Beiträge von Rudi_W

    Moin! Den Honig hast du etwas zu früh abgefüllt. Die Kristalle sind noch nicht durchgängig klein, sondern verhaken sich noch, was beim aushärten passiert.

    Am besten üben kann man mit Raps, da der solche Sachen gar nicht verzeiht. Ich würde mir die Rührzeiten nochmals ansehen und evtl. die Zeiten selbst leicht anheben, als auch die Gesamtheit der Tage erhöhen. Dann sollte es passen. Mein Honig bleibt für 1,5 Jahre cremig, ich rühre ca 7-10 Tage nach dem Einsetzen der ersten Kristallisation mehrmals täglich für je 5 Minuten, abhängig von der Sorte.

    VG Rudi

    Hallo und frohe Weihnachten 🎅🏻
    Ich hoffe, es gab bei allen reichlich Geschenke 🎁 und gutes Essen und gute Laune!!!

    Letzten Sonntag habe ich meine 8 WV mit Oxalsäure behandelt. Heute habe ich das Wetter zu einer Windelkontrolle genutzt. Bei 7 Völkern gab es Milbenfall von 10 -knapp 100 Milben. 1 Volk ist der totale Ausreisser und es sind bestimmt knapp 1000 Milben gefallen - Irrsinn!!! Ich habe gedampft.
    Würdet ihr ein 2-tes mal bedampfen oder soll es das gewesen sein?!

    Viele Grüße Rudi!

    Moin,

    natürlich wirst Du etwas messen und auswerten können. Bei den Stockwaagen wird dies ja ebenfalls teilweise mit angeboten, etwa bei beehive monitoring und anderen auch. Allgemein kann man das "Messen" als Groberfassung von Vitaldaten annehmen, da bei einem aufgelegten Sensor nicht viel mehr rauskommen dürfte. Aber immerhin. Ich habe auch ein Volk, wo ich das mache, ist aber so nichts wert. Würde man lange Fühler und dann pro Wabengasse 3-4 nutzen und diese komplett einhängen -ähnlich einem Bratenthermometer- und jedes einzelne Element auswerten, so kann ich mir vorstellen, dass es eine bessere Datensammlung ergibt, woraus Schlüsse wie Bienensitz, Stärke, Bewegen in der Beute, Traubenbildung ja/nein und auch nutzbare Vitaldaten gezogen werden könnten.

    Das kann man mit Beobachten auch und sogar besser machen werden viele sagen. Stimmt vielleicht aber vor 10 Jahren dachten auch nur wenige, dass es E-Autos in Serie geben wird...

    LG und viel Spaß beim Bastel. Rudi

    2,5 Ha reichen locker - wenn er den honigt! Die Farbe gelb allein reicht natürlich nicht, da gibt es eine Menge mehr und wichtigeres als die Fläche allein! Beregnung, Wind und Sonne, Temperatur und auch die Wechsel warm kalt. Schnell ist es passiert, dass du füttern musst im Raps, weil er nicht honigt, rundherum aber nichts anderes steht...

    Ich habe mal gelesen so 5-6 Völker seien optional pro Hektar...

    LG Rudi

    Selbst wenn noch Wespen leben, dann sind sie nur noch für sich unterwegs und nicht zum Füttern von Brut! Die Völker sind zusammen gebrochen und die Jungköniginnen haben sich in ihre Winterverstecke verkrochen (Kaminholzhaufen, Stroh, alte trockene Schuppen). Warum du die Fluglöcher öffnest habe ich auch nicht verstanden... ich würde reinschauen und prüfen, ist ja mild!

    Die sich die Mühe geben sind wohl die, die wissen, dass eine Zarge 20 Euro kostet. Und es spielt doch auch eine Rolle, wie es aussieht. Ich finde es befremdlich, wenn die Kisten aussehen wie Ranz, kann jeder aber halten wie er mag.

    Aber wie ein Komposter oder wie ein alter Haufen Holz - je nachdem- muss es eben nicht aussehen.

    Viel Spaß beim malern, Rudi

    Moin zusammen

    Ich habe im vergangenen Jahr aufgrund eines Behandlungsfehlers durch mich auch viele viele tote Bienen vor den Beuten und am Fluglich gehabt. Ehrlich gesagt ist in diesem Jahr vielleicht mal eine Biene verklammt zu sehen, jedoch nicht massenhaft Totenfall. Meiner Erfahrung nach ist das auch viel zu früh, bislang war ja noch nichts. Im Gegenteil, vor 2 Wochen haben sie sogar noch leicht eingetragen...

    Ich würde im Januar also so denken wie die Vorschreiber, wenn es JETZT bereits so ist, dann würde ich auf jeden Fall besorgt sein und ein Auge drauf haben, in jedem Fall schon mal dokumentieren und in mich gehen, wie ich behandelt habe.

    Ansonsten wie Llecter die Keile mit Ausklinkung nach oben...

    Viel Erfolg! Rudi

    Der Hinweis ist nicht sehr sinnvoll. Preisfrage: Welche Temperatur ist im Flammkegel einer Teelichtflamme? Auch nicht 190°C sondern ? - Richtig 600°C-1000°C. Aber die OS im Pfannenverdampfer macht nicht "bumm" und die Zerfallsstoffe wabern in der Beute.

    Da gehört schon mehr zu, also Zeit, Behältnis für die OS, Tablette oder Pulver und und und.

    Aber egal, danke BaarImker , ich suche einfach mal richtig... ;-)

    VG Rudi

    Ob das jetzt hier richtig ist? Mal sehen...

    Ich habe in GB ein Gerät entdeckt, welches einfach gebaut ist und vom Verdampfen für mein Empfinden sehr gut funktioniert und insbesondere für kleine Völkerzahlen super geeignet scheint. Der Verdampfer nennt sich "Gas-Vap II". Er kostet recht wenig (80 Euro mit allem) und ist geeignet für kleine Bunsenbrenner. Die Verdampfung geht mit 1 Gramm Pulver ca. 15-20 Sekunden lang und es sind keine Rückstände in dem Tiegel nach der Verdampfung. Das ist auf den ersten Blick sehr gut meine ich.

    1. Frage: Hat jemand Erfahrung damit? Ich habe ihn mir geliehen - wie Ralf das auch gemacht hat ;-) -

    2. Frage: Gibt es Erfahrungen zum Bedampfen von Mini Plus Völkern in bezug auf Pulvermenge bei 2 bzw 3 zargigen Kleinvölkern?


    Danke und LG Rudi

    Moin!

    Die Hornisse als größtes Insekt dieser 3 ist auf jeden Fall ganz oben in der Nahrungskette. Die Bienen schnappt sie ohne Probleme aus der Luft und auch Wespen frisst sie, mit leicht erhöhtem Risiko der eigenen Gesundheit. Es ist ja bekannt, dass Wespen kein Nest dort bauen, wo bereits eins war. Also wird dies als Signal aufgenommen "hier lieber nicht bauen". Vermutlich über den Gerucssinn wird dies wahrgenommen. Das im gesamten Garten wegen der Hornissen weniger Wespen waren ist, denke ich, eher Zufall gewesen. Aber Wespen und Hornissen stehen auch nicht so im Fokus dieses Forums. Wenn Du nach "Wespenschutz" oder "Hornissenschutz" suchst, solltest Du im Netz was finden!

    Viel Erfolg Rudi

    Und noch etwas zum Thema!

    Meine Frau ist freiberuflich und hat sich dort auch registriert und wir stellen fest, dass wir seitdem regelmäßig und vermehrt Werbeanrufe und Emails erhalten! Für das Geschäft hat es gar nichts gebracht, das konnten wir durch eigene Auswertungen herausfinden!

    Aber das mag auch am Thema/Geschäft gelegen haben.