Beiträge von Freebee16

    Das wichtigste am Brutnest nun ist, dass es in der Beute ist.:)

    Wo ist wurscht und max. dem empfinden des Imkers geschuldet, ausser es sitzt auf der falschen Seite eines Schied's.

    Es ist dort, wo der Futter-Spättrachteintrag es hinsteuerte.

    Wichtig ist nur, dass es kompakt und nicht zerrissen, wie dies oft bei Spättrachten (Senf, Buchweizen, Efeu) vorkommt, ist.

    Wiewohl, kann es sein, dass, seit sich Bruder Adam aus der Imkerei zurückzog, etwas weiterentwickelte?

    also ich muss erst mal daran kommen, was Bruder Adam vorgelebt hat, danach kann ich mich erst weiterentwickeln. Um daran zu kommen, brauche ich noch mindestens 50 Jahre......

    Bis bald

    Marcus

    Warum schreibt dann jemand Bücher über seine Betriebsweise ?

    Ich habe immer geglaubt um sein Wissen weiterzugeben, damit andere darauf aufbauen können, und die Lernphase derart abgekürzt wird.

    Wiewohl, Meister fiel noch keiner vom Himmel und de Saison ist zum lernen kurz.

    Wäre es so, würden wir alle noch immer Honig aus Baumhöhen schneiden.

    Also ist es nur gut und recht Betriebsweisen zu erlernen, sich weiterzubilden und gelerntes weiter zu entwickeln.

    Was halt seine Zeit braucht und vorher erlernt werden möchte.

    Wie hieß ein einem Vortrag ?

    Die einen Schieden das ganze Jahr,

    Andere im Spätsommer,

    Wieder andere im Frühling.


    Einen Futterabriss gibt es auch wenn man nicht Schiedet,das weiss jeder der mit März und Aprilfrost imkert.


    Wie es auch Imker gibt, welche die Isolierung seit Jahren direkt auf die Rähmchen, mit Folie dazwischen legen und äußerst Erfolgreich sind, noch dazu in kälteren Gegenden.

    Wo es dann, bei ausreichend starken Völkern keinen Schimmel gibt.

    Oder eben die "alles Voll ohne Schied" Imker.

    diesem Thema geht es in Österreich gerade etwas ab!


    https://www.erwerbsimkerbund.a…z-vertretbar+2500+1140384


    Weitere dahingehend Literatur wäre z. B: https://www.bienenaktuell.com/…er_erhebung_1969_3_kl.jpg

    Was glaube ich, so mache Verfechter der Farbfrage nicht in's Zeug passen könnte?


    Zum Abschluss noch ein Satz mit Punkt:

    Die Rassediskussion ist erst in der dunklen deutschen Zeit hochgehoben worden.


    Meint ein Reinzucht - Carnica Imker.

    Die Varroatoleranz wird diese Diskussion wohl irgendwann beenden.

    So etwas nennt man eine Sachliche Diskussion....

    Das wird es " sollen".

    Die Frage ist, warum Imkern Grossimker, wie z. B. Bernha Heuve damit, wenn e so ein Müll ist?

    Die einen verwenden es und können mitreden.

    Die anderen sollten es sein lassen, da es um mehr als Frühstarke Völker geht.

    Wenn unbedingt kein Hänger mit abnehmbaren Ladebodwänden verwendet werden soll, baue ein Untergestell aus Formrohr, auf welches dann der Wechselaufbau, über den Ladebordwände, draufgeschoben wird.

    Die Sache wird dann aber Kopflastiger.

    Also entweder unten Gewicht rein, oder damit leben.

    Da allerdings, wenn es kein Plateau Hänger ist, die Ausleger mit den Spindelfüssen über die Räder ragen müssen wird das eher eine wackelige Angelgenheit.wenn es aufgestellt ist.


    Wir nutzen zu einer Pritsche Wechselaufbauten für andere Dinge.

    Youtube stellt ein paar lustige Videos, inesonders aus osteuropa zur Verfügung über das, was Du vorhast.

    Nimm einen Platauanhänger ist meine Empfehlung.

    Prinzipiell ist die Idee gut und ausgereift schon vorhanden, jedoch Sinnvoller gelöst wie Du dies vorhast....

    14301, nette Konstruktion.

    Bedenke aber, dass Brutnahe Öffnungen, genauso wie eine Öffnung, wenn auch dafür größer, besser Verteidigt werden, so dies an den Aussenecken, weitere Öffnungen sein sollten, wo die Mädels hängen. Wenn die zu sind, passt es eh und des ist ne super Lösung.


    Es gibt übrigens Korridor eines Slovenischen Herstellers im Handel, welche zusätzlich auch noch lang sind, was die Verteidigung noch begünstigt.

    Je nach Region, ab 50 kW Heizleistung Brandschutztür, darunter nicht.

    Wenn eine Brandschutztür eine Bodenquelleiste hat, braucht diese keine Schwelle, sonst wären ja viele Hotel Türen mit Stolperschwelle..

    Es gibt, wenn man was anderes wie Hörmann nimmt um weniger Geld 1200 mm T30 Türen, sogar höher, wo dann Paletten, sogar mit Stapler durchpassen.

    Wobei eine Brandschutztür, wenn man diese braucht, nie ein Nachteil sein kann.

    Nur, hoffentlich braucht man diese nie.

    Es geht Problemlos auch eine Shiebtür, wenn diese am Boden und rundherum abdichtet.

    Aber, aber, ganz dicht wird diese.

    Bei uns bleiben Wespen draußen seitdem links und rechts eine Dichtlippe und oben und unten Bürsten dran sind.

    Wie auch bereits geschrieben ist eine Unterdrucklüftung mit Gitter die Lösung jedes Wespenpoblems.

    Dies würde bei uns jedoch den Trocknerbetrieb stören.

    Vergessen wir mal das Reinigen nach dem schleudern, des. Einzelnen. Ich finde diese n Faden Interessant betreffend, zb. Faulbrut.

    Die Sporen halten sich sogar im Wachs.

    Spannend, wenn dann einer, sagen wir 20 andere derart Sporen belastet.

    Ja, eine Lösung für den kleinimker ist es, ohne Frage.

    Bis es dann einen Faulbrut Fall gib.

    Dann wird es interessant....

    Ja, es ist, angesichts des Schwächen Winters ein Wespenjahr.

    Wiewohl, starke Völker können damit umgehen.

    Bei Problemen im Volk ist es auch immer die Frage ob man eine solche Genetik, welche keine ausreichende Fluglochwache schaffen kann, weiterführen soll.

    Dies, da. Auch kleine Ableger. Damit zurande kommen, wenn Sie dies mal erkannt haben.

    Der September wird noch spannend, da sind die Wespenpopulationen am Zenith.