Beiträge von Florian1109

    In Leipzig explodiert die Natur gerade so, die Kirschbäume brauchen nicht mehr lange und die Weide ist fast durch. Mitte Februar hatte ich die Völker schon geschiedet und sind deshalb noch stärker in Brut gegangen. Darum habe ich gestern bei meinen zwei starken Völkern auch die HR aufgesetzt. Ein Volk hat 4, das andere 5 Brutwaben. Gleichzeitig habe ich auch die BR/Drohenrähmchen eingehangen, weil sie auch schon begonnen haben Waben weiter auszubauen. Hinter dem Schied habe ich nur noch zwei randvolle Futterwaben belassen

    Hoffentlich startet der Frühling bald komplett durch.

    Gruß Florian

    Ich bitte um Entschuldigung für die verspätete Rückmeldung. Ganz vielen herzlichen Dank für die Hinweise und Tipps.

    Ich glaube es handelt sich um eine Gartenhummel oder eine helle Erdhummel. Genaueres kann ich hoffentlich später sagen.

    Hier ein paar Bilder von dem Nistkasten:



    Mit freundlichen Grüßen

    Florian

    Guten Abend,

    wir haben seit letzter Woche ein Hummelnistkasten in unserem Garten stehen. (nach Osten ausgerichtet, tagsüber im Schatten und bodennah)

    Gestern habe ich eine Hummelkönigin eingefangen und in den Nistkasten einlaufen lassen. Die Hummelkönigin habe ich zuvor einige Minuten beobachtet wie sie nach Nistmöglichkeiten gesucht hat. Dabei flog sie flach über den Boden/Wiese. (-> Demnach noch auf der Suche?)

    Das einfangen/transportieren hat höchstens zwei Minuten gedauert und bevor sie freiwillig eingelaufen ist nochmals ca. eine Minute.

    Nachdem sie im Kasten war habe ich ca. 2 Minuten Ein- und Ausflugloch dicht gehalten. Danach habe ich alles wieder geöffnet und mich vorsichtshalber entfernt ^^.

    Die Zeit verging, nach gut einer Stunde habe ich durch den Deckel geschaut ob sie wirklich drin war. Sie saß an einer Holzwand und bewegte sich nicht vom Fleck. (Hummel war äußerlich in Ordnung, keinerlei Schäden zu sehen). Heute habe ich nochmals kurz reingeschaut, sie bewegte sich innerhalb der Kiste. Dennoch ist sie seit gestern 15 Uhr nicht einmal Aus- und/oder Eingeflogen. Ist das normal? Versucht sie möglicherwiese ihr Nest zu verteidigen?

    Wie sollte man in den nächsten Wochen allg. mit solch einem Nistkasten umgehen? Hat da jemand eigene Erfahrungen sammeln können? Würde mich über einen Austausch freuen.

    Mfg Florian

    Ich selbst hatte Anfang Februar in einem Volk auch keine Königin mehr gefunden. Volk war sehr unruhig im Vergleich zu dem anderen Volk. Das andere Volk hatte noch eine Königin aber keine Brut, vermutlich da sie nur locker auf drei Wabengassen saßen.

    Daraufhin habe ich am 16. Februar beide Völker durch aufsetzen mit Zeitung vereinigt.

    Zwei Tage später die obere Zarge entfernt und im unteren Raum waren nun 5 Wabengassen voll besetzt. Keinerlei Anzeichen auf erhöhten Totenfall und die Bienen waren alle sehr ruhig. Ich erwarte ab morgen erste Anzeichen auf Brut in der Gemülldiagnose.

    Scheint alles funktioniert zu haben.

    Empfehle deshalb bei warmen Wetter nochmals wie oben erwähnt nach der Königin zu suchen und zur Not mit einem anderen Volk zu vereinigen.