Beiträge von BienenWilli

    Okay,

    ich hätte ja schon was schlimmes befürchtet, vielleicht ist ja die Königin gestorben oder sowas, aber wenn dieses Verhalten darauf nicht zurückzuführen ist - umso besser!

    Vielen Dank für die Antworten

    Hallo zusammen,

    heute Mittag gab es an einem Volk plötzlich sehr starken Flugbetrieb. Derweil sind es gerade circa 8 Grad und die anderen Völker fliegen überhaupt nicht, obwohl sie am selben Standort sind. Nach 10 Minuten war wieder alles normal und keine Biene ist mehr außerhalb des Bienenstocks. Wie lässt sich so ein Verhalten erklären?


    Das Volk ist mittelgroß und hat noch außreichend Futter. Zudem war es auch keine Räuberei oder eine andere Störung, was die Bienen in Aufruhr versetzt haben könnte.

    Auffällig war sonst auch noch, dass viele Bienen sich um das Flugloch sammelten sich , sonst konnte ich nichts auffälliges beobachten.


    Weiß jemand, was die Ursache von so einem Verhalten ist? Ich habe so etwas sonst noch nie Beobachtet (schon gar nicht bei der Temperatur).


    Vielen Dank für die Antwort im Voraus!

    Hallo zusammen,

    gestern ist ein Fremdschwarm in einem sehr hohen Kirschbaum gelandet während einer ca.30 minütigen Regenpause. Leider ist die Traube zu hoch, sodass ich ihn nicht einfangen kann. Jetzt hat es schon die ganze Nacht und den ganzen Tag geregnet (insgesamt 38 L pro Quadratmeter) dass der Schwarm nicht mehr wegfliegen konnte. Kann ich die Tiere irgendwie unterstützen, sodass sie die Regenzeit möglichst gut verkraften, in den nächsten Tagen soll es auch noch häufiger regnen, oder verkraftet das ein Schwarm problemlos? Falls die Möglichkeit bestünde, den Ast abzusägen oder den Schwarm abzuschütteln, richte ich damit mehr Schaden als Nutzen an?

    Vielen Dank im Voraus:thumbup:

    Hallo zusammen,

    ich bin auf mein eines Volk aufmerksam geworden, weil dort schon seit ca. 2 Tagen Wespen ein und aus flogen, trotz verengtem Flugloch waren kaum Bienen zu sehen.

    Heute wollte ich dem auf den Grund gehen, hierbei stellte ich fest, dass das Volk nur noch aus ca. 100 Bienen bestand. Schlussendlich war es tot. Auf dem Gitterboden fand ich auch die Königin mit ca 20-40 weiteren Toten oder halb lebenden Bienen, welche keinerlei Reaktion beim anhauchen etc zeigten. Vorher war mir aufgefallen, dass das Volk einen sehr hohen Varroafall hatte trotz Behandlung vor ca. 2 Monaten ( meinen beiden anderen Völkern geht es gut, sie haben einen niedrigen Varroafall) , doch bei den toten Bienen hatten kaum welche Varroen oder verkrüppelte Flügel, einige hatten den Rüssel rausgestreckt, andere wiederum nicht. Das Volk hatte noch mehr als genug Futter, schlussendlich fehlten nur die Bienen. Auf dem Gitter waren zudem noch einige weiße Larven auch hatte das Volk noch etwas tote Brut. Stifte waren keine zu sehen.

    Nun meine Frage: An was ist das Volk gestorben, war es mein Fehler in Bezug zur Varroabehandlung oder waren es die Wespen oder vielleicht eine Vergiftung oder ein Defekt der Königin?


    Infos zum Volk:

    Abgeschwärmt, Königin in Einlage, 2 Zargen, kaum Aufgefüttert, Rasse: Carnica


    Vielen Dank in Voraus für eure Mithilfe!

    Nachdem ich die Flugbretter entfernt hatte,hatte ich keine Probleme mehr mit den toten Bienen, ob das jetzt die Ursache war 🤔. Das nächste Mal werde mehr Informationen geben, sodass die möglichen Antworten etwas eingegrenzt werden können.

    Danke erstmal für all eure Antworten, ich habe die fehlenden Informationen auf meinem Profil ergänzt. Das Volk hat genügend Futter etc. meiner Einschätzung nach, war es keine Räuberei oder anderes, es lag daran, dass die Bienen auf dem Wasserfilm von dem Fluglochbrett (festkleben ). Daher habe ich es entfernt, mal gucken ob das hilft.

    Hallo zusammen,

    ich habe da eine Frage:

    Ich habe es jetzt schon häufiger erlebt, dass meine Bienen ( Carnica ) trotz des Regens fliegen. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm, aber - es verenden viele nasse Bienen auf dem Flugbrett. Ist das normal?! Oder wenn nicht, was kann ich dagegen machen?


    Danke in Voraus!