Beiträge von JaKi

    Man kann auch Begattungskästchen samt Königin in einen Brutraum klopfen, in dem bienenfreie Brutwaben aus den Scheunen sind. Und dann die Brutwaben mit Bienen dran über ASG und Zeitung oben aufsetzen. Das hat bei mir immer gut geklappt und man muss keinen Ableger dafür hergeben oder extra vorbereiten.

    Mit dem gesunden Ableger als Starthilfe, wurden die Scheunen bei mir dafür stärker.

    Haben sich die Zuckerfabriken eigentlich erholt, oder stehen die verbliebenen immer noch vor dem Ruin? Werden Rüben noch über dem Marktpreis bezahlt, um die Bauern zu halten?

    Der Verkauf von Zuckerrübenerntemaschinen, scheint sich ja erholt zu haben.

    Die Völker bauen bei mir, innerhalb von drei Tagen, die Kiste zu über 95% aus, wenn ich den Nicot Fütterer einmal voll mit Sirup mache. Man könnte ja auch danach einen Block aufsetzen, statt nach einer Woche nochmal den Fütterer voll mit Sirup zu machen.

    Allerdings sind in meinen Kisten auch so wieder alle Wabengassen mit Bienen besetzt, von vorn bis hinten, selbst nach diesem Hitzesommer. Gut, vielleicht wären sie mit dem Block jetzt auch noch voller?

    Der Unterschied zwischen Teig und Sirup ist jedenfalls enorm, wenn man MiniPlus Völker füttert.

    Ein Kollege aus meiner Gegend macht jedes Jahr im August eine TBE und stellt dann einfach einen 15 kg Block drauf. Die bauen jedes Jahr aus, aber er wintert auch jedes Jahr kleine Völker, obwohl er relativ gute Königinnen hat.

    und alles bleibt letztlich in etwa beim Alten

    Für die Babyboomer war es kein Problem ein Haus zu kaufen, wenn einer von beiden ein Handwerker oder ein nützlicher Akademiker war.

    Ich lebe in der Nähe von Gießen, bin ein hervorragend bezahlter Ingenieur und meine Frau ist Lehrerin, wir haben ordentlich Eigenkapital, aber ein Haus kaufen, können wir völlig vergessen. Das war vor den Zinserhöhungen schon schwierig und jetzt unmöglich. Und wir reden von östlich von Gießen, nicht den Teil in der Nähe von Frankfurt oder Wetzlar.

    Entweder die Häuser sind bezugsfertig und unbezahlbar oder man muss sie restaurieren (Dach mit Ethernit, Bad aus den 70ern, Heizung und Elektrik 30 Jahre alt) und dann kosten sie am Ende genauso viel.

    Ich hab das bei meinen schwächsten Völkern probiert. Denen habe ich keine HR Bienen weggenommen. Ich würde sagen, die waren in etwa so groß, wie wenn man bei einem starken Volk einen oder zwei HR voll Bienen wegnimmt.