Beiträge von xerof

    Hallo,


    nachdem ich auf unserer Terrasse nun kein Wachs mehr schmelzen darf, muss ich mein bisheriges Setup mit blauer Tonne und Dampfmeister aufgeben, da am Bienenstand kein Strom vorhanden ist. Ich schwanke zwischen Dampfwachsschmelzer kaufen oder großen Kochtopf 150l-200l benutzen.

    Könnte ein Topf mit Ablasshahn funktionieren ? Hat das schon mal jemand probiert ? Es gibt bei diesem Hersteller 150l und 200l Töpfe.


    150-l-edelstahl-topf-mit-hahn_3703.jpg


    Andere Ideen zu einem günstigen Schmelzer mit Edelstahlbehälter und Gasbrenner ?

    Ich müsste ca. 15 Zargen schmelzen und ich möchte nicht wochenlang damit beschäftigt sein.

    VG

    Ich habe einmal 2 ausgeschleuderte Honigwaben bei einem Volk nach der TBE zugehängt. Dadurch dass die Waben nicht gleichmässig waren hat die Königin diese Waben unterschiedlich bestiftet. Sah zuerst aus wie buckelbrütig, die gegebenen Mittelwände wurden aber nur mit Arbeiterinnenbrut bestiftet. Wollte die schon abfegen, aber in diesem Fall hat sich das Warten gelohnt.

    VG

    Kann so ein erhöhter Milbenfall evtl. durch vermehrtes Ausräumen von Drohnenbrut entstehen ?

    Ich hatte das mal bei mir beobachtet. Drohnen wurden bei kühlem Wetter ausgeräumt und die Zahl der gefallenen Milben auf der Windel waren hoch. Besteht hier ein Zusammenhang ?

    VG

    Ich glaube auch immer, dass ich auf meinem Gelände nur fremde Schwärme einfange. :cool::eek:

    Sind Deine Völker 4 Tage nach der TBE schon mal geschwärmt?🤔😉

    Hatte dieses Jahr 1 Volk das auf der Fangwabe der TBE Schwarmzellen angesetzt hat, leider zu spät gesehen, dieses Jahr ist echt verrückt, ein eingefangener Schwarm ist auch nochmal geschwärmt.....

    VG

    Hallo,


    mein Plan war eigentlich die TBE-Brutscheune, bei der am 4. Juli sämtliche Brut ausgelaufen ist, nun für 4er Böden Begattungseinheiten zu benutzen.

    Die Bienen wurden gegen Varroa behandelt. Allerdings sind mir jetzt doch Zweifel gekommen, ob das vom Alter der Bienen her passt oder nicht ?

    Am Mittwoch kommen 8 unbegattete Königinnen, die ich in zwei 4er-Böden unterbringen wollte.

    Geht das ?


    VG

    Abgesehen von der Situation mit offener Brut neu zu beweiseln (geht nicht gut), woher bekommst Du dann das brutfreie Fenster für die Varroabehandlung? ;)


    Königin geht garnicht, Zelle geht vermutlich, aber die Behandlung dann nur über Streifen o.ä., nicht mit OS sprühen.


    Wollte die Königinnen ab Oktober in die Wirtschaftsvölker einweiseln, daher habe ich mir über die Varroabehandlung erstmal keine Gedanken gemacht...


    VG

    Das Imkern an sich ist jedenfalls aktuell für mich eher Leid als Freud. Der Anblick der kranken Bienen geht mir schon nahe. Da liegt mein Fokus die ganze Zeit darauf, die Völker von der Varroa und damit von Virenlasten frei zu halten, stecke Zeit und Herzblut in hoffentlich gesunde und vitale Völker und den Aufbau meiner kleinen Imkerei und dann fährt man zum Wanderstand und fegt einen Eimer voll tote Bienen vor den Fluglöchern zusammen.

    Das macht einfach keinen Spaß mehr.


    Ich kann das sehr gut nachvollziehen, bei mir hat dieses Jahr abfegen und Zuhängen von verdeckelten Brutwaben gut geholfen...

    Interessanterweise hatten meine beiden Brutscheunen vom letzten Jahr schwere CBPV-Symptome und ein Volk nachdem ich es zur Königinnenzucht benutzt habe (nach Reiner Schwarz)

    VG