Beiträge von Ufell

    Mein geplanter Aufbau ist deinem ziemlich ähnlich nur dass ich das Spitzsieb am Ende geplant hatte.

    Also kurzen Ablauf wie ich es mir vorgestellt habe.

    Schleuder - Edelstahlsieb eines Schwedischen Möbelhauses (10 Stück) - Siebeimer (beheizt, 3d Drucker Silkonheizmatte) - Absetzbehälter (genauso beheizt) - am nächsten Tag oben abschöpfen und dann durchs Spitzsieb (nicht beheizt) - 25 kg Hobbocks

    Die letzten Tropfen durchs Melitherm.


    Ich denke das muss man einfach probieren...


    Gruß uli

    Da würde ich doch glatt sehr hoch gehen wenn du die direkt auf die Rückseite machst. Weil beim aufheizen dieser Bereich sehr schnell sehr heiß wird während es am Thermostatfühler noch Kühler ist.

    Ob's bei 200 Grad oder 300 Grad abschaltet ist dann ja egal. Hauptsache es schaltet ab. Ergo ich würde die 300 nehmen.

    Wenn du niedriger gehst besteht die Gefahr dass beim Aufheizvorgang die Sicherung ständig fliegt.

    Ist bei mir schon ne Zeit her dass ich nach GN Behältern gesucht hhabe.. da waren sie leider etwas teurer. Aber ja geht scheinbar auch günstiger 👌.

    Das Hitzeleitblech ist nicht nur ein Leitblech, sondern in erster Linie ein Luftverteiler. Ohne dieses funktioniert der Lüfter nicht richtig. Aber klar auch die Infrarotstrahlung wird dadurch vom Raum darunter abgeschirmt.


    Jetzt wo ich es eingebaut habe glaube ich auch nicht mehr dass man den Falz braucht. Aber davor war ich mir nicht ganz sicher 😄

    Diese Silikonheitmatten für 3d Drucker sind sehr interessant auch um Abfüllbehälter zu heizen. Gibt es in rund und wird bei Bedarf auch direkt mit einem Thermostat geliefert (geringer Aufpreis). Hatte erst letztens dazu mit der Firma Filafarm telefoniert.

    Ja hab ich 😉 Bilder wollte ich heute eigentlich noch machen aber vergessen. Am Sie Behälter sind Abstandshalter zur Auffangwanne an den Ecken mit bolzen befestigt und die Heizhaube hat an den Ecken an gleicher Stelle Löcher und wird somit durch die bolzen gesichert.


    Jap ein Heizelement mit weniger Dampf wäre auf jeden Fall besser um eine genaue Temperatur zu halten. Allerdings ist mir die Temperatur beim deckelwachsschmelzer nicht so wichtig. Sollte irgendwo zwischen 90 - 110 Grad liegen. Das klappt bei meiner Variante auch ganz gut.

    Beim Auftauen muss es da schon etwas genauer sein.

    Hallo Schlossimker,

    der Link in meinem Ersten Beitrag war nur meine Inspiration. Die Idee fand ich gut die Umsetzung hat mir nicht gefallen.

    Da die meisten käuflich zu erwerbenden Deckelwachsschmelzer mit Umluft/Ventilator und Temperierung arbeiten habe ich mich auch für diese Variante entschieden.


    zu 1.) wir wissen ja nicht welche Temperatur Stufe 4 entspricht. Wenn der da mit 200 bis 300 Grad reinheizt kann der Honig gar nicht so schnell wegfliesen dass er unter 40 Grad bleibt. Dafür ist der Durchlauf natürlich sehr schnell. Und die "Verteilung" ohne Umluft ist nicht sehr homogen.


    zu 2.) nein der Lüfter bewegt nur Luft und führt diese nicht dem Honig zu. Luft bekommst du nur in den Honig wenn du rührst, was du währenddessen hoffentlich nicht machst.


    Günstiger kommst du natürlich ohne Umluft und Temperierung hin. Dass das gut ist glaube ich nicht.


    Schutzleiter ist in der Technikhaube und in der Heizhaube angeklemmt ;) Alle Kabel sind Hitzebeständige Teflonkabel, weils auch in der Technikhaube sehr heiß wird 8weit über 70 Grad.

    Ich bin gelernter Feinmechaniker und Maschinenbau Ing. 8|

    Hut ab :thumbup:

    Das könnte fast in Serie gehen ;):thumbup::thumbup::!:

    Merci 😄

    aber nach der Idee waren`s am Ende doch nur ein paar Löcher und Schrauben.


    Tolles Winterprojekt und gute handwerkliche Umsetzung.

    Bin etwas überrascht über den hohen Preis. Die GN Behälter bekommste doch schon für 25€ je Wanne.

    Darf ich fragen welchen Temperaturregler und Sensor du verbaut hast? Die aktuellen Modelle von CMF usw. benötigen für mich zuviel Platz, da ich noch einen Siebkübel unterbringen muss.

    Über ne kurze Antwort würde ich mich freuen.

    Frank

    Also wenn du Platzprobleme hast würde ich es mit GN 1/1 bauen. Die GN 2/1 Behälter nehmen von der Grundfläche genauso viel Platz ein wie die von lyson, Fritz, etc.

    Ich hab ein Thermostat von sourcingmap mit 16A genommen.

    Da bin ich dabei.

    Ich hab für den Bau Gastronorm 2/1 Behälter genommen, die sind riesig. Wenn man das Sieb raus nimmt hat man eine Höhe von 38 cm. Ich hatte heute nur 2 12,5 kg Eimer da. Die haben easy rein gepasst. Ein Dritter würde vllt auch noch gehen.


    Auf dem ersten Bild siehst du den Aufbau ganz gut. Ganz unten ist die Auffangwanne (Höhe 20cm ) mit Sieb und Deckelwachs. Oben drüber kommt dann die Heizhaube ( umgedrehter Gastronorm Behälter auch mit 20cm Höhe). Und ganz oben der Kleinere Gastronorm Behälter für die Technik.

    Da die Anschaffungen in letzter Zeit ein ganz schönes Loch in meinen Geldbeutel gerissen haben, ich aber doch nicht auf einen Deckelwachsschmelzer verzichten kann, habe ich inspiriert durch folgende Idee

    https://biohonig.hpage.com/deckelwachsschmelzer.html

    über den Eigenbau nachgedacht... und dann umgesetzt.

    Meine Variante ist preislich etwas aus dem Ruder gelaufen (ca. 300 Euro) aber mit dem Endergebnis bin ich (ohne einen Probelauf machen zu können) doch recht zufrieden.


    imkerforum.de/attachment/15380/

    imkerforum.de/attachment/15379/

    1611775519168.jpg


    so sieht er im fertigen Zustand aus.

    In der Heizhaube ist ein Kontrollthermometer.

    Im gelochten GN Behälter ganz oben ist die Technik, Verkabelung, Ein-Ausschalter, das Regelbare Thermostat und auf der Rückseite ein Heißgerätestecker. Zum leichteren handhaben sind noch zwei Griffe dran.

    Die untere Wanne mit Siebeinsatz habe ich zweimal. Das heißt, wenn die eine beim entdeckeln voll ist kommt sie unter die Heizhaube und ich nutze die 2. zum entdeckeln.


    Deckelunterseite.jpg

    1611775519160.jpg

    1611775519158.jpg

    Auf der Innenseite der Heizhaube sieht man eine Umluftheizspirale und eine dazu passenden Umluft Ventilator.

    Das ganze wird mit einer Platte/Blech (vom Spengler nebenan) überdeckt um den Luftstrom zu erzeugen.

    Der Thermostatfühler ist auf den Bildern noch nicht angebracht. Dieser kommt an die kleine Klemme in der Mitte auf dem dritten Bild über dem Abdeckblech.


    1611775519165.jpg

    Auf der Außenseite der Heizhaube sieht man nur die Anschlüsse für die Heizspirale und den Motor vom Ventilator.


    Und jetzt hoffe ich dass das Ding beim nächsten Schleudern auch seinen Dienst verrichtet... Sonst wird darin nur aufgetaut.


    Viele Grüße

    Uli

    Hängt halt auch davon ab aus wie vielen Völkern man wie viele kg Bienen raus holt. Und wie lange bzw. Ob es ne Trachtlücke nach der Frühtracht gibt.

    Wenn du nach dem Raps 3 Wochen bis zur Linde hast wird's wohl nicht so sehr auffallen.