Beiträge von Ufell

    Das Problem mit der Futterabnahme (ab Mitte/Ende September) in der Futterzarge hatte ich die letzten Jahre immer wieder. Habe dann immerwieder auf die Zipp Beutel Methode zurückgegriffen. Bei der Völkerzahl die ich jetzt habe ist mir das aber zu viel Aufwand. Seit diesem Jahr hat jedes Volk noch eine Futtertasche in den Brutraum bekommen. Dort nehmen sie das Futter wesentlich schneller und besser an auch bei Kälte.

    Beste Grüße Uli

    Hättet ihr die selbe Aktion vor 4 Wochen gemacht, wären aus der Brut noch schöne Ableger geworden.


    viel Glück.

    Ludger

    Ich habs vor ca. 3-4 Wochen gemacht.

    Aus 25 Brutscheunen sind leider nur 18 schöne Ableger geworden.

    Ich führe das auf die Hitze zurück die an diesen Tagen geherrscht hat und ich doch eine Handvoll Bienen zu wenig mit eingepackt habe.

    Noch dazu is der Brutscheunenplatz an einem wenig beschatteten Standplatz.

    Habe wieder zwei Punkte, die ich in der Zukunft berücksichtigen und prüfen kann.


    beste Grüße

    uli

    Ich hatte letzte Jahr Bausätze Zander flach Honigräume in Österreich gekauft. Die Bohrungen der Abtropfleiste unten und der Tragleiste oben waren leider immer um 1-3 mm zu hoch oder zu niedrig.

    Das hatte zur Folge, dass man beim Aufeinanderstellen der Honigräume Spalte von bis zu 6 mm hatte. Gerade bei Trachtpause wären viele Fluglöcher zu verteidigen gewesen.

    Die schlimmsten hab ich reklamiert und schnell Ersatz erhalten. Bei dem Ersatz war die gleiche quote wieder mit diesen Spaltmaßen.

    Den Rest hab ich durch den Dickenhobel gejagt. Jetzt sind die Spalte weg und der beespace passt nicht mehr richtig.


    Ja sie sind günstiger (letztes Jahr um die 40%) als beim Weber. Der Aufwand und das Ergebnis rechnen sich für mich jedoch nicht.


    Die Kommunikation mit dem Verkäufer war sehr gut.


    Beste Grüße

    Uli

    Ich hab letzten Wochen nur noch die üblichen verdächtigen kontrolliert. Die haben jetzt aber auch aufgegeben.

    Ab jetzt bis zum abschleudern schau ich nur noch ab und zu mit hoffnungsvollen Blick in die Honigräume.

    Die Winterlinde in Augsburg wird auch in der nächsten Woche verblüht sein. Die im Augsburger Umland machen wohl ein paar Tage mehr.

    Das Gewicht der Honigräume lässt erwarten dass die Ernte relativ gut ausfällt.

    Ich sehe es positiv und kann fluchten, ernten, schleudern und tbe etwas entzerren.

    Also die Linden bei uns blühen seit ca. 5 Tagen.

    Bienen sieht man kaum im Baum...

    Bei der Durchsicht am Mittwoch hat's kaum getropft und verhaltener Flug. Eigentlich waren die Bedingungen perfekt. Die letzten Wochen gab es viel Regen und diese Tage soll's schön warm werden. Es bleibt, wie jedes Jahr und jede Tracht, spannend.

    Hallo zusammen,


    Ich habe eine Landwirtschaftliche Nutzfläche an einem Bach/Rinnsal. Weiden sind vorhanden und weitere werden gesteckt.

    Die Wiese ist zu 2000 qm feucht und zu 2000 qm trocken.

    Im trockenen Teil ist Rotklee geplant ( ist Stellenweise auch schon vertreten), nur im feuchten Teil weiß ich nicht was es für Pflanzen (Bäume, Streucher, Blumen, etc.) zwischen Raps /Obst und Linde gibt was dort auch wächst.

    Ich weiß ich werde mit den kleinen Flächen keine Bäume ausreisen aber besser als nix. Gerne auch Tipps für Wildbienen Pflanzen.


    Beste Grüße

    Uli