Beiträge von Angus Jan

    Moin Mandassaia,

    Nach vier Wochen Gärung ist der Met oder Honigfruchtwein sicherlich noch nicht durch. Kommt natürlich auf den Honig und die Hefe an. Aber vier Wochen….. ? Auch der Schwefel stoppt nicht die Gährung. Der verhindert lediglich die Oxidation mit dem Sauerstoff. Der lässt den Wein nämlich nach gewisser Zeit abbauen und schmeckt nicht mehr so gut. Eher nach Sherry. Habe davon schon einige Liter verworfen. Gib dem Wein oder Met etwas mehr Zeit. Ich empfehle hierfür den „fruchtweinkeller“ im Netz zu besuchen. Mein letzter Met hat 9 Monate mit einer Portweinen Hefe gegährt. Mit Kieselsol geklärt, dann kalt und ohne Filterung abgefüllt.

    Lg Jan

    Guten Abend,

    Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich habe auch schon alles mögliche ausprobiert. Aber wie Mandassaia schon schrieb, ist ein kleckern auf das Gewinde für mich auch nicht akzeptabel. Ich werde mir entweder einen neuen Hahn ohne O Ring zulegen, oder gleich eigenen kompletten abfüllen aus Edelstahl.

    Bald kommt ja der Weihnachtsmann. Dann schreibe ich schonmal einen Wunschzettel.

    Vielen Dank für die Hinweise.

    Lg Jan

    Moin zusammen,

    Ich fülle meinen Honig mithilfe eines 25 kg Eimers mit dem Kunststoff Quetschhahn ab. Mich stört jedoch total, dass der Quetschhahn nie richtig schließt, bzw. immer etwas Honig nach tropft. Dadurch muss ich immer einige Sekunden warten, bis ich das nächste Glas unterstellen kann ohne zu kleckern. Ich wollte mal fragen, ob ihr auch diese Probleme habt und welche Quetschhähne ihr nutzt.

    Ich freue mich auf neue Anregungen.

    Lg Jan

    Seit einer Woche honigt es hier wieder, dem Pollen nach wird neben der Linde auch Brombeere und Kornblume beflogenen, letztere haben ich aber noch nicht optisch auf den Feldern wahrgenommen. Habe über der Flachzarge 2 HR DNM 1.0 drauf, der oberster wird jetzt verdeckelt, ich hoffe den anderen schaffen sie auch noch. Nach der Linde kommt hier noch Sonnenblume und Buschbohne (> 20 ha), wenn es denn mal regnen würde. Trotz der späten Entwicklung meiner WV habe ich zu jedem WV einen guten Ableger am Start. Aus 3 Miniplus sind 9 geworden. Daraus werden auch noch Ableger als Reserve. Somit bin ich wieder in der Spur und freue mich auf meine Lieblingstracht im August.

    VG Jörg

    Sonnenblume… da hake ich doch gleich mal ein. An Meinem Akazien und lindenstand habe ich auch Sonnenblume entdeckt. Honig die hier am Rande von Berlin. Lohnt sich ein Test, oder bringt die nichts?

    ich habe meinen jetzt auch noch mal im Glas abgefüllt und etwas warm gestellt. Er klärt sich jetzt auch. Es sah wohl so aus, als würden dort viele kleine Luftbläschen drin sein.

    Mein akazienhonig sieht dieses Jahr ganz anders aus als letztes. Letztes Jahr war er goldgelb. Sicherlich nicht rein, aber der ist immer noch flüssig. Dieses Jahr sehr hell, aber leider trüb. Keine Ahnung was da mit drin ist.

    also ich habe am Wochenende meine Honigräume abgeerntet. pro Volk schätze ich etwa gute 20 Kg. Ich bin leider auch etwas zu spät angewandert. Aber es kommt ja noch die Linde.

    Verda..... =O


    Und ich hatte mir gestern mal einen Abend ohne Honig-Drama gegönnt. War wohl wieder falsch!


    Bisher tropft es in Berlin-Ost unter den Linden aber nur von den Blättern...

    das gibts doch gar nicht. Ein zu früh scheint es dieses Jahr wohl wirklich nicht zu geben. Sonst gab es immer eine Trachtlücke. Aber dieses Jahr wird es schon schwierig den Honig annährend sortenrein zu trennen.

    Moin zusammen,

    ich habe mal ne Frage zum gerührten Rapshonig. ich habe immer wieder das Problem, dass mein Rapshonig zwar schön fein Kristallin ist, jedoch knüppelhart. Wie kann das sein, bzw. was sollte ich anders machen.

    LG Jan