Beiträge von BoyScout

    Guten morgen Zusammen,


    Ich habe das Gefühl das Thema Bauerneuerung bzw. helle vs. dunkle Waben ist wie BMW vs. Audi, Eigenheim vs. Mietshaus, Pepsi vs. Cola, Fleisch vs. vegetarisch...

    Die Diskussionen kommen regelmäßig hoch, und regelmäßig wird kontrovers diskutiert und nach Studien geschrien.


    Gibt es denn auf der anderen Seite belastbare Studien, dass dunkle Waben schlecht für das Bienenvolk sind? Vermutlich ja, da nachgewiesen wurde das einige Varroazide, Pflanzenschutzmittel & Co fettlöslich sind und sich somit im Laufe der Zeit im Wachs anreichern (könnten). Aber passiert das bereits nach einer Saison? Oder nach 2? Oder erst nach 10? Ja - kommt darauf an...

    ... es kommt auf den Imker & sein Umgang mit Medikamenten und Varroazide (ja / nein / wenig / viel) an ...

    ... es kommt auf das Umfeld an (extensive Landwirtschaft, hoher Pestizideinsatz oder Bienen mitten im Naturschutzgebiet?) ...

    und wahrscheinlich gibt's noch duzende weitere Faktoren die einen Einfluss darauf nehmen.


    Ich persönlich bin junger Imker im ersten Bienenjahr, kann daher auf keine lange Erfahrung zurückgreifen. Aber auf Grund der aktuellen Ausnahmesituation (Corona & Co) hatte ich viel Zeit mich in die Thematik einzuarbeiten und meine persönliche Betriebsweise mit Hilfe von vielen Büchern, Schulungsvideos, Youtube & Foren für mich festzulegen.


    Die Betriebsweise sieht in diesem Bereich für mich vor, dass ich weder ständig die Waben erneuere noch diese die nächsten 5-10 Jahre in der Beute lasse... ich versuche eine kontinuierliche Bauerneuerung zu etablieren bei der jede Saison 1-2 Waben getauscht werden, die neuen Waben werden dabei immer an die gleiche Position in der Beute gesetzt. In der Folge "wandern" die Waben von links nach rechts - und die rechteste Wabe wird dann immer entnommen und eingeschmolzen.

    Auf anreichernde Varroazide verzichten wir genau so konsequent wie auf AS. Ob das Richtig ist? Wir werden sehen. Ob das gute imkerliche Praxis ist? Die Einen werden jetzt nicken - die Anderen mit dem Kopf schütteln. Aber ich bin mir sicher - im nächsten Jahr wird's Honig geben & der wird sicherlich schmecken :-)


    Mein persönliches Fazit: Zu viel Wechsel ist nichts, zu wenig Wechsel ist nichts... für mich liegt die Wahrheit dazwischen. Und wo das sein wird werden mir die Bienen schon zeigen.


    Viele Grüße,

    Markus

    Ein kleiner Zwischenstand bzgl. meinem Gateway. Nach einigem Hin-und-Her hat der Support nun gefordert das Gateway auf eigene Kosten einzusenden... Die SIM-Karten von Beehivemonitoring schicke ich gleich mit, da laut deren Aussage nach gerade mal 6 Monaten das Guthaben bereits aufgebraucht ist - und die erneute Freischaltung ebenfalls fehlschlägt. Congstar mit den dazugehörigen APN Settings bekommen wir trotz aktueller Firmware nicht ans Laufen - hier tappt der Support ebenfalls im Dunkeln. Ich tippe ja nach-wie-vor auf einen HW-Defekt oder eine fehlerhafte Firmware.


    Bleibt also spannend...


    Um nicht alles nur negativ zu sehen: die ersten paar Monate lief das System bei mir ohne Probleme und super zuverlässig. Ich denke nach wie vor das (wenn alles funktioniert) das Preis-Leistungs-Verhältnis für ein "Nicht-Selbstbau-Produkt" sehr gut ist. Wer den Bewertungen in diversen Foren und bei Facebook & Co folgt merkt allerdings, dass es anscheinend schwankende Qualität gibt bzw. ggf. das Eine-oder-Andere nicht 100% ausgereift ist.


    Gruß,

    Markus

    Gibt es denn con harzbees mal ein Update bezüglich der XS Stoclwaage?

    Achtung - die von mir berichteten Probleme kommen vom Gateway (separates Gerät) und nicht von der Waage.


    Die eigentliche Waage läuft recht gut, temperaturbedingte Schwankungen interessieren mich nicht so da ich nur den Trend auswerte. Also dafür ist Preis <-> Leistung in meinen Augen OK.


    Das Gateway ist für die genannte XS das Gleiche - somit sind die von mir berichteten Schwierigkeiten (Support, Kulanz und Qualitätsprobleme des Gateways) vermutlich übertragbar. Vermutlich werden wir das Gateway austauschen- mal sehen ob es vielleicht einfach nur ein Defekt hat...

    Halte uns mal auf dem Laufenden...


    Ich hab auch das System seit 6 Monate am Laufen - doch leider ist auch bei mir die alte Gateway-Version bei Starkregen vollgelaufen... das gleiche Problem von dem Bienenfarmer auf Youtube mehr oder weniger zeitgleich berichtet hatte.


    Kulanz / Garantie gab's keine und das neue 4G Solar-Gateway (musste ohne Preisnachlass erworben werden) macht seit der Lieferung vor 2 Monaten nur Probleme (alle paar Wochen Akku leer (teilweise sogar von einem Tag zum Nächsten), Verbindungsabbrüche die durch Aus- und Einstecken der Batterie behoben werden müssen, SIM Guthaben von deren SIM aufgebraucht und deutsche Congstar-SIM bekommen wir nicht ans Laufen...) Meine Geduld nähert sich so langsam dem Ende...


    Schade eigentlich, bei etwas höherer Software bzw. Firmware-Qualität wäre das Preis-/Leistungsverhältnis gar nicht schlecht gewesen. Aktuell sieht es allerdings eher nach "Wer billig kauft, kauft doppelt" aus :-/


    Viele Grüße & viel Erfolg,

    Markus

    Hallo Zusammen,


    meine Waage (Metall-Version) ist auch gestern angekommen, nach einem freundlichen & konstruktiven Chat hatte ich mich entschieden die Bestellung laufen zu lassen. Ich darf sie jetzt ausgiebig testen, sollte ich mit der Temperatur- / Feuchtigkeits-Stabilität nicht zufrieden sein, kann ich sie zurück schicken.


    Die Waage steht bereits unter der Dadant-US Beute (passt von den Maßen perfekt), das PV-Gateway liegt ebenfalls im Regen - nur das "Herz" wird erst bei der nächsten Durchsicht am Wochenende in den Stock gelegt.


    An alle Freunde der Hausautomatisierung & Co: Die Jungs & Mädels von Beehivemonitoring arbeiten gerade an einem Arduino basierten Open Source Gateway - dann kann man künftig recht flexibel ohne Cloud direkt die Daten abgreifen und z.B. an eine digitale Stockkarte wie Beep weiterleiten.


    RalfK

    Machst du bzgl. der 4. Waage noch was? Falls ja - würde mich mal interessieren ob das Verhalten per Software (z.B. Kalibrier-Tool) gelöst werden konnte, oder ob du sie einschicken musstest


    Viele Grüße,

    Markus

    Hallo Zusammen,


    gibt's schon News bezüglich der neuen Version der Waage? Auf den Detail-Fotos sieht für mich die Wägezelle noch immer freiliegend aus... gibt's bereits irgend welche Erfahrungswerte oder Informationen zu den Unterschieden Holz <-> Metall-Version?


    Viele Grüße,

    Markus