Beiträge von Krypto

    Meine Mädels haben es endlich kapiert.

    Sie fressen wie blöd den Sirup. Komme kaum hinterher. 😂


    Ich muss nun echt aufpassen das sie nicht zu viel einlagern und noch Platz für die Brut lassen.

    Könnte leider noch nicht in die Beute gucken da das Wetter schlecht war.


    Bisher auch keine Räuberei gesehen.

    Ja hab alles lt. Anleitung gemacht.

    Hab gerade auch noch mal nachgeschaut und 1x Futterteig dazu gegeben. Nu haben sie Auswahl. Es waren jetzt auch vereinzelt Bienen am Sirup. Siehe Bilder.


    Anmerkungen möchte ich noch das Ameisen kein Problem mehr sind und auch Räuberei konnte ich nicht erkennen.


    Flugbetrieb ist auch ganz OK.

    Hier mal ein Video dazu.

    Bienen

    Moin...

    Ich habe bei meiner Beute eine Nicot Futterzarge aufgesetzt und auch schon 5kg

    Futterteig erfolgreich an die Biene gebracht.

    Da der Teig wohl nur verarbeitet werden kann wenn Frischwasser in den Stock getragen wird wollte ich auf Sirup umsteigen.

    Leider ignorieren meine Mädels den Sirup völlig.

    Habe schon eine Futterspur den Dom runter auf die Rähmchen gelegt. Hat leider nicht geklappt.

    Ich habe tatsächlich noch ein sehr kleines Folk. Aber sie arbeiten dran.


    Kann ich die obere Zarge mit Essig behandeln um den Schimmel etwas einzudämmen?

    Für die Zeit nehme ich sie natürlich ab.

    Moin..

    Ich habe letzte Woche angefangen meine Bienen zu Füttern. Dafür habe ich alle Flow hive Elemente entfernt und in die Leere Zarge den Futterteig gelegt. Nach oben hin habe ich die Zarge mit einer Scheibe gegen Räuberei verschlossen und das Dach aufgesetzt.

    Vermutlich war die Scheibe keine gute Idee denn nun habe ich Schimmel in der oberen Zarge.

    Ist das schlimm?

    Wie darf ich das entfernen um den Bienen nicht zu schaden?


    Im Brutraum ist alles ok.

    Hab ein wenig gebastelt um eine Übergangslösung zu finden.

    Die Kunstoffwaben habe ich entfernt.

    Auf das Königinnengitter habe ich dann direkt den Futterteig gelegt. Ich war mir unsicher ob das raus muss. Ganz oben habe ich dann Acrylglas gelegt welches den Stock nach oben hin schließt. Dann kommt das Dach noch drauf. Geht das so erstmal?

    Denke nächste Woche ist der Nicot-Fütterer da.


    Räuber müssen jetzt um an den Teig zu kommen durch die komplette Beute.

    Man soll die Flow Hives im Frühjahr öffnen und abfließen lassen.

    Die Bienen reinigen danach automatisch die Kunstoffwaben und lagern dann anschließend den Honig ein.

    Zu einem Betrüten der Waben soll es nicht kommen da zwischen dem Brutraum und dem Honigraum ein Gitter ist durch welches die Königin nicht kommt um oben Eier abzulegen. So hab ich das verstanden.

    Da ihr da mehr Erfahrung habt, werde ich den Honigraum mit den Hives abnehmen und bis zum Frühjahr in den Keller packen.


    Dann besorge ich mir ein Brett mach ein Loch in die Mitte und setzt da den Trog drauf. Evtl mit Schaumstoff etwas ringsum abdichten. Im Dach mache ich die Löcher zu. Dann sollten weder Fremdbienen noch Ameisen das Futter finden.

    Was mir noch etwas Sorgen bereitet ist das ich nur 2/3 Rähmchen nehmen sollte. Im Nachhinein find ich die zu klein. Zu viel Platz nach unten. Die Bienen haben in den 3 Wochen gebaut wie nichts gutes. 3/4 der Rähmchen sind voll mit Brut.

    Erstmal danke für die vielen Antworten!


    Also... Ich habe für die Löchern im Spitzdach Deckel mit Schlitzen um diese zu verschließen. Damit kommt von außen keine Biene mehr rein. Ameisen natürlich schon.


    Das Drahtgitter soll ich also gegen ein Brett austauschen welches ein Loch in der Mitte hat wo ich dann den Trog drauf stecken kann.? Dann ist es natürlich mit der Belüftung des Stocks

    vorbei. Die Frage ist ob da überhaupt belüftet werden muss?


    Eigentlich hätte ich vorgesehen mit den Flow hive Elementen zu überwintern. Mit Honig habe ich dieses Jahr aber eh nicht gerechnet, da das Volk noch zu klein ist und mit dem kpl. Ausbau und Aufzucht genug zu tun hat.


    Laut Anleitung sollen die Elemente immer drin bleiben. Wie gesagt ich ernte dieses Jahr nichts. Also können die Bienen dort einlagern...


    Ich merke schon, ich habe die Komplexität etwas unterschätzt.

    Hab zwar viel gelesen und war auch beim Imker vorort, aber die Beute ist halt anders... Mir ging es von Anfang an auch weniger um Honig sondern mehr um die Bienen selbst.