Beiträge von Satia

    Ich habe beim durchskippen und durch die Suchfunktion nicht das gefunden, was ich gesucht habe. Habt ihr alle eine Autobatterie dabei? Oder gibt es zum Anschließen auch eine Steckdosenvariante? Also ein Gerät, an das die Klammern angesteckt werden, das selber aber seinen Strom über eine Steckdose bezieht?

    Auf jeden Fall herzlichen Dank fürs Auf-Den-Teppich-Holen. Ich neige auch nach drei Jahren immer noch dazu, über irgendeinen unerwarteten Anblick erstmal kurz in Aufregung zu geraten. Aber über die "sofort aufreißen und nachgucken"-Phase bin ich glücklicherweise schon lange rüber (keine Ahnung, wie die Völker diese Anfangszeit mit mir überlebt haben). Inzwischen lese ich immer erstmal in irgendwas Schlaues rein, oder frage halt hier nach. In 95% aller Fälle war's dann, so wie hier, unnötiger Fehlalarm. Aaaaber: keine dieser Aufgeregtheiten kam bisher ein zweites Mal, weil ich halt durchaus behalte, wenn ich mal was gesehen und erklärt bekommen habe. Und sehr oft ist es ja auch so, dass man etwas erklärt bekommt, sich dann daran erinnert, dass man das durchaus schon mal irgendwo gelesen, es nur noch nicht live gesehen hatte. Wenn das dann aber der Fall ist, sitzt die Info üblicherweise.

    Zitat

    sondern so wie früher bei der Rentnerausfahrt, bevor es vorgeschriebene Lenk- und Pausenzeiten gab: Sobald der Bus hält, eilen alle los - auf´s WC...

    :D:D:D Klasse Vergleich. Und für mich gilt: "again what learned" ;)

    Ich wollte mit meinem Satz sagen, dass ich glaube, dass ich die Biester im Sommer so gut wie möglich in den Griff bekommen habe und deshalb jetzt keine mehr zu sehen sind.

    Ich weiß aber auch, dass die Windel nicht immer den tatsächlichen Milbenstand im Volk zeigt.

    :* - ich danke euch beiden. Genau dieses "bleib mal locker" hab ich jetzt gebraucht. Alles klar, dann bleib ich jetzt einfach mal ganz entspannt und guck einfach weiter hin.

    Ich bin halt noch nicht soooo lange dabei und deshalb komm ich noch auf gaaaaanz viele Ideen, die euch alten Hasen im Leben nicht (mehr?) in den Sinn kämen.

    Aber ich frag dann hier vorsichtshalber immer einfach mal nach ... :thumbup:

    Jetzt haben wir bereits 2019 und der Dezember sieht wieder so aus ... bei uns heute 14 Grad und mein Mann schickt mir gerade ein Video aus dem Garten, bei dem vor den Beuten soviel Betrieb ist wie im Sommer. Das sieht wie Einfliegen aus - d.h. etliches an Brut ... letzte Woche hatten sie sich durchaus schonmal zur Traube zusammengeschoben, aber jetzt ist wieder High Life im Stock.

    Nun mach ich mir Sorgen, ob die genug Futter haben, wenn sie so aktiv sind. Sollte man vorsichtshalber jetzt schon nochmal nachfüttern anstatt bis zum Frühjahr zu warten? Und wenn - dann lieber flüssig oder mit Teig? Bei den Temperaturen ginge ja beides. Und wie krieg ich raus, ob genug Pollen für den Nachwuchs da sind, wenn ich nur morgens früh und abends spät zuhause bin, wo es am kühlsten ist (und ich natürlich generell im Dezember, auch wenn's wärmer ist, eigentlich keinen Hausfriedensbruch begehen möchte ;) ) Vorsichtshalber auch einfach Pollen geben? Oder bringe ich die Damen damit erst recht in Laune, aktiv zu werden?

    Gnaaaaaa - und plötzlich fühlt man sich wieder so, als hätte man vorgestern das erste Mal eine Biene von nahem gesehen ...

    Wenn dann ein Rähmchen wirklich gezogen werden muss (meistens deutlich leichtere Brutwaben), dann wird diese beim Betrachten auf eine Kante gestellt und nicht im Hohlkreuz gen Himmel gereckt.

    Genau so :)

    Ich stell meistens leicht schräg eine Ecke des Rähmchens auf die Oberkante eines Rähmchens auf das noch steckt.

    Und wenn man dann doch mal was gen Himmel reckt, dann einfach nur, fürs Wohlbefinden und die Freude des Imkers beim Betrachten, weil's so hübsch anzuschauen ist :)

    Dadant beekeepers have the BIGGEST boxes! The BIGGEST BOXES you have EVER seen! Bigger than all other boxes! :D


    Ich mag meine Dadant-Boxen u.a. aus einem sehr, sehr banalen Grund: Ich mag die Abstapelei beim Durchgucken nicht ... jaaaa - ich bin faul ;)