Beiträge von Georgie

    HaroldBerlin, gute Frage, in diesem Jahr wird die Heide wohl erst in der zweiten Augustwoche aufblühen. Bisher war ich noch nicht nachsehen, weil noch kein Pilzwetter. Hier fehlt es in Übrigen auch an Regen. VG Jörg

    WFLP, das hört sich nicht gut an und wäre nicht nur unproffessionel sondern auch rücksichtslos, da müsste sich dann der AmtsVet. mal kümmern. Dazu bedarf es aber eines Anlasses wie Räuberei oder offene bienenlose Beuten.

    WFLP, die kommen doch wohl nicht zum ersten Mal, demnach muss genug für alle da sein. Das Problem eher die AFB und das nur bei Räuberei. Wenn sich alle an die Regeln halten und eine Tränke bei sich aufstellen ist die Gefahr gering. Im Lindenwald und Heide sind die Gefahren viel größer. Was den kollegialen Umgang untereinander betrifft, da gibt es halt solche und solche.

    Wenn es in den nächsten Tagen ordentlich regnet bin ich was die Heide betrifft optisch. Die Ableger haben jetzt schon aus der Sommertracht einen 6er HR gefüllt, da kann ich hoffen, dass sie auch in der Heide Trachtstärke haben. Bei den Wirtschaftsvölkern bin ich mit der TBE nach der Linde spät dran, ich hoffe nicht zu spät.

    Heute fängt im Wald die Winterlinden an aufzublühen, einige Wipfel leuchten schon von Weitem hellgelb. Meine Bienen habe ich am Robinienstand belassen, sie müssen jetzt 1-2 km fliegen, ich hoffe, dass dies im Ertrag nicht allzuviel ausmacht. Heute um 9:30 Uhr war dort nur mäßiger Flugbetrieb, da ist noch viel Luft nach oben. Am Heimatstand sieht es anders aus, hier haben die Daheimgebliebenen schon ordentlich aus Brombeeren, Sommerlinde und Phacelia eingetragen. Sie fliegen jetzt von 5:00 Uhr Morgens bis 22:00 Uhr am Abend. Mal sehen, wie lange das mit den Trachtflug noch so anhält. VG aus dem Raum Magdeburg

    Meiner Meinung nach ist Volltracht das beste Mittel um Viren zu dezimieren, hier bleiben die Infizierten auf der Strecke und sterben nicht im Kasten und stecken Gesunde an. Füttern halte ich deshalb nicht für so geeignet. Nun werden viele sagen, bei mir ist ab Juli keine Tracht mehr. Da hilft eben nur Wandern. VG

    Hier bei mir ist die Robinie so gut wie abgeblüht, die vor 5 Tg aufgesetzten 3. HR DNM 1.0 sind mit 5-10 kg nicht schleuderwürdig. Die unteren HR sind verdeckelt. Mit dem Schleudern der Robinie muss ich warten, weil ich zur Zeit die Handwerker habe. Da die Winterlinden im Wald in ca. 1-2 Km Entfernung erreichbar sind, können die Völker stehen bleiben. Werde also erst nach der Linde Schleudern und hoffe dabei die Sorten getrennt ernten zu können. VG aus dem Raum Magdeburg

    In meiner Straße sind die frühen Sommerlinden aufgeblüht. Gleichzeitig musste ich beobachten, dass sich die Bienen für die honigfeuchten Waben im Schleudermobil interessieren, das bedeutet die Frühtracht ist zu Ende, jetzt ist Sommer.

    Hier ist die Robinie in Vollblüte. Vor 5 Tage angewandert, perfektes Wetter, perfekte Blüte, perfekte Völker- naja, da fehlen jetzt die Flugbienen der Zwischenbodenableger, die ich nicht rückvereinigt habe. Trotzdem der 1. HR ist schon gut gefüllt, vielleicht schaffen sie noch einen in den verbleibenden 5 Tagen. Optimale Völker können hier wohl das Doppelte eintragen. Da muss ich weit zurückdenken, wo die Robinie hier ähnlich gehonigt hat. Das ist territorial verschieden, es muss eben alles passen. Bin froh das ich gewandert bin. Es werden sich an meinem Standort Winterlinde, Sonnenblumen und wenn das Wetter passt der Wald anschließen. VG aus dem Raum Magdeburg

    Eine Allee von 300m sind nicht viel. Wieviel Standimker befinden sich im Radius von 2 km? Wenn Du allein dort stehst wäre 3-5 Völker i.O., wenn es Winterlinden sind, andere würde ich nicht abwandern. Bei mir stehen 1.000 Frühlinden vor 30 Jahren als Starkbäume gepflanzt, bisher keinen nennenswerten Ertrag. Waldbäume sind wegen des Kleinklimas besser als Straßenbäume.

    Die Robinie honigt hier seit Sonntag ordentlich. In den Bäumen brummt es nur so auch dort, wo der nächste Bienenstand 1 km entfernt ist, was bei 25 C keine Entfernung ist. Hätte mich geärgert, wenn ich nicht abgewandert wäre. Hoffentlich hält sich das Wetter so wie vorhergesagt und es gibt kein schweres Gewitter. VG Jörg

    Der Raps ist hier vollständig abgeblüht und meine Frühtracht ist in den Eimern. Von Raps habe ich bei der Ernte nichts gemerkt. Spätestens beim Säubern der Geräte und des Entdeckelungsgeschirrs wird der Kristallisationsprozess sichtbar. Bei mir null Komma nichts davon. Dabei hatte ich die Felder in unmittelbarer Nähe.