Beiträge von xerof

    Hallo,


    vor 10 Tagen habe ich bei meinem CBPV-Volk TBE gemacht und eine neue Königin eingeweiselt.

    Dummerweise habe ich eine Pollenwabe drinngelassen, was ich normalerweise nicht tue, anscheinend vergessen rauszunehmen.


    Status:


    1) mehrere Stifte auf dem Boden, einzelne Stifte am Rand, aber auch einzelne Stifte am Boden

    2) eine Weiselzelle mitten auf der Wabe und eine zweite Weiselzelle mit einem Ei

    3) Die Rähmchen mit Anfangsstreifen wurden als Drohnenwaben ausgebaut (normal ?)


    Für mich passt das irgendwie alles nicht zusammen. Kann es sein, dass es bereits Drohnenmütterchen gab bei der TBE, da die Königin

    auch nicht besonders toll legte und das Volk auf 8 Zanderwaben mit 2 Schieden saß. Bei der TBE war alledings verdeckelte Brut vorhanden.

    Was meint ihr dazu ? Warum wurde die neue Königin abgestochen und warum sind so schnell Drohnenmütterchen unterwegs ?


    cbpv2.jpgcbpv1.jpgcbpv3.jpg

    Oder Korrelationen zu PSM, das wäre dann aber wirklich der Moment, wo man 'Varroa' rufen müßte.


    Es gibt ja eine Studie die Zusammenhang von Neonicotinoide und erhöhte CBPV-Titer in der Biene bestätigen:


    Auszug:

    Um die potentielle Beziehung zwischen akuten Pestizideinwirkungen und Viren aufzudecken, applizierten wir bei erwachsenen Bienen, die primär mit geringen Mengen (4.3 × 10 hoch 5 Genomkopien) des chronischen Bienenparalysevirus (CBPV) infiziert waren, unterschiedliche Imidacloprid - Dosen, um zu beobachten, ob die akute orale Toxizität von Imidacloprid in der Lage war, das Niveau von CBPV zu erhöhen. Hier fanden wir, dass der Titer von CBPV bei erwachsenen Bienen 96 Stunden nach akuter Behandlung mit Imidacloprid bei der höchsten Dosis von 66,9 ng / Biene im Vergleich zu anderen Behandlungen und Kontrollen signifikant erhöht war. Unsere Studie liefert klare Beweise, dass die Exposition gegenüber akut hohen Dosen von Imidacloprid bei Honigbienen, die dauerhaft mit CBPV infiziert sind, einen bemerkenswert negativen Effekt auf das Überleben der Honigbiene haben können. Diese Ergebnisse implizieren, dass akute Umweltstressoren einer der Hauptbeschleuniger sein könnten, der ursächlich zu einer explosiven Virenvermehrung führen kann, die zur Massenvermehrung und -verbreitung fortschreiten und Kolonieverlust verursachen kann.

    Die vorliegende Studie wird dazu beitragen, die Schädlichkeit dieses Pestizids besser zu verstehen, besonders im Hinblick darauf, wie die Toleranz der Honigbiene gegenüber der Virusinfektion durch akute Pestizidbelastung verändert werden könnte."

    Eine frühere Untersuchung von DiPrisco et al hat 2013 (Anhang 2) einen ähnlichen Wechselwirkungseffekt zwischen DWV und Clothianidin beobachtet.

    Die kommen in die leere Beute, kriegen einen Riesenschreck und freuen sich dass wenigstens eine Königin noch da ist :)

    Hattet ihr auch dieses Jahr ungewöhnlich lange Trachtpause ?

    Bei mir von Anfang bis ca. 21. Juni. Ab da flogen Sie dann in die Linden.


    Meine Theorie:


    Trachtpause -> kleineres Brutnest -> mehr Varroen pro Brutzelle -> CBPV hat bessere Eintrittsmöglichkeiten durch Bisswunden...


    VG

    Hatte letztes Jahr 1 Volk mit stärkeren CBPV-Symptomen, das ich im Rahmen der TBE umgweiselt habe. Es hat überlebt.

    Dieses Jahr wieder mittelschwere Symptome bei 2 Völkern. Vorzeitig TBE gemacht und umgeweiselt. Hoffe es hilft genauso wie letztes Jahr.

    Eine genetische Komponente wird diskutiert.

    Siehe Interview mit Dr. Martin Kärcher bei youtube.

    VG

    Weiselrichtige Brutsammler sollten dazu doch geeignet sein,dort kann man ja nach 21 Tagen alle Brut entnehmen.Vorher natürlich behandeln/ Fangwabe. Die alte raus. Dann auf neue Waben und neuer Königin. Offener Ks sozusagen. Oder spricht da was gegen ?

    Ich wollte meine Wirtshaftsvölker im Zuge der TBE gleich umweiseln.

    Die TBE wollte ich nicht mit Oxalsäure sondern mit Fangwabe machen.

    VG

    Hallo,


    ich möchte im Rahmen der TBE umweiseln, dabei aber eine Fangwabe benutzen (Brutwabe mit jüngster Brut)


    Geht das gut oder wird die neue Königin im Ausfresskäfig wegen der Brut über den Jordan gehen ?


    VG

    Ich lasse den ersten Honigraum immer auf den Brutraum, das gehört den Bienen - auch weil da Pollen eingelagert ist.

    VG Reinhard

    So auch ich.

    Der bleibt voll und über Winter drauf. Egal was im BR drin ist. Es ist auch ausschließlich Frühlingsblüte!!

    Alles andere ist Ernte.

    Also hast du keinen Raps, denn dann funktioniert das wohl nicht.

    Oder können die Bienen kristallisierten Honig aufbereiten ?

    VG

    Ich lasse den ersten Honigraum immer auf den Brutraum, das gehört den Bienen - auch weil da Pollen eingelagert ist.

    VG Reinhard

    So auch ich.

    Der bleibt voll und über Winter drauf. Egal was im BR drin ist. Es ist auch ausschließlich Frühlingsblüte!!

    Alles andere ist Ernte.

    Benutzt du 2/3 oder 1/2 Honigzargen ?

    VG

    Hallo,


    eigentlich wollte ich Mo. oder Di. schleudern, sehe aber im Wetterbericht dass dann für die nächsten 10 Tage Regen angekündigt ist.

    Wieviele Zander-Honigwaben würdet ihr den Völkern belassen ? Oder würdet ihr erst nach den 10 Regen-Tagen schleudern ?

    Imkere mit 1 Brutraum, also wenig Reserven im Brutraum.....

    VG