Beiträge von Satia

    Problem gelöst - ich hab gerade geguckt - die Gitter untendrunter sind frei - die Bienen die sich außerhalb der Beute befinden sitzen jetzt, wie sonst üblich, auf dem Anflugbrett.

    Sie konnten nach dem Verstellen in der Tat deutlich einfacher unter die Beute gelangen und haben sich dementsprechend offenbar wirklich einfach verflogen.

    Nachdem ich gestern untendrunter freigefegt und die langen Anflugbretter angesteckt habe, hat sich das restliche Gewusel unter der Beute aufgelöst und jetzt ist alles wieder normal.

    Danke für eure Vermutungen und Hinweise.

    ... und die Ventilation klappt nicht !

    Über Gründe möchte ich mich nicht äußern.

    Es ist nicht allein die Außentemperatur :/

    Möchtest du dich nicht äußern, weil es so viele verschiedene Gründe geben kann, oder weil du befürchtest, dass ich mich auf den Schlips getreten fühlen würde?

    Ich bin SEHR dankbar für Tipps und wäre dumm, wenn ich darauf knatschig reagieren würde :)

    Ich habe meine Völker letzte Woche an einen anderen Standort gebracht.

    Nun sitzt bei den beiden stärksten Völkern ein ganz netter Pulk an Bienen friedlich unter der Beute am Gitter.

    Sie bauen dort nicht, sondern sitzen da einfach nur.

    Können das Bienen sein, denen es bei diesen Temperaturen schlicht in der Beute zu warm ist und die vielleicht von untendrunter dabei helfen, den Innenraum zu kühlen?

    Bei mir ganz extrem - allerdings durch eigene Blödheit selbst verschuldet. Es hat nur noch geholfen, die Völker komplett an einen anderen Standort zu bringen. Da war der Spuk dann allerdings vorbei.

    Alles gut gegangen. Nach zwei Tagen Chaos am neuen Standort, weil sie sich neu eingeflogen sind etc. ist jetzt Ruhe eingekehrt als ob nie etwas gewesen wäre. Und wenn ich das jetzt im Nachhinein richtig beurteilen kann, war es in der Tat so, dass dass die beiden Völker so stark waren, dass sie mit dem sichtbar bitterbösen Angriff klar gekommen sind. Vielleicht hätte ich sie sogar am alten Standort stehen lassen können - aber ich bin trotzdem froh, dass ich auf Nummer Sicher gegangen bin.

    Ich dachte erst, am neuen Standort würden weitere Kämpfe stattfinden, aber dann war klar, dass sie nur aufgeräumt und die toten Bienen rausgebracht haben. Inzwischen glaube ich sogar, dass es sich bei den "Opfern" hauptsächlich um die Räuber handelt. In allen Beuten ist Brut in allen Stadien, Futter haben sie jetzt auch wieder reichlich, die Rähmchen sehen noch ordentlich aus und sind pickepacke voll mit Bienen. Und seit heute morgen werden in Massen Pollen rangeschleppt. Da hatte sich dann wohl jemand wegen des tollen Duftes mit dem falschen Volk angelegt.

    Die Königinnen dürfen also defintiv bleiben, denn sie legen nicht nur wie verrückt sondern produzieren ganz offensichtlich auch sehr wehrhafte Mädchen.

    @ wasgau immen, ich denke, dass, was ich am alten Standort gesehen habe, war das, was du mit "da raucht's richtig heftig wenn" bezeichnet hast :thumbup:

    Ich danke euch für eure Hinweise. Sie haben dafür gesorgt, dass ich an diversen Stellen anders hingeguckt habe, als ich es sonst vielleicht getan hätte und auch dafür, dass ich mich noch über viele kleine Details informiert habe, die ich vorher nicht auf dem Schirm hatte.

    Drei Dadantvölker mit einem klitzekleinen Kleinwagen von A nach B zu bringen ist übrigens ein Scheißjob :P