Beiträge von Bastian_86

    Ich finde ungestrichene sehen nach einer Weile so versifft aus.

    Naturbelassen, bitte.


    Habe auch irgendwo gelesen, dass die Lichtverhältnisse im Innenraum sich durch einen Anstrich nochmal abdunkeln. Oder war das nur bei älteren Styrobeuten der Fall. Als die noch in der Anfangsphase waren?

    Was heisst denn "schlecht für die Bienen" in diesem Fall? Kannst du das näher beschreiben?- Irgendeine direkte Wirkung der Pollen auf die Flugbiene oder erst auf die Larven im Stock?


    Den Silber-Ahorn gibt es in Deutschland meines Wissens nach nur als Parkbaum. Die Art wird in Amerika auch als Baum zur Ahornsirupernte genutzt. Dann bestimmt auch in Plantagen. Dort müssten die Bienen dann ja selektiv diese Pollen meiden oder gegen den Schaden in irgendeiner Weise immun sein, nicht?


    Im Forum hier gibts schon einen Eintrag zu diesem Baum im Thread zu den Trachten.

    Imkerforum - Trachten - Silberahorn (vom 5.3.2017)

    Negativmeldungen zu Bienenschäden in diesem Bezug sehe ich da grade noch nicht :/


    Ich suche mal weiter, weils mich grad auch interessiert :)

    1:40 ist bei dem 'Vortragsstil' auch viel zu lang. Ich bin selber nicht zufrieden. Ich war zu ambitioniert, und hab mich deswegen zielsicher zwischen alle Stühle gesetzt: für echte Anfänger viel zu verwirrend und die gestandeneren Imker haben vermutlich vergeblich auf was Neues gewartet :(

    Stell dich nicht unter den Scheffel ;) - Dein Vortrag hatte Struktur und war für mich auch nicht wirklich zu lang. Du hast für mich als Anfänger die Themen nicht diffus durcheinandergewirbelt, auch wenn du manchmal vom Faden abgeschwiffen und Hintergrundwissen zugefügt hast. Ich fand grade das gut. Wieder Stichworte zum Nachschlagen für den, der diese nicht kennt. Konnte gut folgen und werde auch beim nächstem Mal versuchen wieder dabei zu sein.

    Nur mal so als Frage, was veranlasst soviele "Jungimker" ihr geballtes Fachwissen innerhalb der ersten Monate/Jahre an andere predigen zu wollen? Das ist doch so wie wenn der Azubi hingeht und neue Azubis einlernt. In manchen fällen kann es gut gehen und besser verständlich sein für die neu Rekrutierten, ohne jemanden mit richtig Erfahrung im Hintergrund der dabei laufend allen beteiligten auf die Finger schaut wird das aber in den seltensten Fällen was.

    Spread the word!

    Eben deswegen sollte man als "Jungimker" eher seine eigenen Erfahrungen und Fehler schildern, wenn man denn schon einen neuen Bienenblog aufmacht. Wenn dazu zum Abgleich noch allgemeine Infos zur gängigen Praxis gleich dabeistehen, habe ich als Leser (der vielleicht auch grade an Imkerei interessiert ist) die Möglichkeit zum Abgleich. Nur dann sehe ich in so einem Blog für andere Jungimker einen Sinn. "Warum ist ihm/ihr der Fehler passiert?", " Was macht er/sie anders und warum klappt das?" - Es ist aber eben auch sehr wichtig, dass dazu alle notwendigen Infos im entsprechenden Artikel stehen. Und genau hier hakt es sicher. Das braucht Erfahrung.

    Wenn mir im Frühjahr ein Fehler passiert, muss ich nächstes Jahr auch noch einen Rückschluss ziehen können, wenn das Volk im Winter daran zu Grunde ging. Und hier kann ein guter Blog vielleicht auch wieder punkten, wenn ich als Imker sonst schon kein Buch über meine Völker führe.

    Hi Manuel,


    als ehemaliger Medieninformatiker kann ich dir gerne folgende gut gemeinte Tipps geben.


    Deine Bloggestaltung wirkt wie du selbst einräumst noch sehr nüchtern. Überlege dir gerne, welches Publikum du ansprechen möchtest und vielleicht auch wie diese Leute ticken. So rein vom Thema her würde ich bei einem Bienenblog an eine bodenständige, natürliche Farbgebung denken. Die Seite sollte natürlich nicht überladen werden, aber das Thema in den Farben gern aufgreifen. Ebenso auch gerne mit Bildern oder Grafiken arbeiten. Die Kopfzeile mit Titel steht noch sehr allein und nackt. Bei einem Blog steht sicherlich der textliche Inhalt im Vordergrund, aber rein schwarz auf weiss wirkt dann vielleicht doch etwas zu kalt.

    Ich persönlich würde auch diese ganzen "Teilen"-Buttons von Facebook und Co. verkleinern. Insbesondere wenn du dir zur Gesamtfarbgebung Gedanken machst, grätschen dir die großen blauen und grünen Flächen auf der Hauptseite doch etwas zu oft rein.


    Vom Inhalt her, was ich auf die ersten Blicke so sehe, möchtest du einen objektiven Blick auf die Imkerei werfen und dem Leser so möglichst sachliche Informationen geben. Was ich dann bei deinem Blog interessant fände, wären spezifisch deine Erfahrungen. Die muss ich tatsächlich suchen. Informationsseiten zu Bienen gibt es zigfach, setze dich gern davon ab indem du deine eigenen Erfahrungen im Kontext zu den Allgemeinen setzt. Hier musst du deinen Weg finden, würde dir aber raten allgemeine Infos von deinen im Blogeintrag zu trennen, dass der Leser keinen Infobrei durchgucken muss. Die Informationen auf der Seite gewinnen erst durch deine Erfahrungen richtig an Wert würde ich schätzen.


    Finde die Absicht deine Qualifikationen online zu stellen auch zu gut gemeint. Da hätte ich ehrlich zuviel Angst, dass da jemand Unfug mit meiner pdf bastelt ;). Ich hätte das eher im ersten Blogeintrag textlich erwähnt mit dem Anlass wie ich zur Imkerei gekommen bin. Aber das ist natürlich alles dir überlassen.


    Hab mir den Blog aber zumindest als Lesezeichen hinterlegt. Viele Grüße und viel Erfolg!

    Ich habe aus einigen Zargen ein vogelwildes offenes Regal gebaut für das Zimmer meines Sohnes. Vier Stück übereinander ergeben ein Standbein eines barhohen, großen Tisches. Wunderbar für Stehpartys. Auch könnte man solche Beuten am Standplatz mit Werkzeug, Rähmchen und Alkohol neben die anderen Beuten stellen. Auch der Umbau zum Verkaufsstand wäre denkbar.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Bin da sicher für die funktionalen Ideen am Stand sehr dankbar. Aber ich höre auch meine Frau im Hintergrund schon jubeln für diese Eingebungen. Zum Verbrennen sind sie wirklich aber auch zu schade.

    Ich denke du hast hier einen Eigenbau erworben. Ohne Zweifel gute Deutsche Wertarbeit. Aber ich würde dir trotzdem empfehlen in einem etwas gängigeren Beutentyp zu imkern.

    Danke. Ja, davon muss ich wohl ausgehen. Sie sehen gut aus, und wären sicher noch nutzbar. Aber ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust beim Materialnachkauf/ankauf alles auf eigene Faust nachbearbeiten zu müssen, damit es passlich ist. Ich vermute dass dies auch der Grund war, warum der ehemalige Inhaber diese dann auch ausgemustert hat.

    Hallo liebe Imkerfreunde,


    ich habe über Umwege (Raum Bremen) 8 Zargen einer mir unbekannten Beutenart geschenkt bekommen. Mit dabei sind Deckel, Hochböden und allerlei Rähmchen, Absperrgitter und viel Krimskrams. Die letzten Tage habe ich hier schon zig Threads gelesen zum Thema "Welche Beute habe ich/ist dies?", leider ohne Erfolg. Auch Recherchen im Netz zu meinen abgemessenen Beuten ergaben keinen sinnvollen Schluss. Daher hier nun dieser Thread mit der Frage, ob jemand meinen Beutentyp kennt - oder ob ich schlicht und einfach einen gut gemachten Selbstbau vorliegen habe.


    Zur Beute
    Gearbeitet aus Vollholz und an den Stoßkanten der Seitenteile im Verbund geleimt. Alle Beutenteile sind maßhaltig gearbeitet und sehr gleichmäßig. Allenfalls Einsätze für Lüftungsschlitze am Boden sehen selbst gearbeitet aus (unlackiert) und wurden vermutlich nachträglich angefertigt. Die Beuten standen schon etliche Jahre herum und sehen allenfalls kurzzeitig genutzt aus. Selbst die beiligenden Rähmchen sind teils ungenutzt (keine Verdrahtung, keine Ösen/Löcher, keine Wachsreste). Wobei die Rähmchen an sich vom Oberträger her schon arg nach Eigenbau aussehen.

    Die Außenmaße (ohne Griffleisten an der Stirnseite) sind: 40,5cm(B)x52,8cm(L)x26,5cm(H)

    Die Wandstärke beträgt 3cm.

    Die Innenmaße sind: 34cm (B)x 47cm (L)

    Ausgestattet sind die Zargen momentan mit je 13 Kuntzsch, breit (Oberträger: 342 x 25 x 8,3 mm, Außenmaße: 330 x 250 mm) Rähmchen.


    Bisherige Recherchen führten mich zwar zu Einfachbeuten mit Platz für Rähmchen im Kuntzsch, breit Maß - aber das sind dann nur Beuten mit 11 Rähmchen. Die

    Ich hoffe die Bilder geben einigermaßen Aufschluss ;)


    klein_2020-08-02 12.57.02.jpgklein_2020-08-12 13.37.48.jpgklein_2020-08-12 13.36.40.jpgklein_2020-08-12 13.37.27.jpgklein_2020-08-12 13.38.57.jpg