Beiträge von CptnBruno

    Klasse Herleitung, danke! Macht absolut Sinn so wie Du es beschreibst. Man kann also schlussfolgern, dass man den natürlichen Milbenfall erst wieder ca. 13 Tage nach der Behandlung messen kann...

    die Desinfektion der Steine ist schwierig. Theoretisch geht das im Backofen, aber der Geruch ist schon heftig finde ich.

    geht im Dampfwachsschmelzer wunderbar. 😉

    Wozu desinfizieren? Die fleißigen Bienen putzen die Futtertasche + Steine doch blitzeblank wenn man es ein paar Tage drin lässt :)

    Hallo zusammen,


    die Idee mit dem Blähton finde ich gut!
    Ich würde diesen in der Kombination mit Futtertaschen anwenden.

    Bevor ich mir den Blähton besorge würde ich gerne folgende Frage loswerden:


    Wie füllt ihr die Futtergefäße wieder auf? Angenommen ich habe eine leergetrunkene Futtertasche mit den Tonkügelchen am Boden. Kann ich dann gefahrlos wieder (langsam) Sirup hineingießen? Meistens krabbeln ja doch noch einige Bienen in den Futtertaschen herum...


    Bin gespannt auf eure Erfahrungen!


    LG Bruno

    Ich hab bei den letzten zwei Behandlungen 22ml AS60 auf dem Schwammtuch von oben verabreicht. Wirkung war vorhanden (Milben sind gefallen) und die Bienen haben sich nicht merklich aufgeregt. Scheint also (relativ) schonend gewesen zu sein.

    Es geht schon wieder los...

    <a href="https://www.directupload.net/file/d/5900/4nlj64vi_png.htm" target="_blank"><img src="https://s12.directupload.net/images/200803/temp/4nlj64vi.png" border="1" title="Kostenlos Bilder und Fotos hochladen"></a>

    Werbung ist aktiviert im jeweils ersten Beitrag einer Seite und danach nach jedem 5. Beitrag.
    Alles was da sonst noch so auftaucht ist der "künstlichen Inteligenz" der Banner geschuldet...

    Das ist so von mir nicht gewollt und ich kümmere mich nächste Woche darum.

    In den Beiträgen ist es ja okay 👌🏻 Von irgendwas muss man die Betriebskosten ja auch decken.
    Blöd ist es nur, wenn die popups am Handy nicht schließbar sind und das lesen damit extrem eingeschränkt, teilweise gar unmöglich wird.
    Danke für‘s kümmern! 🙏🏻

    Das ergibt Sinn.

    Wie ist denn die Dosierung für eine DD US Beute?

    mit 20ml AS60% bei einer 10er DD-Zarge wirst du maximal die aufsitzenden Milben erreichen, laut Dr. Radtke sollte eine höhere AS-Konzentration bewirken, das die Eier und Maden ausgeräumt werden. Praktisch also bei 3x im Wochenabstand eine chemische TBE.

    Ich nehme bei 11xDNM statt der empfohlenen 2ml/Wabe (bei DD - 3ml/Wabe) - 30ml je Schwammtuch auf einem Plastikdeckel von oben. Ich verwende es nicht bei diesjährigen Weiseln!

    Nach 2x AS haben die eine Woche später schon wieder Eier gelegt. Falls nach der 2. nur wenig fällt, wird die 3.Behandlung mit Oxalsäure gemacht.


    Die Mehrzahl der Völker läuft aber über TBE.

    Ich habe derzeit 7 Rähmchen in der DD Beute.
    Bei knapp über 20ml (ca. 21-22ml wird der Wahrheit entsprechen) fallen nicht nur dunkle, sondern auch zig helle (Jungmilben?!). Demnach muss es auch eine Wirkung auf die Milben in den Zellen haben.

    Nach einer Behandlung mit dem Nassenheider hat es bei mir 5 Tage gedauert. Bin aber jetzt neuerdings auf das Schwammtuch umgestiegen.
    Hier kann ich mir einen Tag mit den perfekten Temperaturen aussuchen und die Königin geht gar nicht erst aus der Brut.

    Ich denke, dass eine AS Behandlung immer Stress bedeutet und die Bienen in ihrem Tagesablauf stört. Dann störe ich lieber für 24h etwas intensiver als 10-14 Tage kontinuierlich. Zumal bei meinen Dadant Beuten eine Verdunstungsrate von ~25ml/Tag empfohlen wird.

    Mit dem Schwammtuch nehme ich 20ml pro Behandlung. De facto also weniger als an einem Tag mit Langzeitverdunstung.