Beiträge von Neueimme

    Also mit Schwarm Kontrolle war es ja bisher zu kalt. Wann beginnt ihr die Waben abzuschütteln?

    Müsste nicht erstmal richtig Tracht rein kommen, dass die Mädels schwärmen wollen oder reicht da nur die Bienenmasse aus?

    Also da wundert es mich wirklich warum mein Mann nur diesen Pricktest bekommen hat. Unglaublich.

    Ich muss zwar jetzt ne Stunde fahren für meinen Termin, aber da wird erstmal Blut genommen. Bin gespannt

    Wie hat man denn den test bei euch gemacht?

    In der hautklinik hat man das gift auf die Haut von meinem Mann getan.

    Eine andere Frau von einer Praxis die ich nun erreicht habe, meinte man nimmt nur Blut.

    Dann solltest du schleunigst den Arzt wechseln. Man kann doch nicht warten, bis man einen anaphylaktischen Schock bekommt. Eine Hyposensibilisierung ist meiner Meinung nach Pflicht und hat sehr gute Erfolgsaussichten. Ich mache die seit 3 Jahren und habe inzwischen immer mal wieder einen Stich bekommen. Der schwillt kaum an und ist nach Minuten oder wenigen Stunden nicht mehr zu spüren.

    Ich kann dir nur dazu raten und deinem Mann auch. Das Notfallset ist doch nur ein Notbehelf.


    Gruß

    Rolfpaul

    Das war der Chefarzt von der abt. Allergologie in der Hautklinik. Bei uns macht das leider kein Allergologe, die machen hier nur Heuschnupfen.

    Deshalb musste mein Mann extra in die Hautklinik fahren.

    Wir waren auch echt enttäuscht von dem Ergebnis! :(

    Hi,


    Ich hatte in meinem ersten Bienenjahr mehrere Stiche kassiert. Bei jedem Stich ist es schlimmer geworden von der Reaktion.

    Der letzte Stich am Auge hat nicht nur mit einer sehr starken Schwellung reagiert sondern auch mit Nesselsucht an den Armen. Handflächen und Füße haben auch gejuckt.


    Danach bin ich nur noch verschleiert zu den Bienen und bis heute nicht mehr gestochen worden (toi toi toi).

    Mein Mann ist allergisch und daher haben wir sein notfallset immer dabei. Er war damals beim Allergietest und hat auch auf Biene reagiert, der Arzt meinte dann, dass man das nie so genau sagen kann ob man reagiert und er daher keine hyposensibilisierung in Betracht zieht. Er solle lieber aufhören zu imkernX(


    Wie war das bei euch? Sind die Symptome immer schlimmer geworden oder war von Anfang an die gleiche Reaktion?


    Ab wann zieht man eine Hyposensibilisierung in Betracht?


    Liebe Grüße

    Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit einen ersten Hilfe Kurs von der Arbeit aus und da wurde genau das besprochen. Die Frau sagte, man darf jemanden was verabreichen wenn es dem jenigen auch gehört.

    Ansonsten eigentlich nicht. Man darf nicht mal dem Nachbarkind Jod auf die Wunde tun. Wenn das Kind darauf reagiert, hat man evtl danach ein größeres Problem.

    So laut DRK in BW.


    Im Zweifelsfall würde ich die Person am Notruf fragen, da muss man ja sowieso direkt anrufen.

    Es war auf dieser Wabe auch sonst keine Brut

    Und die haben dann in diesem Frühjahr nur die Weiselzellen dort aufgezogen? Auf der Randwabe?

    Die Zellen sind vom letzten Herbst.


    Noch eine Frage: Hälst du zwei Drohnenrahmen in der einzargigen Zanderkiste nicht für etwas übertrieben? Kann man machen, aber mir erscheint das nur angemessen, wenn ich möglichst viele Männer von diesem Volk in der Luft haben will. Oder ist bei dir einer Standard und du hast den zweiten nur eingehängt, weil die Bienen den ersten umfunktioniert haben?

    Ich habe immer nur einen DR. Ich habe den zweiten nur eingehängt weil ich die Arbeiterinnenbrut nicht ausschneiden wollte. Der erste bleibt so wie er ist erstmal drin und nur der zweite dient zum schneiden bzw Schwarmindikator.


    Lg

    Deshalb ist es sinnvoll, Waben mit noch verdeckelten Resten anzudrücken- erst hinter Schied oder im ersten HR, weil die Zellen werden geleert und repariert, als aktuelles Futter im Brutbereich verbraucht bzw man weiß von kristallisierten Honigen, das beim Umtragen mehr als 50% durch Verbrauch "verloren" geht.

    Solange Tracht und Platz im Brutraum vorhanden sind, nutzen die Bienen frischen Nektar und unverdeckelte Lager.

    Also nur leere Waben sind neu befüllt als Honig schleuderbar, sonst kann Futter oder alter Honig das Ergebnis verfälschen.

    Das werde ich mal ausprobieren. Habe soviele Waben in den Völkern, wo noch so ne handgroße Fläche mit verdeckeltem Winterfutter drauf ist.

    Wenn bei diesen Waben dann der Rest mit Nektar voll ist, ist es ja fast zu schade um nicht zu schleudern,aber Futter will ich auch nicht im Honig.

    Klar für die Ableger geht's immer...

    Das gleiche Volk hat letztes Jahr circa zur gleichen Zeit auch umgeweiselt. Damals war aber die Königin bereits weg.

    Dann wäre es eine Nachschaffung. Entweder sind die Zellen noch von dieser Aktion, oder sie wollten die Nachschaffungskönigin irgendwann austauschen. Das kommt häufig vor, weil es oft Provisoriumsköniginnen sind. Son Notprogramm eben.

    Ist aber irgendwas schief gelaufen. Der Versuch war wahrscheinlich schon im Herbst.

    Die Zellen sind nicht vom letzten Jahr. Wir haben im Sommer eine tbe gemacht, da wurden alle Waben ausgetauscht.


    Ich hatte vor circa 3 Wochen die Kiste auf um den DR rein zu tun. Da ist mir nichts aufgefallen. Soll aber nichts heißen.

    Ich vermisse einen Futterkranz auf den Waben. Und Bienen sind auch nur ein paar zu sehen. Wie stark ist das Volk? Wie viel Futter ist drin?


    Gruss

    Ulrich

    Hallo Ulrich,

    Das Volk sitzt in einem Brutraum Zander mit ASG und HR.

    Die Bienen hab ich abgeschüttelt für das Foto. Tatsächlich war das die erste Wabe in der Zarge, rechts wo auch das flugloch ist. Es war auf dieser Wabe auch sonst keine Brut, evtl vereinzelt noch, eher Pollen.


    Futter ist vorhanden. Habe die Kiste eigentlich nur deswegen auf gemacht.