Beiträge von Ufell

    Hängt halt auch davon ab aus wie vielen Völkern man wie viele kg Bienen raus holt. Und wie lange bzw. Ob es ne Trachtlücke nach der Frühtracht gibt.

    Wenn du nach dem Raps 3 Wochen bis zur Linde hast wird's wohl nicht so sehr auffallen.

    Also ich hab mir das gerade angeschaut mit den Clip rähmchen von Holtermann (ohne Hoffmann) in Zander Flachzargen... Der beespace ist halt links und rechts nicht da. Ich lande da jeweils bei ca. 4 - 5 mm. Die werden das vermutlich schön zukleistern.


    Gruß Uli

    Ja bei mir wird's rein vom finanziellen auch in die Richtung Eduard gehen. Nur auf die Stoßdämpfer und 100km/h Zulassung verzichte ich. Hab in dem Preisbereich von 1500 € inkl. Zubehör keinen vergleichbaren gefunden... Aber anschauen werde ich mir die nächsten Wochen trotzdem noch ein paar.

    Hab ich schon gemacht und hilft mir beim VW Bus mit 3200 kg zulässiger Nutzlast nichts. Also ich könnte mir dann einen Anhänger mit 1050 kg zulegen. Die gibt es aber selten. Und einen eigentlich auch 1300 kg oder höher ausgelegten Anhänger auf nur 1050 kg umschreiben zu lassen mindert den Wert von diesem doch sehr. Daher bleibt mir nur der BE oder neues Auto kaufen:S

    Ich bin zurzeit auch auf der Suche nach einem Größeren Anhänger. In Anhängerforen wird oft der Name Eduard genannt wenn es um Preis Leistung geht. Auch beim Händler der diese Marke verkauft, wurde mir gesagt, dass die weggehen wie warme Semmeln.

    Schau doch mal auf die Internetseite von denen, da findest du im Konfigurator auch gleich die Preise zu den Anhängern. Oder auf Ebay Kleinanzeigen. Beim Händler sind die Anhänger nochmal günstiger wie auf der Internetseite.

    Ich werde mir so einen vermutlich kaufen.


    Gruß Felix

    Ja die Eduard Anhänger sind schon auf meiner Liste. Habe da auch nen größeren Händler bei mir ums Eck.

    Ja ich hab mir jetzt ein paar Anhänger rausgesucht und werde nach dem Lockdown ein paar Händler abklappern.

    Grundsätzlich tendieren ich jetzt zu einem Hochlader alle Seiten abklappbar und aus Alu ist.

    Ich werde berichten.

    Bist Du dir schon im Klaren ob Einachser oder Zweiachser? Zweiachser laufen deutlich ruhiger. Kosten aber auch deutlich mehr und sind größer. Die meiste Zeit steht der Anhänger aufm Grundstück im Weg-da muss es nicht der Größte sein.
    Im Moment wanderst Du mit 8 Völker, wenn ...

    ja das sind alles Punkte die ich eigentlich erfüllt haben will. Mein Plan sieht gerade den zweimalkauf vor. Ich werde mir jetzt einen günstigeren kaufen der meinen Anforderungen momentan entspricht, die nächsten Jahre den BE Führerschein machen und mich dann gegebenenfalls nochmal umsehen (und dann schwerer, zweiachser und gebremst). Auf Kleinanzeigen sieht man ja das Anhänger in guten Zustand mit wenig Verlust verkauft werden können.

    Ja ich hab mir jetzt ein paar Anhänger rausgesucht und werde nach dem Lockdown ein paar Händler abklappern.

    Grundsätzlich tendieren ich jetzt zu einem Hochlader alle Seiten abklappbar und aus Alu ist.

    Ich werde berichten.

    Das kippen des Anhängers beziehe ich auch nur auf den IBC in Verbindung mit Hochlader, da bei diesem die spurbereite gleich/geringer als bei einem Tieflader ist und die Ladefläche dazu noch höher.

    Wären dann, bei ca. 20kg pro Flachzarge 30 Stück. Der Rest muss in den Bus. Aber viel mehr als 30 Honigräume pro Schleudertag werde ich sowieso nicht brauchen... Die nächsten Jahre... ;). Und mehr als 8 Völker stell ich nach bisheriger Planung nicht an einen Wanderstand.

    Ja das mit den 750kg ist halt auch ne Führerscheinfrage. Je nachdem welches Alter man hat, muss man den noch extra machen.

    IBC gibt es ja auch kleinere.

    Mich beunruhigt aber auch die Vorstellung eines IBC auf einem Hochlader. Vllt bin ich da ein bisschen ängstlich aber da werden Kurvfenfahrten bestimmt spannend.

    1500 € mit allem drum und dran war der Plan. Deine genannten Gründe sind auch die wieso ich zum Hochlader tendiere.

    Beim Tieflader finde ich die Möglichkeit mit flacher Rampe zu arbeiten auch ganz gut (Beuten mit Sackkarre aufladen).


    In meinem Preisrahmen hab ich den hier gefunden.

    Da würde ich mit allem drum und dran an die 1500 kommen.

    Wenn der Anhänger mehr kostet muss das beheizte rührwerk wohl noch ein Jahr warten.:|

    Wie das scheinbar so ist und immer wieder prophezeit wird, ist aus dem einen Volk und einem festen Standplatz vor ein paar Jahren mittlerweile ein ganzer Haufen Völker und Standorte geworden. Nachdem ich letztes Jahr mit 8 Bienenvölkern im VW Bus Bekanntschaft mit Rehen in der Dämmerung machen durfte steht für mich fest dass ein Anhänger her muss.

    Mein Wunschanhänger hat Platz für 8 Zadantbeuten und die dazugehörigen Beutenböcke.

    Meine Fragen bezieht sich jetzt auf eure Erfahrungen. Nutzt ihr eher Hochlader oder Tieflader? Holz, Stahl oder Alu? Arbeiten welche mit 750kg Anhängern (Könnte bei 8 Völkern mit einem Honigraum schon eng werden)? Mit Hochplane?

    Ich bedanke mich schonmal.

    Gruß Uli

    Bei welcher Temperatur zählt ihr die Wabengassen? Als ich am 21.12.2020 behandelt habe hatte es 2 Grad und alle Völker hatten 4,5 bis 5,5 Waben Zandant besetzt. Mit besetzt meine ich dicht besetzt. In allen Völkern waren neben den besetzten noch leicht besetzte Gassen.