Beiträge von Deichkind

    Lös die auf, spar dir den Stress mit dem Umweiseln. Dafür musst du ja noch mehrfach die Kiste durchwühlen, das würde ich mir bei so einem Volk nicht antun.

    Dick mit Stichschutz (dich) einpacken, Kiste ersatzlos weg vom Stand tragen 10-50m an einen Ort wo keine Menschen sind. Warten bis die Flugbienen abgeflogen sind, dann so zügig wie möglich alle Bienen abstoßen/abfegen, alle Waben in eine bienendichte Kiste mit Deckel und wenn Zweifel ob Volk gesund einschmelzen. Stand erst am nächsten Tag wieder besuchen.

    Schön ist, dass der gepresste Honig nicht fest wird… habe ich irgendwo gelesen, auf meinen trifft es zu.

    aha… ist klar… das ist doch mal Blödsinn.

    Was hast du denn für ne Tracht? Aber am pressen liegt das 100%ig nicht.

    So isses. Habe meine gepresste Frühtracht (Raps) „aus Gründen“ ungerührt direkt nach dem Abschäumen abgefüllt und nun Zement im Glas. Kann man rauskratzen, schön ist aber anders.

    da müsste ich hier aktuell fast schon auf 35 Grad Raumtemperatur kommen, wenn ich auf den Trockner verzichten wollte.

    Wo schleuderst du?

    Ich presse in unserer „Rumpelkammer“ (gefließter Raum, ca. 6qm). Die räume ich vorher komplett aus, hänge die Vorhänge ab und putze sie. Dann lasse ich das Ganze einen Tag trocknen und lüften und schalte in der Nacht vor der Ernte dann den Trockner an. So (also mit mindestens 24h vorher saubermachen und Trockner in den Raum) haben wir es auch im Imkerkurs vor Ort beim Verein gelernt, auch damals schon mit dem Hinweis, dass der Honig bei unserer Luftfeuchte sonst Wasser zieht. Das Hygrometer zeigt hier um die Jahreszeit jedes Jahr 70-80% Luftfeuchte an (also nicht nur in diesem Raum).

    Und eigentlich eine Diskussion über Dinge die nicht statthaft sind. Es ist schon erstaunlich wie genau sich Imker und wie intensiv sich Imker mit so etwas auskennen. Erinnert mich so etwas an das Verfahren Schieferöle zu extrahieren. Um zwei Liter Öl zu gewinnen wird ein Liter Öl verbraucht. Ihr seid Helden.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang, dem kein Bautrockner ins Haus kommt!

    Wolfgang wenn du hier in unserer Gegend wohnen würdest, würdest du dir das wahrscheinlich auch nochmals überlegen. Meine Freundin hatte bei der Frühtracht ohne Trockner im Raum 16,5% in den Waben und dann im Glas 19% und das ist bei unserer Luftfeuchte schon plausibel.

    In der Sommerernte die ich gerade am pressen bin, waren ein paar Zellen mit grobkörnig auskristallisiertem Raps drin. Leider habe ich nicht schnell genug gedacht und nun ist der Kladderadatsch in der Presse. Besteht die Gefahr, dass die jetzt als Impfkristalle fungieren und mir die Konsistenz des Sommerhonigs versauen? Sollte ich in dem Fall lieber großzügig impfen?

    ich weiß nicht, was du für Schwammtücher hast- bei meinen liegt die Grenze bei 30ml 60%AS, bei mehr tropfte es auf die Unterlage durch, also bei mehr als 30ml sollte ein 2.Schwammtuch verwendet werden !

    Ich hab die Dinger hier in zwei Größen im Keller liegen. Die größeren (20x20cm) wurden mit den FAM Dispensern mitgeliefert und fassen deutlich mehr als 40ml ohne zu tropfen. Befüllen und kurz verteilen/vollsaugen lassen nicht direkt auf dem Volk, sondern auf einer säurefesten dichten Unterlage.

    durch das Abfluchten und Lagern kühlt sich der Honig ab- wird zäher- und zieht Wasser aus der Luft. Es wird also nicht einfacher.

    Besser die Waben kommen zu Hause in einen warmen, trockenen Raum- unter 50% Luftfeuchte bei 25-35°C - und offene Flächen können auch noch Wasser abgeben.

    Wir stellen in den Schleuderraum ein Trocknungsgerät, damit sich die transportierten Zargen wieder über Nacht klimatisieren.

    So mache ich das auch um Arbeitsspitzen zu entzerren, allerdings presse ich auch und es ist alles im sehr kleinen Rahmen. Jetzt stehen z.B. immer noch die paar abgeräumten Honigräume von mir und meiner Imkerfreundin hier im vorher komplett ausgeräumten, geputzten und auf dem Boden mit Zeitung abgeklebtem Raum rum bis eine von uns Zeit findet, sich darum zu kümmern. Raum abgesperrt und Schlüsselloch abgeklebt! Da wir beide mit unseren Kindern und dem Schulanfang parallel zur Imkereiarbeitsspitze ernten - füttern - behandeln gerade viel am Hals haben, hilft das immens. Wirklich wichtig ist dabei der groß dimensionierte Raumluftentfeuchter, der hält sowohl trocken, als auch auf Temperatur. Meine Freundin hat es bei der Frühtracht ohne versucht und ihr schöner 16,5% Honig hatte dann im Glas 19%. Deshalb haben wir uns für die Spättracht jetzt zusammengeschlossen. Dann rentiert sich auch der laufende Trockner eher.

    Mit Zeitung dazwischen hat es super geklappt. Die Bienen haben sich da einen einzigen Aufstieg reingebaut bzw. vergrößert und dann die aufgesetzten Honigräume komplett leergeräumt. Gestern war in beiden Völkchen (bzw. jetzt kann das -chen weg) richtig gut Bienenmasse auf zwei Zargen Warré und ich konnte bei beiden die blankgeputzten, fast bienenfreien Honigraumwaben in die untere Zarge in der sie bisher auf einzelnen angefangenen Waben rumgesessen haben umhängen. Nun sitzen beide Züchterköniginnen mit einer guten Menge Bienen auf zwei ausgebauten Zargen und ich kann gemütlich (weil aktuell dank geleerten Honigräumen auch gut Futter drin) bedenkenlos einfüttern ohne ihnen das Brutnest einzuschnüren. Danke Jaki.

    Am Standplatzthema bin ich dran. Angebote habe ich, die sind aber alle mehr als 10km zu fahren, ich suche noch nach Alternativen. Werde auch nochmal mit denen sprechen von denen ich jetzt schon Angebote für Dauerstellplätze in größerer Entfernung habe, ob es für sie auch ok wäre wenn ich nur gelegentlich für ein paar Wochen was hinstelle und dann wieder wegnehme, das würde ja schon sehr helfen.

    Was macht man bei der Holzbearbeitung mit Propolis?

    Ich pinsele z.B. meine Lockbeute von innen mit Propolis aus. Bisher hat es zwar noch nix gebracht aber ich hab auch noch nicht viel zur Verfügung gehabt.

    Im ehemaligen Warré-Forum gab es einen Altimker der seinen Beutenanstrich für die Holzbeuten aus einer Mischung aus Propolistinktur und Pigment (glaube Sienna) hergestellt hat. Das möchte ich auch probieren sobald ich mal genug davon habe.