Beiträge von JoeBlack198

    Ich habe dieses Jahr ca. 20 Völker gehabt.
    Zu dem notiere ich die Zahlen. Da ich aber meine Marketingstrategie umbaue und dieses Jahr auch auf Märkten bin, sind die Zahlen nicht vergleichbar und repräsentativ.
    Auf den Märkten spielt das Wetter eine große Rolle. Daher sind die Verkaufswerte auch immer anders.

    Der Hausstand ist rel. Konstant. Bei mir eher im Frühjahr und Sommer mehr, da hier ein Wander und Radweg vorbei geht. Im Winter ist dann etwas weniger los.

    Zudem nimmt der Versand fahrt auf.


    Im ganzen muss jeder seinen Weg finden und die zahlen anderer Imker sind nicht vergleichbar.
    Mein Nachbar verkauft in einem Hofladen, der sehr klein ist. Der nächste steht dann im Biomarkt.


    Von daher, schließe ich mich den Kollegen dan. Das hat nur für einen selber eine Aussage und nicht für andere.

    Ich habe mir nicht alles durch gelesen. Dazu gerade aber das Video angeschaut.
    Das Thema von Ralf habe ich damals bei Buckfast Süd im Zuchtkurs kennen gelernt.

    Er hat uns damals das Thema ausführlich erklärt und wir haben es uns angehört und es ist ja nicht ganz neu.

    Ein Bekannter von mir, der in Russland imkerte, kannte das schon. Aber etwas anders. Wir haben uns vor drei Jahren darüber unterhalten und ich fand es damals schon interessant.


    Im Sommer ist die Frage, mache ich TBE, kann / darf ich verdampfen im Block oder sperre ich die Königin ab und kriege dadurch sicher Brutfreiheit. Viele Wege führen nach Rom.
    Aktuell mache ich TBE mit Brutscheune und behandle jede Scheune zweimal mit OS und vermehre auch so meine Völker erfolgreich. Ich müsste umdenken und über Honigräume mein drittel der Völker vermehren, wenn ich kene TBE mehr mache.


    Dieses Jahr war es im Oktober zu warm und sie haben gut gebrütet und Pollen gesammelt.

    Das würde beim käfigen nicht sein. Ich hoffe meine kommen zu 90 % über den Winter.

    Nach dem Sommer war die Belastung sehr sehr gering. Jetzt, keine Ahnung.


    Ich werde es dieses Jahr noch an 3 Königinnen testen, wenn es das Wetter zu lässt.

    Ich habe ein Volk auflösen müssen. Hier war eine gute Zuchtmutter drin. Die ist ist nicht mehr da. Futter war genug drin. Kann aber nicht lange her sein, da die fünf Zellen noch nicht verdeckelt waren. Evt. stille Umweiselung.
    Aus der Königinn sind gute Töchter entstanden. Jedoch hat sie wohl am Ende nicht mehr so gelegt.

    Ich habe sie aufgelöst.

    Der Rest ist stark und sieht gut aus.

    Ich möchte nächste Jahr weg vom Weinzenbasis Sirup und Api Invert.
    Jedoch werde ich dann ein 1000 l IBC bestellen und da bin ich mal gespannt, wie das wird.

    Wagner ist in der nähe und der muss extra bestellen. Der verkauft eigentlich Besweet.

    Dehner wäre noch eine Option. Dann ist aber der Umkreis schon leer und es wird interessant.


    Wo kauft ihr so große Mengen?

    Nochmal kurz zum Preis. Wir fahren die Rüben von Ulm nach Ofenau.
    Das sagt schon viel zum kommenden Preis aus.

    Und was?


    Ich fahre am Montag von Erlangen nach Weiden.

    Ich weis was wir für die Fracht verlangen und wieviele Kollegen noch fahren. Da kommt ordentlich was zusammen. Zudem ist die Menge weniger als Erwartet.
    Die Preise werden im Folgejahr noch einmal steigen. Ich rechne zum aktuellen Preis mit 25 % nach oben bei Zucker und beim Sirup 30 - 40 %.

    Das dritte Schied begrenzt die Futterkammer.

    Ich schaue, dass ich das Futter auf eine Seite packe und dann gegen die Außenwand. Dann spare ich mich mir ein drittes Schied.

    Habe das mal vergessen und prombt habe sie hinter dem letzten Rähmchen gebaut.


    Ich schiede jetzt, da ich so nich einmal reinschauen kann und dann im Februar keinen Stress habe. Bis dahin brauchen sie ca. 5 - 6 kg. Dann wenn es etwas wärmer wird, holen Sie Erfahrungsgemäß Futter hinter den Schieden.

    Zwei Schiede rechts und links vom Brutnest plus min eine Futterwabe innerhalb der Schiede . So bleiben 5 - 6 kg für den Winter min. drin. Das reicht bis Anfang bis Mitte Februar.

    Geschiedet wird mit Wärmebildkamera.

    Neben uns stand auf der Messe ein F150. Hat mich total gewundert. Platz brauchte der :)
    Bis wir zum E-Auto kommen dauert noch. Habe dieses Jahr meinem Vater sennen alten Ocativa mit Allrad geerbt. Der läuft noch ein paar Jahre :)


    Wie lange reicht der Akku dan? Bei uns wäre das schlecht. Wir sind drei Generationen in einem Haus. Dazu der Eta Kessel. Da brauchen wir schon Leistung.


    Messe war gut. Es war ja auch etwas mehr als letztes Jahr.
    Ich habe endlich den Honigabfüller zusammen gebastelt. Wurde Zeit :)


    Muss mir jetzt noch das Viedeo von Ralf anschauen.

    Mit Pollen habe ich wenig Probleme. Keine 300 m vom Stand ist ein Bach, der immer Wasser hat. Vor allem am Wehr und da ist immer was am blühen.

    Bei dem anderen Standort ähnlich, da geht die Rimling vorbei. Hier war es trotz Hitze und Trockenheit naß. Geblüht hats hier gut.

    Ich habe es mal getestet. Jedoch habe ich keinen Vergleich gemacht und dokumentiert.
    Nur dann denke, kann evtl. ein unterschied festgestellt werden, wenn einer da ist.

    Messe war gut.

    Eine halbe Halle mehr als letztes Jahr.


    Wir haben uns beim Edykedy über den Endeckelungstisch und für Etikettiermaschine informiert. Die werden wir nächstes Jahr kaufen.


    Ich habe mich mit einigen Kleinigkeiten eingedeckt. Vieles angeschaut.

    Meine Frau hat nach Sachen für den Weihnachtsmarkt geschaut.


    Die Einteilung beim neuen Imkerbund war nicht optimal. Jürgen war am Sonntag oft da.


    wir waren sehr zufrieden.

    Such dir einen Züchter in der Nähe oder auf den Vereins / Verbandseiten von Buckfast, Carnica usw. je nachdem was du haben willst.

    Die goßen Züchter haben zum Teil noch welche, aber die meisten sind leer.

    Ich selber habe noch 10 Königinnen als Reserve für mich und Vereinskollegen. Die Kosten dann 40 € anstatt 30 €. Versendet wird nicht mehr. Das ist zu riskant.

    Daher würde ich die Finger von deiner Seite lassen.