Beiträge von Bernd 1963

    Hi zusammen,


    ich möchte demnächst Brutableger aus meinen beiden (ersten) Völkern bilden.

    Noch ist es mir zu kalt hier im Norden, aber ich denke Ende April, Anfang Mai ist es soweit;)

    Kenn Ihr einen Trick, wie man den , die Ableger am gleichen Standort lassen kan? Also nicht min. 2-3 km weg (2. Standort).

    Der Grund wa, dass ich verstanden habe, dass Warre zum lernen nicht so wirklich geeignet ist.

    Ausserdem habe ich für Warre keine Ableger bekommen.

    Und für 150,- je Volk inkl. fast neuer Segeberger, musste ich zuschlagen.

    Oder?

    Ein Volk ist sehr groß, davon werde ich wohl noch im April einen Ableger bilden.

    Zwischen den beinen Segebergern steht schon eine vorbereitete Warre ;)

    Im Brutraum mit Rähmchen , im Honigraum werde ich den mir Oberträgern arbeien.

    Ich freu mich tierisch drauf!

    Moin moin,


    ich habe mit meiner Imkerausrüstung auch 4 x Varroa-Sound mitbekommen :huh:

    Hat einer von Euch Erfahrung damit?

    Funktioniert siwas oder Fake ?:?:

    Ich befürchte, dass hier zuviel von der allgemeinen Situation in die Diskussion mit einfließt!

    Auf jeden Fall habe ich mich dabei ertappt.

    Diese Woche wa bestimmt nicht nur für mich, als Selbstständiger, seh aufregend :(

    Ich lasse mal alles sacken und nerve Euch dann mit meinen neuen Fragen und Ideen ;)


    An Bienen komme ich sowieso nicht ran, wenn die Ausgangssperre kommt.

    Also sind die Bienen vorerst sicher vor mir 8o


    Bleibt alle gesund :thumbup:

    Auslese, brauchbares Volk, füttern, verhungern, übervolle Beute, alles Begriffe, die es in der Zeidlerei nicht gibt!

    Ist das so?

    Ehrlich, weiß ich auch nicht ! Mich hat nur die Art und weise gestört.

    Ich folge lieber klar formulierten Argumenten. Die will ich ja auch hören, sonst wäre ich nicht hier im Forum, sondern würde vor mich her experimentiern!

    Ich beruhige mich jetzt auch!

    Habe schon eine Zander besorgt!

    Ihr seht, ich lerne ;)


    Und wichtig zur Zeit, bleibt alle gesund !!!!

    Ich wüsste nicht, das mein Ton unruhiger war als Deiner.

    Aber lass uns mal alle beruhigen.

    Ich klinge vieleicht wie ein Spinner, bin aber Realist und nehme Eure Bedenken ernst!

    OK Kruppi,


    das habe ich verstanden. Kannst Du das Bild nochmal einstellen? Wenn ich anklicke, findet er das Bild nicht.

    Aber genau das sind die Sprüche, Worte, die mir den Hals schellen lassen!

    Alle Deine Argumente beziehen sich auf die konventionelle Imkerei nach Dr. Sowieso :(

    Auslese, brauchbares Volk, füttern, verhungern, übervolle Beute, alles Begriffe, die es in der Zeidlerei nicht gibt! Zeidlerei musst Du wohl mal googeln , oder ;)


    Warum musst Du füttern? Weil Du die Bienen um Ihre Tracht berau.. äh erleichtest! USW.

    Um Gottes willen, ich greife nicht die konventionelle Imkerei an, die brauchen wir nenau so, wie die moderne Landwirtschaft. Wo soll sonst der Honig für 7.000.000.000 Menschen herkommen?


    Aber bitte verstehe, das ich so nicht Imkern möchte. Ich möchte eigentlich garnicht imkern, ich möchte Bienen halten. Wenn ich aber auf dem falschen weg bin, lasse ich mich von guten und vernünftig vorgetragenen Argumenten auch davon abbringen!

    Es kann ja wirklich sein, dass das mit der modernen Biene nicht mehr möglich ist!

    Dann wäre ich traurig, würde aber zum Wohl der Bienen drauf verzichten.

    Aber genau das sind die Sprüche, Worte, die mir den Hals schellen lassen!

    -

    Bernd 1963 Dir muss klar sein, dass Deine Bienen von verschiedenen Krankheiten befallen werden können. Folgendes Szenario ist gar nicht mal so unrealistisch: Dein Volk erkrankt an der Faulbrut. Könntest Du Rähmchen ziehen, würdest Du das sogar als Anfänger an einem sehr seltsam aussehenden Brutbild erkennen. Im Stabilbau siehst Du das dagegen nicht. Dein Volk verendet langsam elendiglich und wird nebenbei fleissig von anderen Völkern ausgeraubt, die sich aber nicht nur die Vorräte, sondern auch die Krankheit in den eigenen Stock holen. Weil Du im Stabilbau imkerst und keine Erfahrung hast, freust Du Dich darüber, wie fleissig «Deine» Bienen (vermeintlich) fliegen. Etwas später ist Dein Volk aus für Dich unerklärlichen Gründen tot. Paar Wochen später kommen Deine Nachbarimker und bedanken sich ganz herzlich bei Dir, weil sie dank Dir Völker abtöten müssen, die mittlerweile auch von Faulbrut befallen sind. Das ist einfach mal ein Beispiel von vielen. Geh doch bitte nochmals über die Bücher!


    PS: Ich finde Warré wahnsinnig sympathisch und spiele im Hinterkopf immer noch ein wenig mit dem Gedanken, mir mal ein Warré-Volk zuzutun. Aber nach mittlerweile fünf Jahren Imkerei ist mir klar, dass mir noch einiges (!) an Erfahrung fehlt, die dafür notwendig wäre.

    Moin moin Swissmix,


    das sind die Kommentare, die ich mir wünsche und die mir in der Findungsphase sehr helfen!

    Nehme ich SEHR ernst!!!!

    Honigertrag ist für mich Nebensache.

    Höhrt sich für Euch bestimmt blöd an, aber ich habe nicht die Zeit und schon garnicht die Lust mich "zu" intensiev um die Völker kümmern zu müssen., um möglichst viel zu ernten.

    So hartmut , keine Zeit und schon garnicht die Lust mich "zu" intensiv um die Völker zu kümmern' + 'Honigertrag Nebensache' - alle Klischees erfüllt, also wenn das keine Trollerei ist, hat es zumindest das Potenzial, richtig traurig für die Bienen zu enden. Ich mach mich oft genug lustig über übermotivierte Anfänger, aber wer schon mit 'schon garnicht die Lust sich um die Völker zu kümmern' anfängt, der sollte es lassen. Für die Bienen. Das macht mich wahnsinnig wütend. So Kunden kenne ich. Eigentlich bin ich Pazifist, aber da bekomme ich Puls.

    Hi rase, solltest Dich lieber Rasender ;) nennen.

    Ich glaube, was Du mir sagen willst, kann man auch in einem anderen Ton schreiben, aber das ist ja der Imkerton ;)

    Ich kann damit umgehen, aber bitte lies genau was ich schreibe und interpretiere nichts hinein, frage lieber, wie es zu verstehen ist!

    Ich bin kein Schriftsteller und drücke mich bestimmt auch mal unverständlich aus.

    In wenigen Worten: Mein Wunsch ist es, heraus zu finden, obe es eine Form, Art wie auch immer, des Imkern gibt, die zu mir passt! Speziell in Hinblick auf Zeitaufwand und Wissen.

    Sollte ich herausfinden, dass es keine Form gibt, würde ich das Thema sofort beenden.

    Soweit bin ich aber noch nicht.

    Danke für´s Mutmachen!

    Werde vorsichtig anfangen.