Beiträge von ImkereiWetzel

    Mal eine Frage an die BSV:

    Ich überlege, ob ich die Ausbildung zum BSV mache (Kostet mich hier hin in MV nur 30 Euro und ein langes Wochenende).

    8|

    In NRW sind das 5-6 Wochenenden, bzw. Samstage á 8h plus 1 Tag Prüfung mit schriftlichem, mündlichem und praktischem Teil bei 350-400€. Das hat mich davon abgehalten das ernsthaft weiterzuverfolgen.

    Lernen kannst du da aber bestimmt auch was und der Zeit- und Geldeinsatz ist ja eher gering.

    Kleine Korrektur zum Stand in NRW in 2020 (Zeitpunkt meiner BSV-Ausbildung):
    Kosten: keine (war ein vom IVR geförderter Kurs, Referent Dr. Otten/Mayen)
    Zeitaufwand bleibt bei den 5-6 Wochenenden (Freitag halb, und Samstag ganz)
    plus die Fahrtzeit ins Bienenmuseum Duisburg

    Ein Kollege von mir macht es sogar noch einfacher. Er hat den Wasserkanister mit Auslaufhahn, ca. 30cm über dem Waschbecken auf ein Regal gestellt und nutzt rein die Schwerkraft. Und dass wurde sogar von unserem pingeligen Vet.Amt abgenickt...

    Wenns schnell gehen muss, nehme ich manchmal auch die Mikrowelle...

    Einfach ein paar leere Gläser in das Gerät und einschalten. Mit ein wenig testen bekommt man die richtige Zeit heraus - bei mir sind es nur ein paar Sekundendekaden

    Ich reinige meine Kanister mit meinem Kärcher.
    Um auch an die verdeckt auf der Oberseite liegenden Flächen zu kommen nutze ich einen gebogenen Aufsatz, welcher normalerweise für Dachrinnen gedacht ist (120° müssten das sein)

    Ich habe es selber noch nicht ausprobiert, aber eine kleine Menge Chlorbleiche soll das dünn angerührte Futter wohl einigermaßen haltbar machen.

    :)

    Nee, das Eichhörnchen muß dann sein Köpfchen nutzen. Laß Dir den IBC auf drei Paletten liefern. Dann kannst Du Eimer/Kanister drunter stellen.

    Nee, das große Eichhörnchen nutzt seine beiden kleinen Eichhörnchen (10 und 13 Jahre) um die Kanister am IBC umfüllen zu lassen. Natürlich geht da nie etwas daneben...

    ... witzig wie tief Bienen/Wespen, Mäuse und andere Tiere den Rasen (Erde) abnehmen können wenn da Sirup hineingelaufen ist :-)

    Ein gutes Beispiel, frag einmal rase wie man mit IBCs umgehen kann ohne die ganze Hebenetechnik zu haben, dazu hat er, nach meiner Erinnerung, schon öfter mal geschrieben...

    War der Spruch nicht so:


    Wenn man keine Hebetechnik hat, dann bleibt nur das Eichhörnchen :-)

    das was in so kleine Töpfe passt, schmeiße ich nebenbei bis Ende August in den Sonnenwachsschmelzer und sammle die Barren

    Ich schmeisse das was bei mir aus dem Sonnenwachsschmelzer kommt mit in den Topf... aber wer weiss, was du für einen Sonnenwachsschmelzer hast - meiner kann nur 4 Zanderrähmchen oder 8, wenn man doppelt

    Hallo zusammen,


    für die unterschiedlichen Mengen an auszuschmelzenden Wachs nutze ich unterschiedliche Geräte.

    Neben einem großen Dampfwachsschmelzer mit knapp 9kw, schmelze ich hier und da auch ein wenig beim Imkern gesammeltes Wachs.

    Dazu benutze ich einen Couscoustopf, ähnlich zu diesem:couscoustopf.jpg


    Nutzung ist denkbar einfach - unten kommen 1.5L - 2L Wasser rein, oben in den Siebaufsatz kommt das Wachs/Propolis Gemisch, kurz auf einer kleinen Herdplatte aufheizen und über ein Sieb+Strumpfhose in einen Eimer schütten, erkalten lassen und man erhält so eine schöne Wachsplatte.


    Wenn ich den Topf ca. 3 Wochen nicht nutze und dann öffne, kommt mir neues Leben entgegen, und das obwohl ich den Topf ja vorher ausgekocht hatte und den Schmodder, der oben hängenblieb, entsorgt habe. Natürlich bleibt immer etwas braune Masse, vermeintlich zerkochte Larvenflüssigkeit und Propolis an den Edelstahlteilen haften.

    Es bildet sich ein feines Gespinst aus grau/weissen Fäden, welches je nachdem wie lange man wartet den gesamten Topf (oben und unten) ausfüllt.


    Was kann ich tun um das zu verhindern?


    Eine klinische Reinigung ist ja schon allein wegen der vielen (gestanzten) Löcher nicht möglich... habt ihr eine Idee?

    Die Völker an der Linde tragen auch anderes ein, das stimmt. Aber ein Großteil ist noch Linde, das kann man ja ganz gut riechen.

    Die grünen Balken in meiner Grafik sind zum Teil irreführend und die Skala ist abgeschnitten - am besten nur auf die Linie für Gewicht und Temperatur achten. Die Tage ohne grünen Balken korrelieren mit den Tagen an denen es hier heftig geregnet hat.

    Da fragt man sich

    wie deine speziellen Erfahrungen mit der Lindentracht sind. Je mehr Erfahrungen zusammengetragen werden, desto besser kann deine Frage beantwortet werden.

    Nach den Berichten von Luffi und Baudus ist das mit den warmen Nächten nicht ganz unwahrscheinlich.

    Ich stehe gerade noch in der Linde, die Nächte waren zum Teil ziemlich kühl, aber gehonigt hat sie trotzdem sehr gut. Nachts meistens unter 15°C, teils unter 12°C, siehe Bild meiner Trachtwaage


    Waage-Linde.jpg