Beiträge von Bernd 1963

    Hallo Bernd, wieso verspürst du denn den Zwang die beiden ersten Völker jetzt zu vermehren ? Ich weiß woher der "Zwang" kommt, ist im neuen Bienenjournal wieder ein super Bericht darüber, wie gut die ein Waben Ableger funktionieren. Muss jeder Einsteiger direkt Ableger bilden kostet es was es wolle. Kann man nicht noch 4 Wochen warten und beim Nachbarimker der eine Königinnenzucht hat, für ganz kleines Geld 2 schlupfreife Weiselzellen holen und die dann in den Einwabenableger hängen ? Das hat nichts mit Unfähigkeit zu tun sondern bietet den Bienen einen viel besseren Start. Schau dir mal die Webinare von Ralf Sester an, der sagt was dazu. Jürgen Binder sag auch was in seinen Sebinaren dazu, aber ein wenig heftiger.

    Bis bald

    Marcus

    Ganz einfach, man hat mir sehr starke Völker verkauft ;)

    Positiv, aber ich möchte den Schwarmdrang unterbinden und gleichzeitig die Chance auf einen Ableger nutzen.

    Ob es Einwaben oder 2 bis 3 werden, entscheide ich bei der Durchsicht, ende April.

    Was spricht dagegen? Ich wollte sowieso nicht bei 2 Völkern bleiben. Ziel sind 6-8 Völker, ich glaube dann hat man genügend Möglichkeiten zum lernen.

    Liebe Imkergrüße

    Bernd

    Du könntest einen "Flugling" machen. Die neue Ablegerbeute an den Platz des Muttervolk stellen, dort 2 Brutwaben, Futter und Mittelwand rein. Die heimkehrenden Flugbienen unterstützen dein Ablegervolk und die können sich eine neue Kö nachziehen.

    Da wären mir die Einbußen beim Wirtschaftsvolk zu groß!

    Oder?

    Mehr Bienen in den Ableger abschuetteln. Davon fliegen die meisten zwar zurueck, aber je mehr drin sind, umso mehr bleiben da. Dann kann man auch noch einen Tannenzweig oder sowas vor das Flugloch legen, dann kapieren die Bienen beim ausfliegen, das jetzt irgendwas anders ist und schauen erstmal nach wo die Beute jetzt steht, statt einfach davon zu fliegen.


    Er macht hier zwar einen Koeniginnenableger, aber das Prinzip ist das gleiche.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Schau ich mir heute Abend an! Nordbiene schau ich immer gerne.

    Ich könnte sie dann auch noch auf dem Grundstück 50 m wegstellen, mit 2 Gebäuden dazwischen. Könnte auch noch helfen, oder?

    Hi zusammen,


    ich möchte demnächst Brutableger aus meinen beiden (ersten) Völkern bilden.

    Noch ist es mir zu kalt hier im Norden, aber ich denke Ende April, Anfang Mai ist es soweit;)

    Kenn Ihr einen Trick, wie man den , die Ableger am gleichen Standort lassen kan? Also nicht min. 2-3 km weg (2. Standort).

    Der Grund wa, dass ich verstanden habe, dass Warre zum lernen nicht so wirklich geeignet ist.

    Ausserdem habe ich für Warre keine Ableger bekommen.

    Und für 150,- je Volk inkl. fast neuer Segeberger, musste ich zuschlagen.

    Oder?

    Ein Volk ist sehr groß, davon werde ich wohl noch im April einen Ableger bilden.

    Zwischen den beinen Segebergern steht schon eine vorbereitete Warre ;)

    Im Brutraum mit Rähmchen , im Honigraum werde ich den mir Oberträgern arbeien.

    Ich freu mich tierisch drauf!

    Moin moin,


    ich habe mit meiner Imkerausrüstung auch 4 x Varroa-Sound mitbekommen :huh:

    Hat einer von Euch Erfahrung damit?

    Funktioniert siwas oder Fake ?:?:

    Ich befürchte, dass hier zuviel von der allgemeinen Situation in die Diskussion mit einfließt!

    Auf jeden Fall habe ich mich dabei ertappt.

    Diese Woche wa bestimmt nicht nur für mich, als Selbstständiger, seh aufregend :(

    Ich lasse mal alles sacken und nerve Euch dann mit meinen neuen Fragen und Ideen ;)


    An Bienen komme ich sowieso nicht ran, wenn die Ausgangssperre kommt.

    Also sind die Bienen vorerst sicher vor mir 8o


    Bleibt alle gesund :thumbup:

    Auslese, brauchbares Volk, füttern, verhungern, übervolle Beute, alles Begriffe, die es in der Zeidlerei nicht gibt!

    Ist das so?

    Ehrlich, weiß ich auch nicht ! Mich hat nur die Art und weise gestört.

    Ich folge lieber klar formulierten Argumenten. Die will ich ja auch hören, sonst wäre ich nicht hier im Forum, sondern würde vor mich her experimentiern!

    Ich beruhige mich jetzt auch!

    Habe schon eine Zander besorgt!

    Ihr seht, ich lerne ;)


    Und wichtig zur Zeit, bleibt alle gesund !!!!

    Ich wüsste nicht, das mein Ton unruhiger war als Deiner.

    Aber lass uns mal alle beruhigen.

    Ich klinge vieleicht wie ein Spinner, bin aber Realist und nehme Eure Bedenken ernst!

    OK Kruppi,


    das habe ich verstanden. Kannst Du das Bild nochmal einstellen? Wenn ich anklicke, findet er das Bild nicht.

    Aber genau das sind die Sprüche, Worte, die mir den Hals schellen lassen!

    Alle Deine Argumente beziehen sich auf die konventionelle Imkerei nach Dr. Sowieso :(

    Auslese, brauchbares Volk, füttern, verhungern, übervolle Beute, alles Begriffe, die es in der Zeidlerei nicht gibt! Zeidlerei musst Du wohl mal googeln , oder ;)


    Warum musst Du füttern? Weil Du die Bienen um Ihre Tracht berau.. äh erleichtest! USW.

    Um Gottes willen, ich greife nicht die konventionelle Imkerei an, die brauchen wir nenau so, wie die moderne Landwirtschaft. Wo soll sonst der Honig für 7.000.000.000 Menschen herkommen?


    Aber bitte verstehe, das ich so nicht Imkern möchte. Ich möchte eigentlich garnicht imkern, ich möchte Bienen halten. Wenn ich aber auf dem falschen weg bin, lasse ich mich von guten und vernünftig vorgetragenen Argumenten auch davon abbringen!

    Es kann ja wirklich sein, dass das mit der modernen Biene nicht mehr möglich ist!

    Dann wäre ich traurig, würde aber zum Wohl der Bienen drauf verzichten.

    Aber genau das sind die Sprüche, Worte, die mir den Hals schellen lassen!

    -