Beiträge von artaxerxes

    Ich muss mir als Neuimker von allen Seiten meiner Verwandtschaft anhören, dass ich mit den herkömmlichen Beuten Tierquälerei mache. Es beruhigt mich, dass aus deiner Praxis die Aussagen im Fernsehen von Torben Schiffer nicht generell zutreffend sind.

    Hallo Bienendoktor, ich als Neuling musste mir jenes auch shcon gefallen lassen. Warum benutzt du Säure, Warum Styropor,Warum keine Bücherskorpione....


    Der Schiffer hats schon richtig gemacht. der hat sich medial richtig positioniert, seine Thesen rausgehauen ohne gegenposition dazu, das ganze extremst verbissen/dogmatisch(kommt mir in seinen Youtubevideos und fernsehauftritten so vor). Jetzt sind neonics von gestern. Nun ist der Imker der Buhmann. Eine Sau muss halt durchs Dorf getrieben werden.

    Die Biene polarisiert halt, sie ist extrem emotional aufgeladen und ein wenig Fachkundiges Publikum,z.B Neuimker werden verwirrt, gar nicht kundiges Publikum wird in den Bann gezogen wenn er loslegt. Ich als wenig fachkundiger, finde ihn Haarsträubend und schau mir lieber franzibee an.Hat mehr sexappeal und ist nicht so dogmatisch. Oder Pia Aumeier, da kann ich auch Kompetenz erwarten, auch wenn sie verrufen ist.

    Generell dauert es 2 - 3 Wochen, bis die neue Kö' nach Schwarmabgang in Eilage geht (1 - x Tg. Schlupf - 5-7 Tg. Geschlechtsreife - 2 -3 Tg. Begattung). Bei schlechtem Wetter kannst auch 1 bis 2 Wochen dazurechnen.


    Insofern würde ich warten und beim 3. Volk nochmal genau hinsehen, am Besten bei direkter Sonneneinstrahlung, da kannst gerade in dunklen Waben helle Stifte gut sehen. Wenn keine da sind, zwingend exakte Schwarmkontrolle (mit Abschütteln der Bienen); ggf. Königinableger erstellen.


    Legepause jetzt ist sehr unwahrscheinlich - egal ob nachts < 5°C. Da könnte eher der gebildete Ableger ein Wärmeproblem haben. Erneute Empfehlung, Kö's im HR zu ziehen (K. Weiß) - geht einfach und funktioniert.

    ok ich besorg mir mal ne brauchbare LED Taschenlampe zum gucken. Königin ist ja definitiv da. Sie wuselte ja rum vor meinen Augen

    • Volk1 und Volk2: Jungkönigin legt noch nicht
    • Volk3: Zu wenig Information
    • Schwarm aus Volk2: Er sollte reichlich gebaut haben. Tut er das? Ist er möglicherweise in einer Hungersituation und muss gefüttert werden?
    • Ableger: Möglicherweise keine geeignete Brut für Nachschaffung vorhanden, also Wabe mit Stiften hinzu geben, nach 1 Woche kontrollieren.

    Gruß Ralph

    ok

    Dem Schwarm werde ich nachher Teig anbieten.Richtig gebaut hat er nämlich auch nicht. Gut das du mich drauf aufmerksam machst.


    welch Infos würdest du zu Volk3 benötigen? habe vor 1h eine Menge Bienen gesehen die dich gerade einfliegen.


    Ich hoffe das ich nächste Woche eine Brutwabe mit Brut in allen Stadien finde

    Hallo werte Forenmitglieder,


    heute habe ich mal wieder die wöchentliche Durchsicht gemacht.


    Folgende Beobachtungen habe ich gemacht:


    Volk1 nach Schwarm: Honigraum schwer, noch keine frische Brut gefunden, Schwarm flog vor 2 Wochen ab.

    Volk2 nach Schwarm:Honigraum schwer,keine frische Brut, Schwarm flog vor 1 Woche, wurde direkt eingefangen und in einen Kasten mit Mittelwände gesteckt.

    Volk3 kein Schwarm,markierte Königin vom letzten Jahr anwesend,keine Weiselzellen, ein paar Maden zu erkennen, keine Eier zu erkennen, leider sind die Waben auch schon ein wenig düster und es kann sein das ich darum nix sehe.


    Schwarm aus Volk2: Letzte Woche eingesetzt. noch keine Brut, heute mit Milchsäure behandelt. Königin, die müsste ja aus Volk2 sein, ist markiert mit grünem Plättchen, habe ich jedoch nicht gefunden.


    Ableger der vor 2 Wochen gebildet wurde: Mit je 2 Brutwaben aus Volk2 und Volk3. Zustand: keine Weiselzelle gefunden.


    Wie sollt ich weiterverfahren?


    Ich vermute mal wegen der kalten Witterung ist die Königin aus Volk3 in Legepause. Daher kann ich gerade keine Weiselprobe machen.

    Mir erschien am plausibelsten, Mittelwände rein,Flugloch frei, in Ruhe lassen.Behandeln wollte ich mit Milchsäure. Brutwabe lass ich mal drin, FALLS ich die Königin doch nicht erwischt habe, könnte da evtl eine Weisel gezogen werden.

    letzten Freitag durfte ich auch zum ersten Mal einen Schwarm fangen, diesen habe ich nach zwei Tagen mit Oxalsäure besprüht, von daher würde er ja für die Honigernte in diesem Jahr ausfallen.

    Denn Schwarm behandeln, DANN erst den HR geben, dann kannst Du dieses Jahr noch ernten.

    Aber wennd as ein Schwarm ist, dann sollte es doch auch ausreichen, wenn der nach der Honigernte im August behandelt wird oder?

    NOCH, ist meine begeistert von dem Hobby, ich schleudere aber nicht hier...

    Ne ist ein permanentes Ding. Hab die Mittelwände zu gehangen. Wie es vorgesehen ist. Hoffe das jetzt kein weiterer Schwarm mehr abgeht. Gestern kamen gegen Nachmittag plötzlich verdächtig viele Bienen raus und schwirrten über meinem Stand.Sie kamen aus allen Beuten. Ich habe mich dann schon mal positioniert. Nach 20 min war das aber vorbei. Als hätte wer einen Schalter um gelegt.

    Hallo Erzgebirgler,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Ich habe den Kasten selbstredend mit Mittelwänden am nächsten morgen vollgemacht.


    Wenn ich nachher daheim bin werde ich das Flugloch frei machen, danke für den Hinweis.


    Ich habe selbstredend drauf geachtet das offene Brut auf der Wabe ist.


    Die Aktion hat 20 Min gedauert,Schlauch holen und einsprühen,die Türme von der Palette runter und dann die riege Traube in den Kasten abgeschlagen, übriggebliebene Bienen hab ich dann noch per Hand eingeschaufelt, alles zurück gebaut Beute mit Kasten plaziert.


    Ich könnte tatsächlich noch eien Honigraum daraufsetzen? Tracht wäre hier bis August vorhanden. Imkere im ersten Jahr im Garten, ringsrum ist wiel Wald.

    Nach einem gestrigen Schwarm, war heute plötzlich wieder der Teufel los. Um ca 14:00 kreisten viele Bienen umher, ich dachte an einen Weiteren Schwarm, aber es kam nichts. An den Fluglöchen eine Menge Gewusel Drohnen flogen aus war sehr seltsam. Könnte es Räuberei gewesen sein? Ich habe 1Ableger , den gestrigen Schwarm auf Mittelwände und 3 Honigvölker.