Beiträge von SimonNiebler

    Wenn der Landwirt verzichtet dann stehen meiner Meinung nach im Süddeutschen Raum wegen der feuchten Witterung 10 dt/ha Ertrag im Feuer. Das bedeutet Umsatzminus von ca 800€/ha. Das ist für manche ein halber Monatslohn und mehr. Das ist die Bewertung bei aktuellen Preisen. Die Preise könnten sich auch noch entwickeln...

    Die Kameraden hier haben richtig Spass wenn die Blüten auf sind. Dann müssen sie sich nicht durch die Knospe fressen sondern können voll im Pollen baden. Eigentlich kein Grund für eine Bekämpfung mehr. 20220503_180137.jpg

    Sorte und Saatzeitpunkt wirken auch, aber deutlich weniger als eine Woche.

    Das deckt sich nicht mit meinen Beobachtungen. Hier sind die Differenzen größer.

    Und die schlecht versorgten Bestände blühen früher? Ernsthaft?

    Ich würde eher das Gegenteil behaupten.

    Man könnte einem Landwirt im Forum ja einfach mal was glauben...


    Ja! Schlecht versorgte Bestände blühen früher!

    Okay - so kenne ich den nicht, so Stängelig und in Reih und Glied. Sonst ist der ja eher Buschiger.
    Aber da wirds bei den Sorten bestimmt auch Unterschiede geben.

    Es gibt Sorten, die werden bewusst in Reihen und Einzelkornsaat gelegt, gleichmäßigere Abreife, weniger Saatgut, weniger Energie usw.. Aber dann sind die Pflanzen entsprechend “buschig“, wachsen in die freien Gassen. Danach sieht der Bestand aber so gar nicht aus.

    Mit der Sorte hat das nix zu tun. Der wächst schon noch. Wenn die Verzweigungen richtig los legen sind die Zwischenräume ruck zuck zu. Wirst sehen. Alles wird gut.

    Laut einem alten Schulfreund der Landwirt ist, wird das 2. mal noch vor der Blüte gespritzt. Bei Bedarf noch nach Beginn der Blüte wenn Dauerregen das Mittel runtergewaschen hat. Aber wohl eher nicht.

    Es wird außerdem nur behandelt wenn Raps dort als Fruchtfolge angebaut wird (also 3 oder 4 Jahre in Folge nur Raps auf dem Acker ohne Brachjahr dazwischen) oder das Feld in Waldnähe liegt, ansonsten ist Wohl der Befall so gering das sich das teure Mittel nicht lohnt.


    Sollte also eigentlich kein Problem mit Bienen oder Honig geben, aber ich plapper nur nach. Mit landwirtschaftlichem Fachwissen kann ich nicht aufwarten.

    Da hast du wohl was falsch verstanden! Raps wird nicht in selbstfolge angebaut. Normalerweise sind zwischen zwei Rapsen auf einer Fläche mindestens zwei, meistens aber 3 Jahre andere Kulturen drauf. Außerdem fliegt der Raps Glanzkäfer von Feld zu Feld weshalb das keine Rolle spielt für den Befallsdruck.


    Glanzkäfer schaden dem Raps indem sie sich durch die geschlossenen Knospen fressen um an den Pollen im Inneren zu gelangen. Deswegen wird er normalerweise nur bekämpft bevor nennenswert Blüten geöffnet sind. Danach macht er keinen Schaden mehr und die Landwirte sparen sich das Geld.


    Die letzten Behandlungen vor der Blüte werden oft mit Tau-Fluvalinat gemacht. Das könnt ihr mal Googeln. war früher als Varroazid im Einsatz.

    Wer in Süd-D imkert kann bei Dehner in Blaufelden Happyflor z bestellen. Nach dem Brand kann er aktuell nix anderes handeln als Futter. Das geht aber sehr gut. War gestern da und hab einen IBC geholt. Schnell, freundlich, sauber. Und es hilft ihm eventuell wieder besser auf die Beine zu kommen nach dem Unglück.

    "Der Untergang des Abendlandes".


    Immer wieder wurde hier über die Landwirtschaft diskutiert. Wenn konventionelle Landwirte wie ich und auch andere hier drüber geschrieben haben, dass es bedenklich ist wo diese Reise hingeht, dann wurden wir als die Propheten bezeichnet, die den Untergang des Abendlandes herbeigeredet hätten. Nein, das Abendland geht noch lange nicht unter. Aber das Bewusstsein für Selbstversorgungsgrade und Regionalität, aber vor allem auch das Gefühl des "auf einen anderen angewiesen seins" nimmt doch ganz schön rapide zu in den letzten Tagen.


    Schade, dass dazu die Menschen in der Ukraine und vermutlich bald auch in Afrika so viel Leid erfahren müssen.


    Das wird schon werden mit dem Futter. Rechtzeitig bestellen, sodass die Händler gut disponieren und planen können ist ja schon mal ein großer Schritt in die richtige Richtung!

    Hier könnt ihr übrigens nachlesen wie sich spät blühende Zwischenfrüchte (auch Senf) auf die überwinterung von Völkern auswirken. Das ganze wissenschaftlich Betrachtet.


    Späte Trachten
    Auswirkungen von Spättrachten auf die Ein- und Überwinterung von Bienenvölkern Der landwirtschaftliche Anbau von Zwischenfrüchten wie Phacelia und Gelbsenf…
    www.lwg.bayern.de


    Das Ergebnis vorweg: keine signifikanten Unterschiede mit und ohne Zwischenfrucht. Aber: selber lesen macht schlau.