Beiträge von And

    Dass sie es regulieren KÖNNEN heißt doch nicht, dass man es ihnen zumuten muss.

    Das Problem ist das wir alle selbst keine Bienen sind und daher nur spekulieren können was eine Zumutung ist.


    Ist es eine Zumutung wenn eine Biene arbeiten muss..Wasser holen etc. Strebt eine Biene oder der Bien nach einem möglichst angenehmen Leben oder ist nachher doch die Evolution die treibende Kraft.(Bienen sind ja offensichtlich Überlebensfähig in sehr heißen und trocken Regionen)


    Alles sehr schwer zu sagen aus der perspektive eines Menschen.

    hm, wie machen das nur die Bienen in den Wüstenregion dieser Erde. Da kommt wohl alle zwei Wochen jemand mit dem Tanklaster voll mit Wasser vorbei.


    Jetzt mal im Ernst. Die Bienen müssen zu dieser Jahreszeit von der Varroa befreit werden und brauchen ausreichend Futter!


    Den Rest bitte einfach ignorieren, selbst 45 grad stören die nicht. Die Mädels regeln das schon.

    Ich weisel manchmal um die Jahreszeit WV mit einer schlupfreifen Weiselzelle um. Es sind dann sehr häufig bis mindestens. Ende März zwei Königinnen im Volk. Wenn es gegen Winter geht scheinen die Völker zwei Königinnen gern zu tolerieren. So zumindest meine Beobachtung.

    Ich würd es einfach laufen lassen :)

    Das stimmt,ist aber mit einem Luftentfeuchter gut zu lösen. In einem feuchten Keller schützt das auch den Honig in den Honigeimern(Kunststoff)

    Bienen die einmal fertigen Honig irgendwo entdeckt haben sind verdorben.

    Die hängen dir zu dieser Jahreszeit zu hunderten am Stockmeisel auch wenn da garnichts mehr dran ist. Das ist echt krass.


    Was spricht gegen nass einlagern im Keller? Bei niedriger Luftfeuchte geht das recht gut. Nur Pollenwaben muss man aussortieren.

    Die Bienen überraschen einen doch immer wieder. Heute habe ich mehrere Miniplus Beuten kontrolliert welche vor ca. 3Wochen mit einer unbegatteten Königin und auslaufender Brut+Bienen gebildet wurden.

    Diese stehen auf einer Europalette.


    Ein Volk war dabei recht ruhig es gab geputzte Zellen doch keine Königin auf den Waben.


    Ich wollte das Mini plus dann eigentlich schon auflösen.Dabei entdecke ich eine Bienentraube auf ausgeprägten Wirrbau unterhalb des Bodens in den Zwischenraum der Europalette hinein.

    Es war reichlich verdeckelte Arbeiterinnenbrut vorhanden und eine Königin lief durch den Wirrbau.


    Diese muss sich wohl nach dem Begattungsflug verirrt haben und die Bienen bauten ihr dann Freiluftwaben 8|

    Hat jemand so etwas schon mal erlebt ?

    Ich hoffe du übernimmst dich nicht. Hast du noch andere Hobbys, Familie? Du wirst nächstes Jahr merken das 20 Völker eine ganz andere Hausnummer sind und dann kommen auch einige teure Anschaffungen auf dich zu, die sich erst über Jahre rechnen.


    Da kann es dann schnell passieren das man sich total übernimmt und keine Lust mehr auf Bienen hat.

    Ich bin froh das ich es seit drei Jahren schaffe meine Völkerzahl konstant zu halten und nicht mehr zu wachsen. Trotzdem habe ich immer am Ende des Sommers die schautze voll von den Bienen. Dann kommt der Winter......


    Wenn du allerdings Berufsimker werden willst dann "never mind " go for it :D

    Gute Königinnen zahlen sich immer aus, der Zeitgewinn ist enorm.

    Dabei lasse ich die alten KÖ drin, um die Völker selber entscheiden zu lassen wer künftig die Regierung übernehmen soll.

    Ist das diese famose Heuvelmethode? Tja, als Anfänger hat man's nicht leicht :)

    Na das ist eigentlich eine recht entspannt Art umzuweiseln und funktioniert. Man kann die alte Abdrücken wenn die neue legt,oder halt einfach im Frühjahr gucken welche die Bienen ausgewählt haben. Meist findet man die Königinnen auf der selben Wabe legend.

    Die Methode war glaube ich auch schon vor Heuvel bekannt. Schwierig finde ich zu dieser Jahreszeit noch vollwertige Weiselzellen zu ziehen bzw zu bekommen.

    An Ständen ohne Robinie gab's Frühtracht.

    Aber auch nicht sehr viel.

    Vor allem geht jetzt der Schleuderstress los.

    Ich hab soviele volle Kisten wir noch nie!

    Hier kommen gerade 5kg pro Tag rein und ich schaffe es nicht zu den Bienen. Die 2 Zargen DNM 1.0 sollten inzwischen voll sein, wahrscheinlich geht der Rest in den Wildbau neben dem Schied. Immer dieser nervige Haupt-Job der beim Imkern stört :D Hat jemand eine Ahnung wie lange die Winterlinde noch blüht Rheinland,(Neuss/Düsseldorf) lohnt noch ein weiterer Honigraum?