Beiträge von Marc F

    Ja und ja, die meisten sind verständig und die anderen schreiben hier regelmäßig was sie alles machen wollen, begründen und argumentieren bis sie hier jemanden finden der sagt: ja.

    Grete : Ganz einfach, Du hebst eine Seite zwei cm hoch. Wenn Du jetzt denkst: Ach du Sch....., iss das schwer, ob das Imkern wirklich was für mich ist, nächstes Jahr kleinere Kiste und leichtere Bienen, dann ist alles gut. Denkst Du: Ach, das ist ja leicht, warum haben die sich alle so, dann solltest Du hellhörig werden. Allerdings solltest Du dann den Zuckerpack schon neben dir liegen haben.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang, der sich freut, daß nicht jeder gleich beleidigt ist wenn ich was sage

    Hast natürlich Recht....

    aber eine Kofferwaage kostet ca. 8.- Euro und du hast es ganz genau :)

    Und schont die Nerven des Anfängers;)

    Normal kannst du bei eimem Holz Einzarger, Zander oder DN, ca 12-14 Kg für Beute und Bienen vom Gewicht abziehen. Dann hast du 6,5 bis 8,5 Kg bzw. im anderen Volk über 10 Kg Futter im Stock. Das reicht locker bis Ende März.

    Ausserdem ist es im Moment eh zu kalt um irgendwas zu machen.

    Das wird auf jedem Fall der nächste Versuch, da auch alles unbehandelte Naturmaterialien sind. Hat jemand so eine Kombination schon probiert?

    Ich glaube, da kann ich noch lange tüfteln.

    Versuch macht Kluch :)


    Hab verschiedene Deckel im Einsatz:

    - Einer hat eine ca. 4cm dicke Schicht aus Reet zwischen Bienen und Holzeinstreu (8-10cm).

    - Andere Deckel von mir habe ich mit alten Unterlagen aus Bambus versehen (Matte aus 3-4mm breiten Streifen)


    Da diffundiert die Luft etc.. nur durch die Ritzen zwischen den Halmen.

    Da wurde bisher nichts angenagt oder verbaut, nur propolisiert.

    Schöne sachliche Dekonstruktion des Schifferschen Populismus.

    Sachlich... naja, (alleine die Überschriften^^) da müssten wir mal einen fragen der nicht imkert ;)

    Ich finde die "Fronten" sind schon so klar gezogen, dass schon lange nicht mehr sachlich diskutiert wird.... Hört sich eher wie ein Glaubenskrieg an!

    Und sich wegen Glaubensfragen die Köppe einschlagen? Das war doch bei uns im Mittelalter oder :/?

    Die nahe Zukunft wird uns schon zeigen was dran ist.... bzgl. der Trees etc...

    Hi,

    Langjährig sind meine Erfahrungen leider noch nicht, ich hab seit 2020 erstmals Klimadeckel neben den Styro Deckeln im Einsatz. Ich kann bisher nur sagen, dass die Klimadeckeln (zum Volk hin Schilfrohr, darüber Holzeinstreu 8-10 cm) sehr schön propolisiert werden und kein Schimmel auftritt. Es scheint trockener darunter zu sein. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Bienen auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen fliegen um Wasser zu holen. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil, denn es bleiben etliche dabei auf der Strecke... Ich hab den "Varroa-Schieber" übrigens eingeschoben.


    Ich denke es ist sehr schwer valide Aussagen über Pro und Kontra zu treffen, wenn man nicht exakt gleiche Stöcke und Bedingungen hat unter denen man die Verschiedenen Deckel "testet".

    Und wer hat die schon....;)

    Guckst Du gelegentlich mal rein in Deine Völker?

    Nur wenn die Aussen-Temperatur 2Stellig ist. Vor 2 Wochen hab ich zuletzt geschaut, da war z.T. noch ganz frische Brut zu sehen... Allerdings war auch ein Volk (2Zargen Styro) komplett Brutfrei...:/

    Ich hab bei den Völkern, die einen Klimadeckel haben, Thermometer eingebaut, die die Temperatur ca. 3cm unterhalb des Deckels messen. Das noch am stärksten brütende Volk hat dort eine Temperatur von im Schnitt 28Grad. Die anderen liegen bei 16-18 Grad.

    (..) Strohbeuten (..) Brutherd (..) Varoa (..)

    Denke, dass Varroose, die Erkrankung an Varroen, ein multifaktorielles Problem ist. Ich wuerde bei deinem Problem z.B. nicht auf die Beute schauen,...

    Denke ich auch. Bei uns in NRW z.B. Ist es so warm, dass die meisten Völker einfach nicht in die Brutpause kommen. Egal welche Beute. Styro oder Holz. Und dadurch hast du halt auch noch Varroa satt..

    Allerdings quillen die Kisten auch fast über vor lauter Bienen:)

    Hmm, irgendwie werden meine Beiträge nicht komplett gelesen:/

    Korbimkerei habe ich nicht vor zu machen, bitte richtig lesen!!

    Z.Zt. "arbeite" ich noch mit etwas modifizierten Holz- und Styroporbeuten und das bleibt auch erst einmal so....

    Nahezu Brutfreiheit war bei mir Mitte Oktober. So wie es im Moment (Pollensammlung) aussieht, geht es hier nochmal richtig mit größeren Brutfeldern bei den starken Völkern los. Ich habe allerdings nicht eingesehen, ob es wirklich so ist.

    Man kann sich einfach auf die alten Fixtermine nicht mehr blind verlassen.


    Liebe Grüße Bernd.

    Kann mich nur anschließen. Heute Nachmittag hatte fast jede Biene die rein kam volle Hosen:rolleyes:

    Das kann heiter werden....:(

    Das dann wieder was schleuderbares oben drauf gebaut werden soll, zeigt den inneren Zwiespalt das man auch das Hobby nicht ganz ohne Eigennutz betreiben möchte.


    Das ist nur eine Option, falls es im ersten Jahr mit dem Zwitter so läuft wie ich mir das vorstelle...

    Dann würde ich die anderen Kisten auch darauf umstelle.