Beiträge von chrkrii

    Guten Abend zusammen, zum Thema "Stein auf Deckel" möchte ich euch diese schönen Steine nicht vorenthalten. Habe ich bei einem obebayrischen Imker gesehen, dessen Opa, ebenfalls Imker , gebastelt hat - und nicht nur ein paar Stück... 😉 IMG-20201019-WA0002.jpg

    Hallo Martin,

    da würde ich mir keinen Kopf machen - habe schon jede Menge gestrichener Deckel gesehen und ein paar selber im Einsatz. Lieber getarnte Kisten im Gebüsch, als blinkende Metalldeckel - welche letztlich auch verzinkt sind und sich somit bei jedem Regen etwas Zink auslöst... (Haben im Hinterhof eine verzinkte Wäschespinne und direkt darunter blanken Waschbeton - da mag kein Moos wachsen...;))

    Also ich würde die Kirche im Dorf lassen und die Deckel schön streichen...

    Gruß chrkrii

    Wo ist der denn? Schreib es mal ins erste Wohnortfeld, dann findet man es schneller. Außerdem ist Baden-Würtemberg sehr groß. Wie soll man da die Trachtsituation einigermaßen brauchbar abschätzen

    Berggeist ,da ist Hochsauerland natürlich viel prãziser 😉...

    Mir ist der Unterschied zwischen einer begatteten Königinn und einer schlupfreifen Weiselzelle durchaus bekannt und bewusst. Und hätte ich eine Weiselzelle zur Hand gehabt hätte ich es damit probiert.Meine "Version" habe ich von einem langjährigen Imker übernommen, der sie mir vorgeschlagen hat, da er damit scheinbar schon mehrmals Erfolg gehabt hat.

    Wie gesagt ich bin noch"Jungimker", und glaube sicherlich nicht die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben, deswegen frage ich andere Imker oder lese viel, zumal hier im Forum...

    Werde die Tage sicherlich auch nochmal das Forum zum Thema "drohnenbrütiges Volk" durchforsten und versuchen da eine Quintessenz rauszulesen.

    Bezieht sich das nicht empfehelenswert jetzt nur auf die Königinnen/Weiselzellen - Thematik, oder grundlegend auf das Vorgehen?

    Llecter Es ist mir schon klar das eine Weiselzelle / Schwarmzelle weniger Geld , Aufwand, Risiko gekostet hätte ( Wobei das im Rahmen eines Hobbys relativ wenig Geld ist ). Aber erstens hatte ich die nicht zur Hand, zweitens hatte ich noch eine Königinn übrig, da ich einen Ableger weniger gemacht habe als ich zuerst geplant hatte...

    Sollte es nächstes Jahr mit eigener Königinnenzucht klappen, ist die Ausgangslage dann auch eine andere.

    rase Bin ja quasi immer noch Jungimker und probiere Dinge halt mal gerne aus, grau ist alle Theorie...Ausserdem verstehe ich dein Stöckchen nicht, da du in #51 eine Weiselzelle oder was auch immer reingeben wolltest

    Wenn ich sowas mit 'ner Zelle oder sonstwie geheilt bekomme - super.

    Freut mich zwar jetzt auch eine kryptische Antwort, in einem lakonischen Einzeiler von dir erhalten zu haben - leider bin ich nicht schlau genug dies zu verwerten. Nix für ungut...

    Hallo zusammen, nachdem es in diesem thread ja auch verschiedene Möglichkeiten genannt wurden, wie man drohnenbrütige Völker sanieren kann ( Sinnfrage jetzt mal aussen vorgelassen - da kann gerne jeder meinen was er mag;) ), wollte ich noch eine Variante anfügen, welche bei mir sehr gut und in meinen Augen, mit überschaubaren Aufwand, funtioniert hat.

    Habe die Waben am anderen Ende des Gartens abgekehrt, Kiste blieb am alten Standort stehen, Drohnenbrut größtenteils entnommen, Leerwaben zugehängt, eine Brutwabe aus einem anderen Volk zugehängt und zu guter Letzt eine Königinn ( Kö. vom Züchter aus der Nachbarschaft, war schon in Eilage in Mini Plus beim Züchter ) in einer Zweitschlupfzelle reingesetzt. Fertig. Hat wunderbar geklappt - und sollte es nächstes Jahr mit Zucht und eigenen Mini Plus klappen, ist das aufsetzen vom Mini Plus natürlich noch einfacher...

    Ansonsten grundsätzlich ein fettes Dankeschön:p_flower01: an alle die hier ihr Wissen weitergeben und manchmal verzweifeln - die stillen Mitleser sind nicht so Wenige, und wer hier länger liest bekommt schon mit wo die fundierten, langjährige erprobten Erfahrungen einzuholen sind....

    Moin zusammen, nur mal schnell für 's Protokoll. Der Honig von der Esskastanie ist zwar zugebener Maßen etwas herb - aber im Salatdressing oder bei anderen Kochgelegenheiten einfach super ;-)....

    Hallo lukashh,

    Pavatex, Ungertherm, und andere sind die Firmennamen. Offiziell sind das alles Holzweichfaserplatten. Pavatex waren halt die ersten auf dem Markt und deswegen haben die den "Tempo"- Effekt (Taschentuch = Tempo).

    Verwenden kannst du sie alle.

    Gruß Christian

    Was andere vorherrschend benutzen, ist für mich das allerletzte Kriterium.

    Was für Dich das allerletzte Kriterium ist, kommt so'ne Zehnerpotenz hinter dem Sack Reis, der in China umfällt. Du hast nichtmal das Thema verstanden 😂

    Mal so als viellesender Forumsneuling gefragt :Handelt es sich hier um eine privaten Schlagabtausch zweier sich 'eh sich nicht mögender Forumsmitglieder, oder bin ich nur nicht in der Lage, den Sinn in solchen tendenziell, abwertenden Kommentaren zu erkennen :/.

    Hallo Matthias,

    direkt zum Wandern kann ich keine Aussage treffen, da ich bis dato Standort - lmker bin. (Dieses Jahr werde ich aber mal mit ein paar Völkern anfangen...).

    Aber grundsätzlich sitzen die Rähmchen sehr fest in den Rechen drin und da klappert nichts bei mir, wenn ich die Honigräume in mein Auto lade bzw. durch die Gegend trage. Habe sowohl die Rechen als auch die Rähmchen aus dem "Hohenlohischen"...

    Habe mir beides am Anfang mal in kleiner Stückzahl schicken lassen und ausprobiert und war/bin immer noch zufrieden...

    Gruß chrkrii