Beiträge von Mark-o

    Versuche mich kurz zu fassen. Die folgenden Behauptungen stammen nicht alle von mir und entstammen aus vielen Seiten lesen, praktischen Beobachtungen und sind vielmehr eine kleine Zusammenfassung. Bitte erst drüber nachdenken, bevor mich jemand kritisiert. Praktiziere selbst die TBE, fange aber an darüber etwas genauer nachzudenken.


    Jetzt mal etwas anders gedacht. Was hat sich geändert?


    1: Das Pollenangebot ist gesunken. Der CO2 Gehalt in der Luft ist stetig gestiegen. Durch steigenden CO2 Gehalt, sinkt der Proteingehalt im Pollen. Wegen sinkenden Proteingehalt, reduzierter Fettkörper, es entstehen kurzlebigere Bienen. Die zweite Auswirkung des reduzierten Fettkörpers, ist eine anfälligere Biene, auch für einen Virus. So nun kommt im Juli so ein Imker entfernt die Brut, steckt neue Rähmchen und Mittelwände in den Kasten. Durch die Entnahme der Brutwaben, sinkt die Anzahl der Ammenbienen, weil sie ja nicht mehr gebraucht werden. Wer füttert die Flugbienen mit Proteinen/Futtersaft? Genau die Ammenbienen, denn alleine von Kohlehydraten, kann keine, auch keine Adulte Biene leben. Die Zahl der Ammenbienen ist aber nun reduziert wegen fehlender Brut und es herrscht ein Ungleichgewicht. Der Fettkörper der Bienen sinkt weiter, zumindest bessert es nicht den Zustand. Zusätzlich wird durch die Entnahme der Brutwaben das gesamte Mirkrobiom des Volkes aus dem Gleichgewicht gebracht. Das Wachstum des für die Versorgung mit Vitamin B12 und K zuständigen Schimmelpilzes Aspergillus wird gehemmt. Die Lage verschlechtert sich weiter und das Volk muss ganz von neuem beginnen. Eine schwere Aufgabe um dies Jahreszeit.

    2: Sinkender Proteingehalt wie in These 1, entstehenden Auswirkungen bleiben erhalten. Es wird aber anstatt einer TBE, Ameisensäure in ein Bienenvolk eingebracht. Was passiert? Wenn ich ehrlich bin, genau weiß ich es nicht. Teile der Brut bleiben zumindest erhalten und somit existieren auch mehr Ammenbienen, wahrscheinlich bleibt das Gleichgewicht erhalten. Welche Auswirkungen die Ameisensäure auf das Mirkrobiom insgesamt hat und ob der sich positiv auswirkende Schimmel Aspergillus zerstört wird, konnte ich nicht endgültig klären. Habe hierzu nicht sehr viel gefunden. Des Weiteren ist darüber nachzudenken, muss das komplette Wabenwerk wirklich jedes Jahr erneuert werden? Entsteht dadurch vielleicht mehr Schaden als Nutzen? Werde dieses versuchen zu klären, was dabei herauskommt, bin selbst gespannt. Bitte keine negativen Kommentare, es kostete genug Überwindung das hier im Forum zu schreiben.


    Mit nachdenklichen Grüßen

    Mark-o