Beiträge von Martin1978

    Hallo zusammen,


    Bei uns ist seit ein paar Tagen die Waldbrandgefahrenstufe 4 ausgerufen. Es hat schon länger nicht nennenswert geregnet und ist staubtrocken. Ich habe mir extra schon einen Metalleimer mit Deckel besorgt um den Inhalt meines smokers sicher zu versorgen. Seit 2-3 Wochen habe ich allerdings Bedenken ihn überhaupt zu nutzen.

    Weiß jemand wie die offizielle, rechtliche (mal von der moralischen und sicherheitsrelevanten Seite abgesehen) Einsstufung eines Smoker ist? Ist offenes Feuer halt offenes Feuer, oder gibt es hier auch Ausnahmen für die Landwirtschaft?

    Ich nutze den Smoker generell eher selten, aber es gibt schon arbeiten, bei denen er notwendig wäre.
    Wie handhabt Ihr es denn bei extremer Trockenheit, oder gibt es gar Alternativen zum offenen Feuer?


    Danke und viele Grüße


    Martin

    Echt krass, das hätte ich auch nicht gedacht. Sollte ich direkt mal die Gegend absuchen, nicht dass ich die Honigräume wieder drauf setzen muss.:D


    Bevor mich jetzt jemand der Leichenfledderei bezichtigt. Das war die Antwort auf das inzwischen geschlossene gleiche Thema von heute morgen 😊

    Guten Morgen zusammen,


    haltet mich für bekloppt, aber ich würde behaupten, dass bei uns die Robinie nochmal blüht. Nicht flächendeckend aber einzelne Bäume sehen aus, als hätten sie Blüten. Hat jemand was ähnliches schonmal erlebt?


    ich muss mir das die Tage nochmal aus der Nähe anschauen.


    Gruß


    Martin

    4 Zander gehen rein, wobei es wohl einen Aufsatz für bis zu 14 Zander rähmchen gibt. Das reicht mir dicke. Überwiegend werden wohl die ausgeschnittenen Drohnenrähmchen drin landen. Für größere Aktionen kann ich den Dampfwachsschmelzer meiner Imkerpaten mit nutzen.

    Wie viele Völker hast Du denn? Bis zu 10 Völker sollte der Sonnenwachsschmelzer mit 4 Rähmchen doch reichen, ohne zusätzlichen Dampfwachsschmelzer...

    Aktuell 4, wobei ich damit nur ausdrücken wollte, dass die Kapazität + Erweiterbarkeit für mich dicke ausreicht.

    Ich habe einen Fertigen im Auge. Mein hiesiger Imkereibedarfshändler bekommt nächste Woche einen geliefert der mir zusagt. 4 Zander gehen rein, wobei es wohl einen Aufsatz für bis zu 14 Zander rähmchen gibt. Das reicht mir dicke. Überwiegend werden wohl die ausgeschnittenen Drohnenrähmchen drin landen. Für größere Aktionen kann ich den Dampfwachsschmelzer meiner Imkerpaten mit nutzen.

    Hallo zusammen,


    ich suche gerade einen Standort für einen Sonnenwachsschmelzer. Der Platz an dem er für mich am Praktischsten wäre (kurze Wege, er steht nicht im Weg, keine Beeinträchtigung durch Wespen und neugierige Bienen für uns) ist aber nicht den ganzen Tag von der Sonne bestrahlt.

    Kann mir jemand aus der Erfahrung heraus sagen, wie viele Stunden Sonne pro Tag notwendig sind, dass der Sonnenwachsschmelzer vernünftig funktioniert?


    Ich habe an dem Standort etwa von 11:00 bis 16:00 direkte Sonne, durch Entfernen des ein oder anderen Baumes könnte es vielleicht etwas besser werden. Reicht das aus um nicht gerade 3 Wochen an einem Rähmchen schmelzen zu müssen?


    Danke und Gruß


    Martin

    +1 fuer Loch im Garten

    Da bräuchte ich aber nen Bagger. :D Der Ralf vermutlich auch.

    Mensch, ist doch klasse! 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen!


    „Schatz, es tut mir ja leid, aber.....ich brauche einen Bagger! Wegen des Tresters ist es im Interesse der Bienen (Tierwohl!) unumgänglich einen Bagger anzuschaffen!“


    Verdammt....wo bekomme ich jetzt genügend Trester her um vor meiner Frau einen Bagger zu rechtfertigen?


    Um mal was sinnvolles Beizutragen: Hochbeete anlegen und rein mit dem Zeug! Gibt sicher eine gute Grundlage.

    Freu dich einfach, dass du das beobachten kannst. Sorgen brauchst du dir keine machen.

    Sehr schön, das freut mich zu hören. Bin beim Mähen letzte Woche zufällig drauf gestoßen. Naja....die Wespen und ich haben dann gemeinsam das Loch wieder freigebuddelt weil ich es mit dem Mulcher erwischt hatte. Von Angriffslust dabei keine Spur.
    Als ich dann heute nach der Durchsicht einige Wespen im Kampf mit den Bienen sah und das Nest gerade mal 3-4 Meter entfernt ist, habe ich mir schon Sorgen gemacht. Man liest ja immer von den Völkern, die über Nacht ausgeraubt wurden. Wobei die dann vermutlich eher klein und schwach waren.....

    Hallo zusammen,


    ich habe ein Erdwespennest in der Nähe meiner Völker, sehr viel Flugbetrieb ist an dem Nest eher nicht, allerdings habe ich 2-3 schon dabei beobachtet, wie sie meinen Mädels an den Leib gingen.
    Die Völker sind recht stark und ich habe die Fluglöcher verengt. Muss ich mir Sorgen machen und kann ich die Bienen irgendwie unterstützen?


    Danke und viele Grüße


    Martin

    Zum arbeiten öffnet man dann einfach die Verbindung und hebt am Ende statt 25 Kilo Honigraum, 2 x 12,5kg

    Nur so als Idee: Wie wäre es in für deinen Fall mit einem einfachen Zurrgurt mit Klemmschloss (für wenig Geld) rund um die beiden Halbzargen unterhalb der Griffleiste. - Dann hättest du leer eine Vollzarge, und voll 2 Halbzargen.

    Die Idee ist genial! Das versuche ich mal.
    Danke! 😊