Beiträge von Marc F

    Ja, ich, aber lieber Bienenköniggibmirhonig


    .... und zwar deshalb, weil ich nicht schreiben wollte: welche drei von den sieben Ablegern/Völkern, bei denen Begattung und Überwinterung geklappt haben, verkaufe ich an ahnungslose Jungimker.

    Warum nicht die schwachen an Jungimker geben. Mit einem starken sind die meisten doch erstmal überfordert..... Und wer weiß, wenn die KG den Winter gepackt hat ist sie vielleicht nicht so schlecht ;)

    Natürlich darf man nicht verschweigen was los sein könnte und der Preis muss angepasst sein...

    Warum schon AS. Warte doch die 21 Tage ab. Dann hast du ggf auch schon Stifte... ;)


    Zum Hochzeitsflug: Die Junge Königin fliegt sich auch erstmal ein und checkt die Lage. Ist meist in 15-20 Sekunden wieder zurück wenns nicht passt.

    Wenn das Wetter passt fliegt sie weiter und kommt nach ca. 20 -30 Minuten zurück. MEISTENS hat es dann geklappt.. Wenn hinten noch was weißes raidguckt hat es sicher gekappt :)


    Live kann man das beobachten indem man Mittags das Flugloch beobachte. Wenn die Drohnen starten ist es soweit, dann geht auch die Queen raus.

    Die findet manchmal bei der ersten Rückkehr das Flugloch nicht gleich. Am Freitag hab ich eine gesehen die ca. 10 Versuche brauchte. Ist immer kurz wieder aufgeflogen :rolleyes:

    Moin

    Bei mir hängt auch wieder ein Schwarm im Baum. Der sitzt so hoch, da komm ich nie dran. Kommt aus einem Volk von dem ich vor zwei Wochen einen Königinnenableger gemacht hab. Hab ich wohl irgendwas übersehen.

    Ob ich die irgendwie ohne klettern locken kann?

    Mfg Andreas

    Stell ne Kiste/Beute drunter mit einer mottenzerfressenen Wabe mit Gespinst und so...Mit etwas Glück....

    Dieses Materialeine ich, das nix taugt.. :/


    https://up.picr.de/41311992ze.jpg


    https://up.picr.de/41311991gz.jpg

    Wie macht ihr das denn mit ner Schwarmfangkiste? Also wenn die Restbienen vom Schwarm gemütlich bis zum Nachmittag eintrudeln sollen? Gibt's da nen Trick?

    Ich hab mir eine Box gebaut die auf einer Seite einen Schlitz im Deckel hat. Der Rest wird dunkel gehalten indem ich die Belüftungsöffnungen erst mal abklebe. Die Bienen trudeln da zuverlässig ein.

    Allerdings schlag ich, falls sich die Nachzügler zu einer gut erreichbaren Minitraube am ursprünglichen Ort versammeln, die in einen Eimer und dann auch in die Kiste. Spart Zeit.

    Wenn man die Königin nicht eingesackt hat, strömen die Bienen meist schnell wieder aus.

    So meine spärlichen Erfahrungen bisher.


    Das Umsiedlung am selber Abend hat bisher geklappt. Sowohl in leere Beute (Naturbau) als auch in normale DNM Beute mit Rähmchen..

    Und, läuft bei Euch? :)


    Hier brennt die Hütte.


    Es Läuft :D = 2 schöne Tage und schon 2 Schwärme gefangen.


    1x holländisch und

    1x von Kollege (hat den Auszug live erlebt). Starker Einzarger DNM, der den HR nicht angenommen hatte. Vermutlich wegen dem scharfkantigen Absperrgitter aus dünnem Plastik..

    zusätzliche BR Erweiterung wäre wohl besser gewesen, dann wäre mehr Zeit gewesen den "Fehler" zu beheben. Gleichstarkes Volk mit Metallgitter daneben ist noch da und hat den Honigraum ausgebaut und schon halbvoll. Wird heute gecheckt und erweitert :)

    Ok kann passen, aber es kann ja schon mal 7-8 Wochen dauern bis der erste Brut Satz der neuen Königin schlüpft... Das wär mir zu riskant. Murphy lauert überall ;)^^

    Aktuell hab ich Ableger wo die Queen seit 20.05. WARTESCHLEIFEN drehen... aber es wird ja jetzt endlich schön :daumen:

    Naja, bei einem Brutableger hast Du ja verhältnsmäßig wenig Brut und nur ein Teil davon ist verdeckelt (ich mach aber auch keine Ableger mit vielen Brutwaben, eher mit mehr Bienen). Für mich ist es gut genug die Bienen einigermaßen varroafrei zu bekommen, das ist schon einmal ein besserer Start als ganz ohne Behandlung.

    Naja, Brutablege macht man eigentlich mit viel Brut, damit noch genug Personal da ist wenn die Junge Königin legt und die Brut gepflegt wird. Ansonsten sterben die Bienen schnellere weg als Nachschub da ist. Vor allem wenn die Königin spät begattet wird bei so tollem Wetter wie jetzt ;(

    Die Behandlung des Ablegers könnte man, bei generell wenig Varroa, auch aussetzen bis zur Spätsommerbehandlung ;)

    Ich mache eine MS oder OX (meist MS) Behandlung nach ca. 4 Wochen. Da sollte bereits neue frische Brut oder zumindest Stifte da sein. Da man ja nicht direkt in die Zellen sprüht macht das nichts und die Königin ist eh robuster als die gewöhnliche Biene. Hat bisher immer gut geklappt:)

    Rubio: Das ist völlig überflüssig, die Varroa sitzt doch fast ausschließlich in den Brutzellen..:rolleyes:. Wenn die Bienen alle geschlüpft sind kannst du ein paar Tage später kontrollieren ob die neue Königin legt und dann behandeln. Ein Aufwasch...

    Alles andere, also 2x Ox inerhalb von 4Wochen, belastet die Bienen zu stark... Oder nutzt du die brutfreie Phase nicht zur Behandlung?

    Ich habe schon am 28.04. die ersten Brutwabenableger erstellt, um den Schwarmtrieb zu reduzieren. Leider gibt es in allen 8 Ablegern heut nach 24 Tagen noch immer keine Eier, bei manchen habe ich zumindest Königinnen rumlaufen sehen. 3-5-8 kenne ich so dass ich davon ausgehe, dass etwa am Tag 13 nach der Ablegerbildung die Königin geschlüpft sein sollte. Wie geht es im besten und schlechtesten Fall dann weiter? So habe ich es im Kopf: +3 Tage bis zur Geschlechtsreife, Wetterabhängig in den nächsten 7 Tagen Hochzeitsflug, dann weitere 3 Tage bis zur Eilage. Ergo Eier frühestens Tag 19, wie weit kann das nach hinten gehen? Wie lange kann nach dem Schlupf bis zum Hochzeitsflug vergehen und wie lange kann es dauern von der Rückkehr bis zur Eilage?

    Bei mir im Bergischen herscht seit Wochen Sauwetter mit wenigen Stunden Flugwetter. Die Wirtschaftsvölker sind alle mit leerem Honigraum und sehr wenig Reserven ein trauriger Anblick. Frühtracht ist wohl gelaufen bis das Wetter besser wird, würdet ihr die Bienen und die Zeit nutzen um weiter z.B. Brutwabenableger zu bilden?

    Hab genau das gleiche Problem. DIENSTAG und Mittwoch hab ich die Mädels bei Probeflügen gesehen und auf Donnerstag gehofft..... Dann kam der Wind:(

    Und die nächste Woche ist es nass und kalt... Wird also noch dauern. Problematisch wird es aber erst in 14 Tagen wenn die Flugbienen anfangen weg zu sterben....


    Ich komme übrigens auf 13+7+3=23Tage für die erste Eiablage ;) wenn es normal gut läuft.