Beiträge von Stefan der Kleine

    Schieden macht schon Sinn zumindest in Grossraumbeuten. OB Schieden ganz eng2 bis 4 Waben Sinn macht, bei starken Voelkern eher nicht. Auch Futter- Vorrat muss nicht immer schlecht sein. Das ist die Kunst des Imkerns.

    Hab festgestellt dass im Honigraum 51mm x 51mm Mindestens 11 Raehmchen reinsollten. Dies ergibt leichte Dickwaben, gut zu ernten. Hier kann noch Naturbau gemacht werden. Bei 10 er Rechen werden tlw. 2 Waben in 1 Raehmchen gebaut.

    Erstmal Bienen haben mit Koenigin. Bestmöglich woher auch immer gezielt von der Besten am Stand nachziehen. Alles testen. Wird viel nicht klappen. Z. B.

    Buckfast hat so wenig Schwarmtrieb dass nicht viel Zellen gezogen werden auch beim umlarven. Ideal Carnica Landrasse, hier klappts schon mit einer Wabe.

    Wenn genug Voelker und Bienemasse da sind auch mal Zucht-Stoff holen. Gerne die schönen Bienen die Honig holen. Wird vielleicht nicht auf anhieb klappen. Ueben.

    Wenn man 5 braucht lieber 15 machen lassen. Muss nicht auf einmal sein. Natürlicher Ausfall umweiseln und dann eigene Selektion Varroa Viren...

    Mag sein es gibt hier Topzuechter die nur wenig Ausfall haben die Ueben aber schon Jahrzehnte.

    Daran denken nicht alles auf 1 Karte /Koenigin Mutter setzen.

    Es könnten Stecher oder so dabei sein die nur zur Abwehr von ungebetenen Gästen gut sind.

    Schutzbrille macht Sinn, Lauge BRENNT Im Auge. Problem Brille läuft an wird abgezogen...

    Ffp2 Maske funktioniert.

    Unbedingt Wasser oder Wasserhahn bereit halten im Fall der Fälle zum auswaschen der Augen.

    Dicke Saeurehandschuhe helfen auch fuer heißes Wasser.

    Auskochen lohnt.

    Ist schon gefährlich.

    Wer ungeschickt ist bleiben lassen.

    Ich hab schon mal in Nattheim zur Vorführung, vor 2 Jahren oder so, von Heike A. Voelker gesehen. Ich denke gut wer die hat.

    Meine persönliche Erfahrung 2021 hatte ich auch 1 Volk das 10 bis 11 volle Brutwaben hatte. Da es keine Tracht hatte, nur sehr wenig, haben die alles selbst verbraucht was reinkam. Ich konnte von einem 12 Waben Mini Plus Volk mehr ernten.

    Wenn Volltracht herrscht bei Wanderung z. B. Raps können grosse Voelker Top Leistung bringen, Honig.

    Wenn es aber wenig gibt hatte ich den Eindruck, dass Schieden Vorteile hat. Weniger Verbrauch fuer Brutpflege Waermehaushalt und so. Lieber 10 kg am Stand wie 50 kg mehr verbraucht und alles weg.


    1 Grund nicht Eng zu Schieden wäre bei moeglichen Zuchtkoeniginnen so kann man Unterschiede erkennen.

    Wenn unten Futtervorraete drin sind koennen die Bienen in schlechteren Zeiten oder bei der Honigernte zehren.

    Wenn die Wiesen gemaeht werden und Honig im Eimer ist muss nicht sofort gefuettert werden.

    Hier sind die Unterschiede vom Anfaenger und Profi.

    Die Bienenqualitaet spielt natürlich auch 1 Rolle.

    Im Winter Volk Tod Varroa.

    Kann sein.

    Muss nicht.

    Wenn behandelt wurde gibt's auch noch andere Ursachen. Nur genaues beobachten und viel Erfahrung Bienen- stunden helfen.

    Koennte ja im Herbst die Koenigin gestorben sein.

    Viren trotz wenig Milben

    Ich denke regelmäßig durchsehen hilft. Halt nicht im Winter.

    Aussergewöhnliches aufschreiben!!

    Z. B. Sticht heute stark. Wenig Bien. Kein Futter....

    Vereinigen kraenklich schwach in gutes Volk, hilft eher nicht.

    Ist bei mir andersrum. Gerührt, wie auch immer, aber im Keller homogen. Gut.

    Im I'm Glas im warmen , Phasentrennung. Wassergehalt denke unter 18%.Ich vermute der Honig ist nicht mehr lange haltbar. Hab ja nicht so viel daher unproblematisch.

    Wie lange haelt Rapshonig bei nicht ganz idealen Erntebedingungen?

    Wenn Du Dir nicht sicher bist ich denke jetzt kann man vorsichtig reinschauen, ich wuerde das Brut Nest möglichst nicht stören Futterwaben ansehen ggf. Umhaengen. Wobei wenns warm ist passiert nichts da gehen die was holen. Bei Brut und Kälte koennte Futter fehlen. Bei mir war das in den letzten Jahren Februar Maerz. Das PROBLEM tritt eher bei kleinen Voelker auf. Die grossen können meist was holen.