Beiträge von Anathos

    Es war eines der beiden stärksten Völker und ich habe dem anderen Volk 6 BW gelassen, da es schon auf 5 Brut hatte, allerdings noch mit guten Futterkränzen. Das geschwärmte Volk war ähnlich stark hatte aber nur auf 3 Waben Brut, dafür sehr großflächig mit kaum Futter auf den Brutwaben und ich hab es auf 4 Waben eingeengt, was wohl der Fehler war.

    Dieses Volk hätte wohl eine Brutwabe mehr vertragen können und eigentlich wollte ich die DR und HR 2 Wochen früher einhängen/aufsetzen

    Hier hatte es da aber ziemlich Frost und auch am Tag kaum mehr als 3-4 Grad, da hab ich mich nicht getraut.


    Im Endeffekt hab ich was gelernt und ein Volk mehr durch den Schwarm.

    Drohnen sind schon einige in den Kästen unterwegs, denke als die Standbegattung der neuen Königin ist kein Problem.

    Dann schau mer mal, wie sich die anderen Damen entwickeln, was den Schwarmtrieb angeht.


    VG,

    Michael

    Ich bin mal so frei und rate folgendes:

    Also Imkern anfangen in dem man sich einfach eine Beute kauft, halte ich für nicht zielführend.

    Such dir einen Imkerverein, mach einen Anfängerkurs.

    Meistens stellen die einem das erste Volk oder man kann günstig eines erwerben.

    Informier dich vorab über die verschiedenen Beutentypen (Deutsches Normalmaß, Zander, Dadant, etc) und Betriebsweisen (Einzargig, Zweizargig, mit Schied oder ohne) und lass dich von den Imkern beraten.

    Danach triff eine Entscheidung und lass dir dieses System erklären.

    Das vermeidet eine Menge Anfängerfehler und hält Völker am Leben.

    Hallo Patrick,


    bei allen Anderen schauts bei mir auch so aus.

    Brut auf 4 Waben, ab und an etwas Drohnenbrut, der Drohnenrahmen im Ausbau.


    Wenn die sich auf den Ableger einfliegen ists mir auch Recht, das Volk hat wahnsinnig stark ausgewintert. Hier nochmal danke ans Forum für all die Infos zum Oxalsäure verdampfen.

    So gut habe ich noch nie ausgewintert.


    Wir machen gerade das Dach neu. Die Arbeiter waren bissel erschrocken als auf einmal der Garten Schwarz vor Bienen wurde. ^^


    VG,

    Michael

    Servus zusammen,


    werde mit dem ersten Post gleich mal die Schwarmsaison einleiten.


    Von meinen 8 Völkern ist am 06.04.2020 eines geschwärmt.

    Ich imkere auf Dadant und hatte vor ca. 4 Wochen eingeengt und geschiedet.

    Danach wurde das Wetter leider sehr ungemütlich und ich konnte erst vor 2 Wochen den Drohnenrahmen und den ersten Honigraum aufsetzen.

    Zu diesem Zeitpunkt hatte das geschwärmte Volk bereits Wildbau am Deckel begonnen und gut Honig darin eingelagert. Hier blühen die Mirabellen schon seit fast 3 Wochen.

    Da es recht windig war wollte ich keine Durchsicht machen und habe den Rahmen nur angehängt.


    Als das Volk geschwärmt ist, habe ich alle Völker durchgeschaut.

    Außer diesem gab es keinerlei Weiselzellen, nicht mal Spielnäpfchen.

    Das geschwärmte Volk hatte 9 Weiselzellen, davon habe ich die größte stehen gelassen und den Rest ausgebrochen.

    Die alte Königin samt Schwarm hab ich in einen Ablegerkasten am selben Stand gepackt, so dass ggf. noch ein paar Flugbienen zum alten Volk zurückfliegen um den Honigertrag nciht zu sehr zu mindern.


    Das geschwärmte Volk war das letzte mit einer Königin aus 2018, die anderen haben alle eine neue Königin aus dem letzten Jahr.

    Es war letztes Jahr aber mein bestes Volk.


    Ich beobachte mal, wie sich die alte Königin im Ableger entwickelt.


    Hat sonst noch jemand schon Schwarmstimmung?


    Viele Grüße,

    Michael aus Niederbayern