Beiträge von Bee2019

    Das das meine Völker nicht packen ist mir klar. Allerdings geht ein Kollege.


    Der Artikel ist interessant die Menge war mal sogar ich meine in einer Bienen Pflege erwähnt.

    Fellbach ist ein guter Tipp danke :)


    Also wandern tue ich immer nachts bzw sehr früh morgens wenn die Temperaturen am Tiefpunkt sind.

    Ich weiß von Imkern das die mit Landwirten die Vereinbarung haben, das über die 3 Wochen wo sie da sind fast nicht gespritzt wird und wenn dann nur in Ausnahmen nachts. Die Landwirte halten sich wohl dran da sie mit rund 25-30% mehr Ertrag rechnen können.


    Ich werde mal die Landwirte um Fellbach abklappern.

    Meine Völker sind sehr schwach. Ich hab jetzt jeweils 2 leer Waben raus und Wärmeschieds rein. Wenn es das Wetter zulässt werde ich diese Woche überschüssiges Futter raus holen. Ich hoffe auch das der Raps die Entwicklung etwas fördert, so das ich zumindest eine gute Waldtracht habe.


    Nach der Katastrophe hier letztes Jahr. Mein Fehler war auch zu spät zu füttern dadurch hab ich die Völker beinahe verloren. Das hat sich dann geogen.

    Ich habe vor dir Völker aufzuteilen 3/3 da ich 2 Plätze für Frühjahr habe. Sommer Tracht gibt es wenig laut einem alten Imker Nachbar daher geht's dort dann mit allen in den Wald

    Ja ich meinte Puschen (pushen ist denglisch). Ich habe halt vom Hören sagen mitbekommen das man hier gerade schwächeren Völkern gut helfen kann. Sobald die Völker eine gewisse stärke haben und Tracht da ist fliegen die Schieds wieder raus. Ich hab nicht vor diese das ganze Jahr drin zu lassen.

    Naja ich hab 2 WV, 2 Recht Starke Ableger von letztem Jahr und nochmal 2 etwas schwächere Ableger.


    Stehen lassen kommt fast nicht in Frage da ich kein Bock hab auf zufüttern. Letztes Jahr war bei uns so dermaßen schlecht, dass ich fast das gesamte Jahr füttern musste. Ich hab eine Lücke zwischen Frühjahr und Wald. Diese würde ich gerne füllen. Der Raps war einigermaßen brauchbar laut Kollegen. Nicht viel ertrag aber zur Entwicklung des Volkes und das sie nicht hungern hats gereicht.

    Danke also im Grunde kann ich das Schied setzen wie ich Lustig bin? In dem Artikel setzt er die Schieds auch recht nah zur Traube und vergrößert dann im Jahr.


    Ich will meine schwachen Völker (Ableger von Letzem Jahr) einfach ein bisschen unterstützen bis es richtig los geht. Sobald die Tracht hier in vollem gang ist und die Bienen Stark brüten würde ich die Schieds sowieso ganz entfernen. Es soll jetzt nur eine Unterstützung sein.


    Es gibt in der Bienenpflege (Winter 19 wann genau müsste ich schauen, ich meine Okt. Nov. oder Dez.). Ein Sehr guten Artikel zum Thema Schimmel in den Beuten und wie man diesen mit dicht schießenden Schieds vermeiden kann. Sehr interessant der Artikel.

    Hallo,


    ich würde dieses Jahr gerne mal aufgrund positiver Berichte Thermoschieds verwenden. Nur bin ich mir unschlüssig an welche position die schieds sollen. Einige setzen sie von außen gesehen an die 2 Position. Also eine Wabe zwischen Wand und Schied. Andere sagen schauen wo die Traube ist Dann links und rechts von der Traube Futter und dann Schied. Bei dieser Variante das schied dann zu gegebener Zeit raus weiter nach außen setzen und dann ganz raus nehmen.


    Was ist hier nun richtig? Ich hab 10er Langstroth Beuten.

    Ich möchte meine Völker einfach im Frühjahr etwas Pushen da sie schwach in Winter sind.

    1. Schnapp dir ein Auto/Motorrad/Fahrrad/oder anderes beliebiges Fortbewegungsmittel deiner Wahl und fahre mal jetzt die Gegend ab und suche nach Rapsfeldern.

    Leider gibt es bei uns kaum größere Rapsfelder ich kenne einige das größte hat gerade mal 0,3 Ha. Wir haben nur vereinzelt weit verstreute Felder das ist mein Problem

    Hallo,


    ich wollte mal Fragen ob mir jemand einen Tipp hat wie ich am besten an einen Standplatz für Rapshonig komme?

    Ich Wohne bei Ludwigsburg und suche ein Platz dort in der Nähe oder natürlich auf der schwäbischen Alb. Leider hab ich dort wenig kontakte und keine Ahnung wie ich für diese Session am besten an ein freien Standplatz kommen könnte.

    Falls jemand Tipps hat oder jemand kennt der jemand kennt wäre ich Dankbar :)

    Dann werde ich einfach mal nach einer Lasur für Kinderspielzeug mit dem Blauen Engel suchen. Das wird dann vermutlich das günstigste sein. Da ich eine 2 Zargige Betriebsweise habe, sind meine Zargen regelmäßig leer so das ich theoretisch jährlich ohne Bienen nachpinseln könnte :)


    Ich hab eh schon festgestellt sobald "Bienen" oder "Imker" auf dem Zeugs egal ob Zubehör oder sonst was drauf steht kostet es 3 mal so viel. Deswegen schau ich das ich einiges selbst mache oder mir anfertigen lasse (z.B. Außendeckel direkt beim Schlosser aus Edelstahl V4A).


    So spart man doch einiges an Geld. Und versteht mich nicht falsch, es muss nicht das billigste sein, aber das beste Preis/Leistungsverhältnis im vergleich zum notwendigen Aufwand.

    Leinöl ist wie du schon sagst ne Sache für sich mit den Pigmenten und Trocknungsmitteln was da so alles rein muss.


    PS: Vermutlich wird es dann einfach eine Wasserbasierte Lasur aus dem Baumarkt die halbwegs Ökologisch ist und für Kinderspielzeug im Außenbereich geeignet ist. Die Zargen Lüften dann noch eine Weile. Ich werde mir aber zum vergleich trotzdem noch eine probe von dem Lixum bestellen. Wenn es so ergiebig und einfach ist wie beschrieben, bin ich auch gerne bereit mehr zu zahlen.


    Meine Erfahrung mit Farben hat mich bisher nur immer anderes gelehrt :D

    Ich will nicht unbedingt Grau ich will das Holz primär Schützen und Irgend was wo hübsch aussieht, aber rentabel ist. Beutenbraun und Grün ist langweilig. Die Osmo einmal Lasur liegt bei rund 25 Euro pro Liter mit nem Liter kann ich rechnerisch ca 14 Beuten mit 4 Zargen machen macht nicht mal 2 Euro pro Beute. Bei Lixum bin ich bei ca 5,6 pro Beute. Remmers Eco Öl Lasur braucht laut Datenblatt mindestens 2 Gänge, dh das wären dann 4-5 Euro je nach dem ob noch ein Drittes mal erforderlich ist.

    Vorteil ist Sonderfarben sind verfügbar.


    Daneben gibt es noch die Remmers Eco Öl Farbe welche bereits in "Tannenblau" verfügbar ist.

    Bei Auro habe ich nichts direkt gefunden ich schätze aber mal wie Remmers 2 x auftragen.


    Dann zum Spaß Api Nord Beutengrün koset unter 1 Euro pro Beute bei 3 mal auftragen

    Also zusammengefasst ich bin ein Farbenlaie, ich kann pinseln und das wars.


    Im Grunde wäre das Beutengrün für mich Richtig Kanister auf Pinseln fertig billig und einfach hab ja den Winter Zeit.

    Nur Optisch ist es halt hässlich. Meine Überlegung Leinöl zu färben habe ich verworfen da es angeblich nicht so einfach sein soll. Ist wohl nicht wie bei Wandfarbe wo man Abtönfarbe zukippt und fertig.

    Osmo hat immerhin Öle in Grau das wäre auch ganz schön. Wie viel Anstriche braucht man den? Ich würde mal von 2-3 ausgehen. Wie bei den gängigsten Lasuren und Ölen. Öle sind halt in sofern schön das sie noch Atmungsaktiv bleiben. Lacke und Dickschichtlasuren machen das Holz zu stark zu.

    Dann müsste ich das Lixum mal probieren preislich scheint es zu gehn wenn man wirklich die Menge der angegeben Beuten lasieren kann.


    Bei den Leinöl Herstellern und Co muss ich mal schauen ich hab nur einen gefunden und 70€/l da muss dann schon Gold drin sein.


    Auro haben auch einige Händler aber auch ultra teuer.


    Und blaue Beuten um Langstroht format wobei und bw Zander üblich ist fallen recht stark auf. Sicher schützt nichts weder tracker noch Farbe.