Beiträge von Terra

    Hallo zusammen,

    hier sind die Winterlinden auch schon am abblühen. Ertrag faktisch nichts...ich bin froh dass ich zumindest nicht füttern muss, aber Sommerblüte wird sehr sehr verhalten sein.

    Viele Grüße

    Terra

    Hallo Kikibee .

    Ich habe heuer auch ca. 250 Kg Frühtracht entdeckelt und hätte aus dem Entdeckelungsgemisch 15kg Honig bekommen. Hab 10 Dadant Dickwaben pro HR.

    Naja und Reinigungsaufwand hält sich doch sehr in Grenzen.


    PaBa

    Was sich für dich lohnt hängt ja davon ab wie und wie viel du verarbeitest.

    Hast du viel Honig in Eimern und willst erst später rühren, brauchst was zum kristallfreien auftauen. Außer dir ist die Konsistenz am Ende wurscht...

    Wenn du messerentdeckelst fällt n Haufen Entdeckelungshonig an, der "irgendwie" getrennt werden will...außer dir ist das "Restchen" wurscht, dann jagsts durch den Dampfwachsschmelzer.


    Der Deckelwachsschmelzer ist auch zum antauen gut und als behelfs-entdeckelungstisch einsetzbar.

    Das Melitherm kann nur Honig verflüssigen+sieben.


    Wenn ich aber jetzt schon lese, dass du dir eh ein gekühltes Rührwerk zulegen wirst, dann würd ich jetzt nicht rumeiern und einfach beides besorgen. Die 8% Inflation werden nicht besser, da kann man auch in Edelstahl investieren.

    Und notfalls verkauft sich das ja auch wieder gut. Vielleicht schießt du ein Gerät im Imkermarkt...oder sonst wo.

    Viel Erfolg bei der Auswahl

    Terra

    Hallo R-o-n,


    ja, ich denke hast du Recht. Ich habe aber auch nicht damit gerechnet, dass Sie da alles dermaßen zuknallen und v.a. nicht damit gerechnet, dass unser Sandboden-Raps soviel hergibt. So kann man sich irren.

    Habe jetzt sportliche 10 Waben DD BR in den Deckelwachsschmelzer ausgeschnitten und lasse sie grad durch. Natürlich keine Ahnung, wie viel vom Sirup noch drin war. Schmeck aber ordentlich nach Frühtracht. Es hat tatsächlich auch nicht gespritzt aus den Waben.

    Gut, in den Verkauf geb ich den Honig natürlich nicht mehr, mal schauen wieviel Feuchtigkeit er hat. Wird n lecker Met draus gemacht etc.


    Aber um beim Thema zu bleiben:

    Ich habe die Einheiten jetzt nicht mehr ganz nach Rezept aufbauen können, weil natürlich die mittleren Brutwaben auch dick mit Futter umgeben sind, aber habe zumindest n Haufen Mittelwände geben können, die sie jetzt ausbauen können.

    Weiß noch nicht, ob ich gleich Futter gebe, die können ja jetzt mal ordentlich verbrauchen.

    Und natürlich um allem den Hut noch aufzusetzen: Beide Einheiten hatten Schwarmzellen kurz vor dem Verdeckeln. Ole Ole ;)


    Ich werde weiter berichten.


    Viele Grüße

    Terra

    Hi Jaki.

    Ja, ganz exakt wie in der Anleitung.

    Ich vermute der Raps ist Schuld...hat die letzten zwei Wochen gut gehonigt anscheinend. Denke ich werde die verdeckelten Waben entnehmen und nochmal Mittelwände geben.

    Hilft ja nichts, oder ?

    Hallo zusammen,

    so ich wollte euch mal berichten, wie die Ablegerbildung nach Jos Guth bisher läuft.

    Habe am 1. Mai die Erweiterungszarge aufgesetzt, dünn 3-4L gefüttert und heute die erste Kontrolle gemacht um zu sehen ob sie nächste Woche aufteilbereit wären.

    Hat leider überhaupt nicht geklappt, denn die ganze obere Zarge ist bis auf zwei Waben voll mit Honig/Futter. Wunderbar verdeckelte, sauschwere DD Brutraumrähmchen.

    Tja...momentan große Ratlosigkeit.

    Viele Grüße,

    Terra

    Hallo zusammen,

    hier hat es bereits letzte Woche gut geregnet und die letzten Tage auch Nachmittags/Abends ein wenig. Trotzdem kommt nicht wirklich was rein. Stehe direkt am Raps, dieser ist nun schon am abblühen.

    Vormittags ab 9-10 Uhr hatten wir 15 Grad, bis zum Nachmittag hin 18-19 Grad. Völker sind stark und trotzdem nix!? Zum Mäuse melken!

    Waldis Bienen taust du dir zum messen dann immer was auf ? Denn sobald du rührst und die Kristallisation beginnt, kannst du mit dem Refraktometer ja nicht mehr messen.

    Viele Grüße

    Terra

    Hallo zusammen,

    hier im südlichen Nürnberg kommen die Äpfel jetzt langsam. Alles andere Obst ist schon in Vollblüte.

    Raps blüht seit ca. 10 Tagen...und es ist zu kalt und zu trocken. Hatten in der letzten Woche noch oftmals bis 0 Grad nachts. In den HR kommt entsprechend wenig an. Es ist zum Mäuse melken.


    Viele Grüße

    Terra

    Hallo zusammen,

    Bitte erkundigt euch in eurer Bauverordnung darüber, was für euch gilt. Hier in Bayern hat der Imker nicht automatisch die Privilegierung. Diese gibt es nur für Landwirtschaftliche BETRIEBE. (Zumindest wenn ein Gebäude im Außenbereich verfahrensfrei gebaut werden soll. Ein Bienenhaus ist für kleinere Imkereien immer genehmigungspflichtig) "Betrieb" setzt eine gewinnerzielungsabsicht und mindestens 3-jährige Bewirtschaftung mit mindestens 30 Völkern voraus.

    Viele Grüße

    Terra

    Hallo zusammen,

    könnte man die Königinnen der schwachen Völker, die vereinigt werden gerade in Minis einweiseln/parken oder werden die erfahrungsgemäß nicht/schlecht angenommen?

    Viele Grüße

    Terra

    Hallo zusammen,

    zur Bedampfung findet man hier im Forum ja auch die verschiedensten Erfahrungen, angefangen von "ich verdampfe 4-5 mal im Abstand von 4-5 Tagen" bis hin zu 7x3 oder noch öfter.


    Was wäre denn dann eurer Meinung/Erfahrung nach das bessere Intervall im September gewesen ?

    Ich würde es natürlich gerne beim nächsten Mal besser machen.

    Ich hatte nach 4x4 aufgehört, da es nach der letzten Behandlung zu keinem nennenswerten Milbenfall mehr gekommen ist.

    Ich denke aber, wie gesagt dass das eigentliche Problem schon vorher aufgetreten ist.

    Viele Grüße

    Terra

    Hallo Mathias,

    kein Problem. 4x Bedampfung abends im Abstand von 4 Tagen. Temperaturen kann ich nicht mehr nachvollziehen, aber in der Traube dürften sie nicht gesessen sein.


    Hallo Ramona,

    ob es einen Zusammenhang gibt, kann ich noch nicht sagen. Schlecht entwickelt haben sich die TBE Völker nicht, im Gegenteil, haben super die Mittelwände ausgebaut und die Königinnen auch großflächig wieder Brutnester angelegt in kürzester Zeit.

    Nachdem aber alle im Spätherbst kahlgeflogen waren heißt das für mich, die entsprechende Masse an Winterbienen oder "guten" Winterbienen nicht vorhanden war. Das KÖNNTE mit der Pollenversorgung zusammenhängen.

    Ich suche aber eher nach dem Fehler den ich gemacht haben könnte bzw. wo die Behandlung nicht geklappt hat.

    Es blüht bei uns nach der Linde die klassischen landwirtschaftlichen Blühstreifen und in Ortsnähe alles was die Leute halt in ihren Gärten haben.

    Großflächig extensiv genutzte Wiesen/Springkraut waren nicht in der Gegend. Ackersenf...bzw. entsprechende Zwischenfruchtmischungen gibt's natürlich...aber auch nach Standort unterschiedlich viel.


    Viele Grüße

    Terra