Beiträge von meikel

    In den Styrokästen gibt's auch bei diesen Temperaturen keine Wintertraube mehr - alle Waben werden belaufen....

    Echt? Hör mir auf! Ich habe bei mir seit Oktober nicht mehr den Deckel gelupft. Da wir seit Anfang Januar immer so um die 0 Grad haben hatte ich die Hoffnung auf eine für Norddeutschland längere Brutpause.


    Offensichtlich liege ich da falsch.


    me.

    Kann es einen Unterschied machen ob die Königin in der Mitte oder am Rand des Brutnestes eingesperrt wird (pheromontechnisch)?

    Ich meine in Artikeln übers Bannwabenverfahren (also regelmäßiger Austausch der gefangenen Wabe und am Ende gar nicht behandeln) es so gelesen zu haben.

    Ich persönlich wollte nur sicherstellen, dass die Bienen auf beiden Seiten durch das 'Absperrgitter' kommen können und so die Volksharmonie nicht so stark gestört wird.


    me.

    Nochmal ein Gedanke:


    Kö' wird Ende Juni hinter einem vertikalen ASG eingesperrt - auf 1 DD-MW plus 1 Randwabe mit Pollen. Dort wird das Flugloch verschlossen. Die Kö' kann nach MW-Ausbau legen, hat in der zurückgehenden Brutphase genug Platz ohne allzu große Limitierung. Nach 3 Wochen, Mitte Juli, ist die restl. Brut ausgelaufen und es kann nach Honigernte behandelt werden. Die "Fangwabe" aus dem Königinabteil wird mit der verdeckelten Brut und den darin befindlichen Milben vernichtet.


    Übersehe ich da etwas bzw. macht das jemand so oder ähnlich ?

    So ähnlich habe ich es diese Jahr gemacht. Bei Durchsicht Königin gesucht. Die komplette Wabe 1,5 DNM Wabe auf der sie sitzt in einen Bannwabenkäfig (Holtermann Art.Nr: 73275) gesteckt und relativ mittig ins Brutnest gepackt. Nach 24 Tage ganz vorsichtig die Wabe aus dem Käfig gezogen, Königin ins Volk laufen lassen, Bienen abgestoßen und die Wabe vernichtet. Nach zwei, drei Tagen behandelt.


    Ich hoffe das es für die Volksharmonie ok war. Die Arbeit hält sich sehr in Grenzen.


    me.

    Meine Positionierung findet sich irgendwo im Spannungsfeld zwischen "öko"/ nachhaltig, regional und edel. Logo und Design steht noch nicht. Hat andere Gründe... Wird sich dann ggf. an die Wahl der Gläser anpassen.

    Mir persönlich nicht ganz klar wie man diese Entscheidung trennen kann. Edel wird es ja nicht in dem man ein schickes Etikett drauf klebt. Da sollte schon alles zusammen passen. Also alle Gläser raus suchen, die du toll findest. Einzelstück bestellen, Etikett gestalten, Glas mit gelber Tusche füllen und testen. Und das immer wieder. So nach dem zwanzigsten Durchlauf solltest du grob deinem Ziel näher sein. ;-)

    So habe ich es gemacht und ich freue mich schon auf die nächste Saison, dass ganze noch zu verfeinern.


    Me.

    habe ich ehrlicherweise nicht gezählt, ich denke 30-40 Flachzargenrähmchen pro Pressvorgang dürften rein passen.

    8| ok das ist eine ganz andere Liga. Gut zu wissen.

    Hängt sicher auch sehr deutlich davon ab, ob man schön eng einlegt/etwas anpresst.

    Daraus schließe ich, dass du die Waben vorher nicht arg zerkleinert hast. Bei uns sah das so aus:


    https://photos.app.goo.gl/XrQX9NR8Vm6NALBq7


    Maximal 4 Rähmchen auf einmal. :sleeping:


    Danke Jörn.


    me.

    Eine kleinere Presse als 40 l würde ich nicht nehmen, sonst wird mE das Einfüllen sehr mühselig.

    Wieviele Flachzargen(?) Rähmchen presst du denn auf einmal in der 40l Presse? Bzw. Wieviele Pressvorgänge für wieviele Zargen?


    Danke für deinen Bericht.

    Bin da gänzlich anderer Meinung Rene.

    Und wenn du mehr als nur ein Einzelkämpfer bist - also vernetzen musst - so richtig mit Server - ist das Apple Zeug echt ne Plage.

    Wenn du als einziger Mac user in die Windows Landschaft kommst bestimmt. Wenn du als Windows Nutzer im Mac/Linux Netzwerk bist ist die Plage aber jemand anders.


    Hier geht es meiner Meinung nach überhaupt nicht um Apple. Klar haben sich die Zeiten in den letzten 10 Jahren arg geändert. Aber Honig und Apple finde ich marketingmässig schon sehr weit auseinander.


    me.

    […] Die eigene Authentizität steht im Mittelpunkt des Marketings.

    Ich persönlich denke, dass ist der beste Rat den man allen Imkern geben kann, wenn es um die eigene Vermarktung geht. hornet hat das zu Beginn ja auch recht schön zusammengefasst. Wir verkaufen auf einem speziellen Markt, den wir alle selber gestalten können.


    Die eigene Authentiztät ist der Schlüssel für ein vertrauenswürdiges Produkt, für die Abgrenzung zu den 'aus EU und nicht EU Ländern' und für den Auftritt und die Gestaltung unserer Produkte.

    Ich denke, mit seiner eigenen Homepage zeigt er am besten was er eigentlich sagen wollte: https://www.honigmanufaktureggers.de/manufaktur/

    Genau. Nur ist das halt sein Weg und nicht DER Weg. Da finde ich dein Argument der Authentizität wichtig und gut.


    me.

    Ich finde den Beitrag schwierig. Dieser komische Vergleich mit der Apple Watch, wo die Hälfte auch noch falsch war und dann diese komische Art zu reden: „Denkt da mal drüber nach. [Pause] Denkt da mal drüber nach”

    Es gibt bei Facebook immer mal wieder Werbung von so Motivationsberatern, die mit einem Mercedes am Strand stehen und mir sagen wollen, dass auch ich so etwas schaffen kann. Dieser Vortrag erinnert mich recht stark daran.


    Sicherlich ist das Thema Preisgestaltung komplex und einfach nur mit dem Spruch „Der Markt regelt den Preis” kommt man da nicht weiter. In dem Vortrag werden ein paar weiter Faktoren angesprochen und das finde ich gut. Aber den Vortrag an sich finde ich wirklich schwierig.


    me.

    Ich habe bei aufkleberdruck24.de bestellt.


    travegold_etikett-01.jpg


    12cm * 15cm auf Bogen. Weißes Papier ablösbar.


    Habe 36ct pro Etikett bezahlt, weil es auch nicht die Riesenmenge war. Der Preis geht schnell nach unten, wenn man sich einen alternativen Gewährverschluss ausdenkt.


    Preise sollte man aber auf jeden Fall vergleichen. Bei manchen Anbietern, war ich mit dem gleichen Etikett auch über 1€ pro Stck.


    me.


    meikel Gute Idee mit dem Native speaker, solche Leute haben die zum übersetzen eh in der Firma. :)

    Schau auch nach den Füllwörtern. Habe auf die schnelle zum Beispiel oft Pure oder Raw Honey gelesen. Dann habe ich fast immer Apiary darauf gefunden -> German Apiary oder Local Apiary from Germany?


    Wie gesagt schau dir die anderen Etiketten an, dann weißt du was erwartet wird.