Beiträge von Deichkind

    Ist doch Kistchenimkern...

    Korrekt und die kleineren leichteren Zargen waren einer der Gründe warum diese Beute.


    (Aber Rase hat schon recht, nur die drei auf dem Bock stehen gut, der Rest ist schlecht improvisiert.

    Es sollten mal drei Völker insgesamt werden, dann waren Freitag meine zwei in Schwarmstimmung, ich habe beide geteilt in Brutling und Flugling. Da waren es plötzlich vier. Samstag fiel dann der Schwarm, da waren es fünf. So viele gute Stellplätze hatte ich nicht vorbereitet. Sonntag zog der Schwarm wieder aus, da waren es wieder vier. Mal sehen wie es weitergeht, die Saison ist ja dynamisch, da müssen erst mal 3 Prinzessinnen begattet zurückkommen, vielleicht wird auch was rückvereinigt. Ich brauche mittelfristig einen zweiten Stand, das ist mir inzwischen auch klar.)

    Ich greife die Off-Topic Abschweifung von Schillbee mal auf, weil ich das für so ein schönes und lehrreiches Thema halte. Wenn ich die falsche Kategorie gewählt habe, bitte verschieben.


    Was seht ihr am Flugloch und wie interpretiert ihr es?


    Aktuell herrschen die Eisheiligen. An den Fluglöchern ist Ruhe bis auf einzelne Flugbienen (Wasserholerinnen?). In kurzen Sonnenphasen fliegen Bienen mir dem Kopf zur Beute in Halbkreisen. Da fliegen sich Jungbienen ein.


    Bild: Mein „Beespace“ :)

    Vergiss es. Bis auf das Seifertsche Rohr alles vorhanden (dafür Teleskopstange), der russische Spross hängt mundgerecht am Pflaumenbaum, Lockbeute auf 2m Höhe und der Schwarm hat sich für die ca. 4m hohe Felsenbirne entschieden. :P

    Die Damen mussten mal was klarstellen, die Marschrichtung gebe eindeutig nicht ich vor :lol:


    Heute hatte ich meinen Kurs bei Undine Westphal zum Umgang mit Schwärmen, Corona sei Dank als Webinar (was erstaunlich gut lief). Es war spannend und ich konnte gleichzeitig den ganzen Tag über in meinem bequemen „Bee-Space-Sessel“ Wache am Bienenstand halten.

    Um 15:30 Uhr war der Kurs vorbei und ich hatte gerade das Auto fertig gepackt, um im Nachbarort gleich das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Wartete nur noch auf Rückruf des Melders für die genaue Adresse.

    Natürlich war ich gerade vor dem Haus beim Auto, als es auf einmal laut wurde. So habe ich nun den ganzen Tag Schwarmwache gehalten und weiß dennoch nicht, aus welchem Volk sie ab sind. :drool:

    Freundlicherweise haben sie sich im eigenen Garten aufgehängt. Schwarmfang im eigenen Revier ist ja tatsächlich nett. Alles zur Hand inklusive Laufburschen, die schon mal eine Beute aufbauen. Und das Beste ist, meine Nachbarin wegen der ich mir immer so Sorgen gemacht habe (die mit der Angst vor Schwärmen) konnte mit mir herzlich darüber lachen. Gestern hatten wir uns noch drüber unterhalten, dass ich die Völker geteilt habe, damit sie nicht schwärmen. :whistle:


    Hab sie direkt aus dem Beutel aufs Einlaufbrett vor die neue Kiste gekippt und bisher sieht es gut aus.


    Soviel zu meinen imkerlichen Fähigkeiten, das Einzige was ich beherrsche, ist Schwärme fangen. :dance:

    Hier bei uns (Westküste SH) gehts nun auch los. Erster Schwarm im Verein gefallen. Meine zwei Völkchen beide fortgeschritten in Schwarmlust, sind jetzt 4 geworden. Bei dem einen kam ich wahrscheinlich gerade noch rechtzeitig, der Vorschwarm wäre heute mittag gefallen (hatte am Vormittag kontrolliert, weil sie so verdächtig rumlungerten).

    Sag mal ganz blöde Frage: Womit sind deine Ableger denn jetzt Königinnentechnisch versorgt? Habt ihr schon genügend Drohnen? Wir sind ja nicht ganz weit auseinander klimatisch und bei mir sind vor 5 Tagen die ersten Drohnen geschlüpft aber noch kaum welche in der Luft. Und saukalt ist es doch auch?

    Danke dir.

    Wenn man den Bien als Ganzes betrachtet und den Schwarm als Akt der Vermehrung, hätte ich biologisch gedacht, ein nicht geschlechtsreifes Tier vermehrt sich auch nicht. Allerdings ist mein Verständnis für Insekten allenfalls minimal.