Beiträge von heienberg

    Hauptsache wieder die beiden Dr. losgegangen.


    Sonst wurde schon alles gesagt. Futter drauf, aufpassen, dass die Königin noch Platz hat.

    Das ist ein klassischer Fall für TuB, wie schon erwähnt. Infos gibt's dazu genug im Netz.

    Genauso gut könnte man schreiben „das ist ein klassischer Fall für Bannwaben, informier dich doch mal selbst dazu“

    TuB macht auch was mit Brut ist aber ein anderes Verfahren, genau wie Bannwaben.


    Herr Liebig hat dieses Jahr per TUB erstellte Völker auf YouTube gezeigt. Er hat da Völker gezeigt, die ich als mickrig bezeichnen würde und er hat sie freudig als stark bezeichnet. Und das waren seine größten. Da waren auch einige dabei, für die ich mich schämen würde, so klein waren die. Hier kann man gut sehen, dass man nur mit alten und kranken Flugbienen auch nur kleine Völker aufbauen kann.

    An der Selbstinformation ist finde ich erstmal nichts schlechtes. Den Tipp, wonach man suchen soll, gabs ja.

    TBE lässt ja wenig Bienen beim Brutling. Hohe Varroabelatsung und wenig Bienen kann die geschilderten, schlechten Ergebnisse bringen.

    Bei TuB kann man (auch) rückvereinigen, wenn man will.

    Ich warte noch immer auf Videoserien von denen, die Liebig kritisieren und ungeschönt zeigen, wie es (besser) geht.


    Tobbes:

    Ich würde es so machen:

    TuB klassisch

    nach 9 Tagen beim Brutling mit Bienen von 2-3 Waben einen Kunstschwarm mit Zuchtköniginnen machen. OS sprühen. Die laufen lassen bis Oktober.

    Restlichen Brutling laufen lassen.

    Im Oktober Königinnen tauschen, wie du möchtest.

    Schwache Völker zusammenlegen.

    Das Prinzip bei der TBE ist ja, die Milben mit der Brut zu entnehmen und separat intensiv zu behandeln. Der Flugling (Altvolk) wird nur ein- bis zweimal behandelt, was i.d.R. reicht. Die Belastung ist damit gering.

    TuB ist nicht viel anders, nur mit mehr Bienen im Brutling.

    Das ist ein klassischer Fall für TuB, wie schon erwähnt. Infos gibt's dazu genug im Netz.

    Ich würde die Zuchtköniginnen irgendwo bis Oktober in einem kleinen Ableger parken und dann umweiseln bzw. beide tauschen.

    Soll die Alte doch bis dahin noch Eierlegen ...


    AS brauchst du bei dem Konzept nicht, nur Oxalsäure sprühen. Brutscheunen hast du ja in dem Fall nicht, nur Brutling und Flugling.

    Bei APIinvert und Co. rechnet man 1kg "eingelagertes" Futter pro Liter.

    Das heißt aber nicht, wenn ich 20 Liter füttere, sind auch 20kg für den Winter drin. Kommt immer drauf an, was die Bienen davon noch verbrüten