Beiträge von Satia

    Im Moment alle 4 Tage reinzugucken (was bei nur 3 Völkern ja auch zeitlich sehr überschaubar ist) ist für mich aktuell stressfreier als in größeren Intervallen, weil ich dann nicht dauernd vor fast geschlossenen Schwarmzellen stehe, sondern immer nur die Ansätze wegmachen muss. Alle drei Völker sind "in Laune". Ich möchte gar nicht wissen, was abgehen wird, wenn das Wetter richtig aufdreht.

    Hallo zusammen,

    Königin in einem Volk stiftet nicht mehr, Schwarmzellen gebrochen, mache morgen einen Königinnenableger. Kann ich dazu auch eine Brutwabe mit Bienen eines anderen Volkes geben oder Laufe ich dann Gefahr, dass mir die Arbeiterinnen dessen meine Königin attackieren?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Hab schon mehrmals Ableger aus drei Völkern gebastelt. Ging immer problemlos.

    Bei Dadant ist nix mit Kippen 😊 Und auf 90% würde ich mich ohnehin nicht verlassen, wenn ich sicher sein will, dass kein Schwarm abgeht. Klar, 100% Sicherheit gibts nicht, aber mehr als 90% ist drin.

    Die liebe Frau, die vor inzwischen immerhin 5 Jahren zusammen mit mir angefangen hat, treibt mich in den Wahnsinn. Heute hat sie sich gewundert, dass ihr Volk am dritten Tag nach dem es geschwärmt ist nochmal geschwärmt ist. Das Wort "Nachschwarm" hatte sie noch nie gehört und wusste daher auch nicht das sowas möglich ist. Der erste Schwarm war schon fett, aber das Volk war so groß, dass es mich überhaupt nicht wundert, dass die nochmal was hinterhergeschickt haben ...

    Beim ersten hab ich ja schon einen Königinnenableger gemacht, aber die anderen beiden sollen erst noch ein bisschen Masse behalten, um einzutragen. Ich guck mir das jetzt zwei Wochen oder so an und entscheide dann wie ich weiter vorgehe.

    Bei mir hat nicht einmal "nach fünf Tagen" reingucken gereicht ... bin jetzt auf alle 4 Tage umgestiegen, weil es aktuell einfach zu krass ist und ich auf Schwarm-aus-dem-Baum-pulen noch weniger Lust habe als auf die übertrieben häufigen Durchsichten.

    Ist das nicht echt ein bisschen Erbsenzählerei? Es weiß doch jeder, was gemeint ist. Umgangssprachlich "Mitten auf den Waben" = nicht am Rand, sondern irgendwo auf der Wabenfläche.

    2. Eine Weisezelle wurde mittig auf einer Brutwabe ausgezogen, der Rest war seitlich und unten. Die Suchfunktion hat mich jetzt nicht schlauer gemacht, ob eine mittige Weiselzelle stets Umweiselung bedeutet oder auch Schwarmzelle sein kann. :/

    Aktuell würde ich, speziell wenn auch weitere Schwarmzellen an den üblichen Stellen zu finden sind, auch bei denen mitten auf den Waben auf Schwarmzellen tippen (hatte ich gestern auch). Ich würde zumindest das Risiko nicht eingehen.

    Ich hab grad gedacht ich spinne. 5 Tage nach der letzten Durchsicht waren in einem Volk locker 6 oder 7 Schwarmzellen die alle schon zu waren!! Nie im Leben habe ich die bei der letzten Durchsicht ALLE übersehen. Eine oder zwei ok, es sind halt viele Bienen drin, das kann schon mal passieren aber nicht so viele. Die haben die wirklich innerhalb dieser paar Tage gebaut und zugemacht. Da ging wirklich nur noch ein Königinnenableger. Die Schwarmzellen habe ich bis auf die dickste alle weggemacht. Die sind doch bescheuert ...

    Satia - dann gib ihnen mal genug Rähmchen zu bauen(Streifen oder MW) und nicht vergessen ein ASG zum Honigraum einlegen, wenn bei euch Trachtwetter ist, dürften die in den nächste 2 Wochen 1BR +2 DD-HR ausbauen, dann kann es weiter gehen...

    Hätte ich so gemacht, wenn die Summsen bei mir geblieben wären. Ich habe den Schwarm aber nur eingesammelt und meine Paten aus der Anfangszeit, zu denen ich immer noch ganz lieben Kontakt habe, haben ihn heute morgen abgeholt. Die freuen sich über das kostenlose, große Volk und ich brauch mich nicht drum kümmern. Ich hab drei dicke, fette, fleißige Völker im Garten stehen und mehr möchte ich nicht. Daher gebe ich z. B. auch Ableger, wenn sie mal notwendig sind, immer ab.

    Ich hab gestern einen Anruf von einer Imkerfreundin auf meiner Straße bekommen, dass ihre Bienen zwei Gärten weiter im Baum sitzen und ob ich helfen könne, da sie übers lange Wochenende in München sei.

    Hatte ich noch nie alleine gemacht, aber natürlich hab ich "ja" gesagt.

    Tjoa und dann hab ich einen MEGAdicken Schwarm bekommen, der sich so hingehängt hatte, als wisse er, dass er es einem Schwarmeinsammelanfänger einfach machen muss. Noch leichter wäre nicht möglich gewesen. Man sieht auf den beiden Bildern wirklich nicht, wie viele das waren. Die Ablegerkiste war danach richtig, richtig schwer.

    Die hingen auf ca. 90 cm Höhe in einem winzigen Apfelbäumchen. Ich brauchte die Kiste nur drunterstellen und ein bisschen schubsen.

    Als mein Mann (nur widerwilliger Gelegenheitshelfer bei den Bienen) das Bild von dem Schwarm sah meinte er nur "ja ok, die hätte sogar ich einsammeln können" :D


    187244498_500884591346755_3084327410426711475_n.jpg186534341_475364720385601_6693242256801197080_n.jpg

    Und noch was zum Thema „in welchem Abstand die Schwarmkontrolle durchführen“. Die letzte gründliche Kontrolle war letzten Freitag. Heute bereits verdeckelte Zellen. Diese 7-8 Tage-Regel könnt ihr getrost in die Tonne treten. 5 Tage Max.

    Kann ich bestätigen. Bei 7 Tagen wäre bei mir bei der der letzten und auch bei der heutigen Durchsicht alles zu spät gewesen.