Beiträge von Mark-o

    Bei mir ist noch alles Handarbeit, beide Söhne eingepackt schon läuft die Sache. Drauf auf den Anhänger, nah vorfahren, hinstellen und fertig. Das mit einer Karre dauert mir viel zu lange.

    Insgesamt bin ich unsicher, was den Raps betrifft.

    Musst Du nicht sein. Es gibt ganz klare Vorschriften, wann gespritzt werden darf. Kläre den Landbesitzer darüber auf und weise auch auf die Folgen hin, sollte es zu Schäden führen. Man darf sich auch nicht alles bieten lassen und muss gleich mit offenen Karten spielen. Wenn er den Standplatz dann ablehnt, einfach einen neuen suchen.

    @ ManfredT

    Alles richtig, aber vor 35-40 Jahren gab es hier auch noch keine Varroa.

    Varroa destructor (lat., dt. zerstörerische Milbe) wurde im Jahr 2000 durch Anderson und Trueman beschrieben. Zuvor wurden die Milben der bereits länger bekannten Art Varroa jacobsoni Oudemans, 1904 zugerechnet, die nur in Südostasien vorkommt. In älterer Literatur ist die Art deshalb unter diesem Namen aufgeführt.

    Ja, aber ich bin davon überzeugt, dass die drei Tage nicht ausreichten um das Brüten einzustellen. Das wiederum ist aber eine Begleiterscheinung, von massenhaftem Gründünger. Darum werde ich dieses Jahr lieber bis zur zweiten Frostperiode warten.

    Das hat mit der Passgenauigkeit der Beuten zu tun, bei mir liegt das ganze plan auf. Mit einem Stein beschweren könnte aber auch helfen. Die sind nicht so steif wie eine Holzplatte.

    Schimmeln die nicht auch fröhlich vor sich hin?

    Nein, die nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie auch wieder ab. Dafür sind die ja auch gedacht. Hatte solche übrig von einer Dachsanierung, ausprobiert und begeistert. Folie runter, Dämmplatte drauf, Blechdeckel drauf, kein Schimmel.

    Hier war vom 1-3.11. der erste Bodenfrost. Theoretische Behandlung 22-24.11. Ist mir aber etwas zu früh, werde noch warten, weil die letzten Tage auch wieder Bodenfrost herrschte. Behandlung wird zwischen 2-5.12. stattfinden.