Beiträge von Kaiapo

    Nach einem Jahr im Einsatz auf vier Völkern, haben sich unsere selbst gebauten Klimadeckel nach „ Schiffer“ besten bewähret.

    Bei den stärkeren Völkern wie auch bei einem schwachen hatten wir bei der Futterkontrolle letzte Woche auf keiner Randwabe Schimmel.... mit Gaze zwischen Zarge u. Deckel.

    Die HR werden im Team abgenommen, hat sich bisher bewährt u. Ist sowohl für Mädchen u. Jungs gut machbar ohne das sie körperlich schaden nehmen könnten. Zadant ist sicher, da die langen Ohren das halten der Rähmchen vereinfachen/ sicher gehalten werden können.…

    zumal wir uns schon 16 Zander Zargen gebaut haben.

    Beim Schleudern der Sommertracht ( seither ist die Bezeichnung „ flüssiges Gold“ eine gerne benützte Honigbezeichnung :)) sind uns keine Waben gebrochen.

    1/2 Zargen haben bereits somit wären es drei verschiedene Rähmchenmase ( Zander , Zander 1/2 u. Zadant) das reicht sonst wird es zu kompliziert.

    … echt klasse wie viele sich hier Gedanken zu dem Thema machen … DANKE


    Wir sind eine kleine Förderschule mit Förderschwerpunk Lernen. Die Jugendlichen / Kinder in meiner Imkerklasse sind zwischen 12-14 Jahren. Die jüngeren Klassen kommen zum Besichtigen/ Bestaunen , sind im Nachrückverfahren die Zukünftigen Imkerklassen.

    Lebendiges Lernen steht im Mittelpunkt, Erfahrungen sammeln durch Praxis mit wohl dosierten Theorieeinheiten ..... ja nicht überfordern/ überfahren / verunsichern (sehr diffiziler Bereich)!

    An erster Stelle steht jedoch ganz klar, dass Wohl des Biens mit seinen Bedürfnissen… wir versuchen ihm möglichst Gerecht zu werde!


    Derzeit haben wir drei Wirtschaftsvölker mit einem im letzen Jahr gebildeten Ableger.

    6 Völker sind unser längerfristiges Ziel.


    Ich denke dass wir es erstmal mit zwei Völkern auf Zadant versuchen werden (mit einer 1/2 HR für das Volk oben auf welcher unangetastet bleibt). Der materielle Aufwand ist sehr gering. Die anderen Zwei Völker versuche ich mit 1 BR, gleiches mit dem 1/2 HR.

    So können wir abwägen was uns besser liegt u. Unsere Erfahrungen machen.
    Sorgen um zu schwere Honigräume 1 Zander Zarge mache ich mir nicht (den Jugendlichen fehlt es nicht an Energie, eher an sinnvollen Tätigkeiten diese Einzubringen 8))
    Wie genau das nun alles funktioniert muss ich noch in Erfahrung bringen u. mich für die eine oder andere Methode entscheiden.…Das Umstellen von Zander auf Zadant/ Jahreszeit, 1 BR Führung, Schiede setzen …

    Soweit der grobe Plan.


    Beste Grüße

    Hallo zusammen,

    Nachdem ich nun die vielen „Freds“ zu Zander/ Zadant aufmerksam gelesen habe und das erste Imkmerjahr mit meiner Schulklasse auf Zander zweiräumig hinter mir habe, stelle ich mir die Frage ob wir auf Zadant / 1,5 Zander umsteigen.

    Bei den Durchsichten fällt es den Kindern/ Jugendlichen schwer die Waben so zu ziehen, dass keine Bienen gerollt werden.

    Selbst wenn wir die erste Wabe entnommen haben um Platz zu schaffen, gelingt dies nur mäßig.

    Mir ist klar, dass wir Anfänger sind u. Noch an Praxi/ Erfahrung gewinnen müssen. Auch ein Brutzargen —Wechsel wird die erworbene Imkerpraxis/ Erfahrung nicht ersetzen!

    Jedoch kann ich mir vorstellen, dass das Durchblättern bei den großen Rähmchen/ Schied es den Schülern evtl. Leichter macht u. keine Bienen gerollt werden.

    Ebenso die geringer Anzahl an zu begutachtenden Rähmchen im Vergleich zu 2 Zargen Im BR ..... ein Brutraum Zander würde das Problem wohl nicht lösen ?!

    Da wir bislang alles selbst gebaut haben u. auch dabei bleiben werden, ist der Aufwand recht gering ( neue Brutzargen o. Aufsetzer, Rähmchen).

    Ich möchte keinen neuen „Fred“ lostreten, sondern nur eure Meinung/ Erfahrungen diesbezüglich dazu hören.....

    Besten Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    letztlich werden mich nur die gesammelten\ gemachten Erfahrungen weiterbringen!

    .....dann mach aber bitte noch die Erfahrung dieses Jahr mit einer gekauften Königin, damit du nächstes Jahr vergleichen kannst. Sonst wirst du immer die Nachschaffungsköniginnen für die besten von der Welt halten.

    Bis bald Marcus

    da kann ich ja die drei Startvölkern mit Zuchtköniginnen zum Vergleich hernehmen… ich werde es gut im Auge behalten!

    Beste Grüße

    Habe mich entschlossen noch einen weiteren Gitterboden\ Klimadecken u. Zargen zu bauen um nächste Wochen einen weiteren Brutableger mit je einer BW/ FW u. Bienen aus den drei Startvölkern zu machen.

    Ihre Königin dürfen sie sich selbst ziehen...... letztlich werden mich nur die gesammelten\ gemachten Erfahrungen weiterbringen!


    … danke nochmals für die vielen Tips u. Mitdenken… wirklich klasse!!
    beste Grüße

    … die Ratschläge fliegen einem da ja geradewegs um die Ohren ;-)… wirklich klasse!


    Vor vier Wochen hatte ich den ersten Ableger aus den drei Startvölkern mit je einer Brutwabe u. Ansitzenden Bienen von je einer weiteren Wabe gebildet ( 3/3).

    Die Königin eines Volkes hat einen verletzten o. beschnittenen Flügel, ich habe das Gefühl in diesem Volk werden auch die meisten Weiselzellen angelegt ( evtl. Sind sie ja wirklich nicht zufrieden mit ihrer Königin obwohl die Waben bis in die Ecken bestiftet werden)


    Mir summt der Kopf

    Hy,

    da dies mein/ unser erstes Bienenjahr ist u. wir somit noch honigblutige Anfänger sind hätten wir gerne euren Rat.

    Mit drei starken Völkern sind wir gestartet.

    Vor vier Wochen habe ich einen ersten Brutableger gebildet. Jetzt überlege ich noch einen zu machen, da unsere drei Startvölker ständig Weiselzellen anlegen u. die Kisten gut voll mit Bienen sind.

    Geht das noch zu dieser Jahreszeit o. ist es eher schon zu spät?!

    Macht es Sinn nur aus den zwei stärksten Völkern eine Brutwabe zu entnehmen?

    Haben es die geschröpften Völker nun sehr viel schwerer den Honigraum zu befüllen ( wobei es uns da nicht um den Wirtschaftlichen Erfolg geht ..... !)

    Ich brauche euren Rat,

    Ich bin derzeit dabei für unsere neu gegründete Schulimkerei die Rähmchen zu bearbeiten.

    Wir haben 22mm Zander EuroRähmchen. Wenn ich mit 10 er Polsternägel arbeite, komme ich auf 32 mm.

    Ich haben vorsichtshalber noch Kunstoff Abstandshalter dazu bestellt womit wir genau 35 mm Abstand erreichen.

    Nun bin ich mir nicht sicher ob wir Kunstoff in den Beuten wollen o. Gut ist. lieber wären mir die Polsternägel, würden auch die 32 mm Abstand reichen?!

    Besten Dank