Beiträge von Carl

    3 Königinnen sind quatsch.

    Zweiköniginnenvolk sollte 2 Wochen ganz getrennt bleiben , danach können Honigräume aufgesetzt werden, die von beiden "Volksteilen" belaufen werden.

    Spezialist ist Bernhard Heuvel, der hat das alles ausprobiert und auch gut beschrieben. ...ich teste gerade noch.

    Deine Beobachtung ist ganz normal und sollte auch so sein.

    Die Mädels beginnen das Brüten am Flugloch und wandern dann mitsamtem Brutnest dem Futter nach. (bei dir also nach links). Du kannst die leeren ( nur die nicht benötigten) rausnehmen . Beim Magazinimkern mit 2 Bruträumen passiert das gleiche, jedoch nicht von rechts nach links, sondern von unten nach oben. Dort nimmt man dann die ganze untere Zarge im Frühjahr weg.

    Ich vertraue Hartmut.


    @Jürgen Binder

    Lieber Jürgen,

    Du hast viel für die Imkerschaft , damit für die Bienen und auch für das Bild was in der Öffentlichkeit besteht getan.

    Ich konnte mir viel von dir abschauen und habe Denkanstöße bekommen und so manches hinterfragt,...durch Dich. Ich bewundere Deine Energie, mit der Du für die Bienen aufgehst,...Du lebst dafür.

    Du bist für mich ( wie für viele andere auch) ein Vorbild.

    Aber: wer als Vorbild in der Öffentlichkeit steht, da werden Ratschläge und wenn sie noch so fundiert/erprobt/richtig sind nur angenommen, wenn das auch menschlich passt. Also wenn das Vorbild auch menschlich vorbildlich ist.

    Das funktioniert natürlich nicht immer, da ja jeder Fehler macht, aber die Richtung muss stimmen.

    Wer sich über andere lustig macht, (Kollegen, Imker,..egal...) der taugt nicht als Vorbild. (ausser für die Sorte von Mitmenschen die Trumpismus und Populismus und Radikalismus usw. auch gut finden....)

    Deshalb das bashing im Netz...und die schrägen, auch unfairen Kommentare, welche natürlich ganau so nicht (nie!) in Ordnung sind.


    Nun liegt es an Dir, ob du weiter Vorbild sein möchtest, oder ob Dir das egal ist, was die anderen von Dir denken. Zeig Dich von deiner lieben und einsichtigen Seite - bin sicher die gibts - und alles wird gut.


    Liebe Grüße


    Dein Carl, der weiter von deiner Arbeit an den Bienen inspiriert werden möchte.





    ...die Mädels lesen keine Lehrbücher und machen einfach was sie wollen..:S:love:

    Ein Schied was von den Bienen links und rechts umlaufen werden kann, bremst überhaupt gar nicht . Die Königin aber legt kompakt auf wenigen Waben, was den Vorteil hat dass Sie nich lange - unnötige - Wege zurücklegen muss.

    Wie sind die Wege zu bewerten, welche die Königin leere Zellen suchen muss weil die innerhalb der Schiede noch anderweitig belegt sind oder wenn sie "stundenlang" von den Bienen am Schied vorbei geleitet werden soll?

    oK.

    wenn das Brutnestinnere natürlich voll Honig ist, dass die Königin keinen Platz zum legen hat und sie hinter dem Schied dann... also da funktioniert das ganze Schieden ja natürlich nicht, ....ich kann mir aber gar nicht vorstellen...ich schiede nach dem Reinigungsflug an den ersten Flugtagen...also bei mir ist da Platz, die tragen das Futter von außen von hinter dem Schied ran, weil im Innern das verbraucht ist.

    Ein Schied was von den Bienen links und rechts umlaufen werden kann, bremst überhaupt gar nicht . Die Königin aber legt kompakt auf wenigen Waben, was den Vorteil hat dass Sie nich lange - unnötige - Wege zurücklegen muss. Das Volk hat weiterhin genügend Platz sich zu entwickeln, und kann die Brut besser wärmen.

    Es wird nur die Brut gelenkt, sonst nichts.

    Das sind die Gründe fürs Schieden. Das hat mit den Völkern ob groß oder klein überhaupt gar nichts zu tun.

    Ich möchte nicht, dass die Königin nach oben klettert und ich dann oben und unten Brut habe (Dadant). Die Zeitung brauchts um diese Jahreszeit nicht...heißt es...aber ich bin beruhigter.