Beiträge von kwaizn

    Ich hatte im vergangenen Jahr auch ordentlich Spargel mit im (dunklen, Anfang Juli geernteten) Honig, sagte mir das Labor. Von „nicht verkehrsfähig “ war keine Rede, eher von einem überdurchschnittlichen Preis, den ich dafür aufrufen könnte.

    ja war auch völlig perplex.....hatte bisher auch nur soetwas gehört....... und dachte so eine Lage im Naturschutzgebiet mit Biospargelbauer vor der Tür wäre geil und war plötzlich etwas verunsichert.....

    hier sind zwei felder, ein junges (wird nicht beerntet, bzw erst in 2 Jahren) und eins das geerntet wird. Das alte blüht ab anfang Juli, das andere früher. Ich will auch nicht speziell damit werben das ich spargelhonig hab. der honig ist saulecker, das reicht. Ich bin mir nur unsicher da er was von nicht verkehrsfähig sagte....

    Hej sorry das ich das Thema noch mal hochhole....



    Ich wohne direkt am Spargelfeld (bio) und es wird nur Spruzit (B4) und dann Spät abends gespritzt. Nun sagte mir ein Imkerkollege das Spargelhonig nicht verkehrsfähig wäre? Wieso wollte er mir nicht sagen.... :-////


    Bei meinen Recherchen habe ich nichts dazu gefunden! Wisst ihr etwas dazu?

    Hab mir mal die April- und Märzdaten der öffentlichen Stockwaage in Husum angesehen. Aktuell absoluter 5-Jahres-Gewichtstiefstand.

    Finde meine Völker sind auch grenzwertig leicht. Für 1-2 Wochen reicht es noch. aber es muss was kommen. oder füttern......

    Hmm


    Also meine Einzarger (komplett-liebig 12DNM) wiegen mit Rähmchen+Mittelwände ohne Bienen/Pollen/Futter: 10 kg. Plus 2kg Bienen, 1kg Pollen-->noch 6-7kg Futter. Kann reichen!


    Zweizarger sollten meiner Meinung nach zu dem Zeitpunkt 16 kg von hinten wiegen.




    Grüße


    Klaus

    Moinsen



    bei mir leben noch 4 von 4. Soweit sogut für das erste Jahr/Winter. Die Völker haben noch etwa 6-8kg Futter drin. Ab wann legt ihr Futterteig auf? Denke die 6 kg reichen nicht aus.....


    Grüße


    Klaus