Beiträge von Georgie

    Also bei mir wird es in den HR langsam eng, aber 1 Woche muss es noch gehen, da noch zu viel Raps blüht. Dann werde ich ordentlich Muckis brauchen.

    Drobi , bei mir sieht es ähnlich aus, der Raps ist zwar 3 km entfernt aber heute war 12 h Flugbetrieb und es kommen täglich Zunahmen von 1-2 kg. Sie holen aber auch von der Rostkastanie und Weißdorn. Habe derzeit bei jedem WV 25-30 kg in den Honigräumen. Die Robinie wird in 3 Tagen aufblühen. Schleudern schaffe ich vorher aus terminlichen Gründen nicht. Notfalls kommt der 4. HR drauf. VG

    DNM für Buckfast zu klein? Nachdem mir ein WV geschwärmt hat bin ich misstrauisch wenn ich so was bei Volltracht sehe. Das Volk Sitz auf 4 Zargen a 10 DNM, mit Flachboden und einem BR. Habe heute das Volk kontrolliert. Keine Spur von Schwarmstimmung, nichteinmal Spielnäpfchen. Hatte vor 4 Wochen Brutdistanzierung gemacht. Werde wohl beim Schleudern Bienen aus den HR für Kunstschwarm entnehmen, denn es sind noch mehre verdeckelte BW die bald auslaufen. Soviel Bienen braucht ein Volk nicht oder? Was würdet ihr machen, außer das Wabenfomat wechseln? VG

    Llecter , Du hast das Schwarmvolk nur gering geschröpft, sobald die junge Kö begattet ist wird das bestimmt sehr fleißig. Dazu noch zwei Ableger. Da hattest Du doch Glück und Geschick. VG

    Habe gestern von einem Vorschwarm aus einem als Zweizarger geführten WV berichtet. Heute habe ich nachgeschaut und war erstaunt wieviel Bienen noch in der Kiste waren. Honig wurde auch ordentlich eingetragen und der Raps und die Rostkastanie sind noch lange nicht durch. Mit einem kompletten BR habe ich gleich einen Ableger gemacht. Im Unteren habe ich die Zellen gebrochen dabei viel auf, dass eine schön große KöZ gerade am Schlüpfen war, einen Tag nach dem Vorschwarm. Glück gehabt! Es fehlen noch ca. 5 HW dann wären beide HR a 10 DNM 1.0 komplett verdeckelt. Wenn das Wettert so bleibt, könnte sie es noch vor der Robinie schaffen. Der Wagstock brachte heute 3 kg. Endlich richtiges Wetter für die Mädels (und die Schwärme) VG aus der Börde

    Heute hat es mich auch erwischt. Bei einem WV als Zweizarger geführt, ist heute der Vorschwarm ausgezogen. Beim Volk war der Verlust von ca. 3kg Bienen nicht zu erkennen. An den stertzelnden Heimkehrern die nicht in den Schwarfangkasten gefunden haben war es dann zu erkennen. Muss nun die Zellen brechen. Den Schwarm habe ich verschenkt.

    bienenfred , davon gehe ich aus, in der Produktbeschreibung steht das allerdings nicht. Nachdem ich sie nun in den Händen halte traue ich das denen zu. Gut finde ich das sie so konstruiert sind, dass die Waben DNM hängend transportiert werden und sie absolut bienendicht sind. Allerdings nicht billig. Du findest sie bei Amazon. VG

    Gestern hat es mir die Laune verdorben, als ich ein Volk nachgesehen habe, bei dem ich vor vier Wochen Brutdistanzierung und die Königin auf einen Brutraum begrenzt habe. Der Honig ist jetzt auf drei Honigräume verteilt circa 15 Kilo. Im Brutraum jede Menge Bienen, Umweiselungszellen, keine Stifte gefunden. Die Bienen waren offensichtlich mit ihrer Königin unzufrieden, lag aber wohl daran, dass sie mit der von mir angerichteten Unordnung im Stock unzufrieden waren. Zur Sicherheit habe ich mit einer Umwandlungszelle einen Ableger gebildet. Dabei möglicherweise auch die alte Königin erwischt. Na gut im Ableger wird sie nicht davon fliegen. Werde das die nächsten Tage noch mal kontrollieren. Aber was mich geärgert hat ist die Tatsache, dass sich der Honig nicht auf wenige schleuderwürdige Waben begrenzt. Somit werde ich wohl noch die Robinie abwarten. Anders sieht es bei dem Zweizarger aus. Dem habe ich nur zwei Honigräume aufgesetzt und sonst gar nichts. Der erste Honigraum ist fast voll und der zweite zu 1/3. Hätte das mit allen so machen sollen, Hätte ich mir Mühe und Arbeit erspart. Oder Schwäre und nich weniger Honig?Hoffentlich gibt es bald besseres Wetter, sonst wird das bisschen auch noch aufgefressen. Vor zwei Tagen dachte ich noch es sieht besser aus. VG

    Hallo, hier hat es in diesem Jahr erst 144 l/qm und davon im Mai 14 l/qm gegeben. Die Grundtrockenheit besteht somit fort. Der enrtefähige Honigeintrag liegt bei mir bisher bei 15 bis 20kg pro WV. Seit einigen Tg betragen die Tageszunahmen 2 kg hauptsächlich Raps und Rostkastanie. Da warte ich noch mit Schleudern bis kurz vor der Ronienenblühte. Es ist somit hier im Raum Magdeburg kein schlechtes Frühjahr und die Völker sind schon seit Ende April optimal stark. Schwärme bei den WV hatte ich bisher nicht, habe aber heute leicht unterschiedliches Flugverhalten bei gleicher Volksstärke festgestellt. Da werde ich wohl doch heute Nachmittag mal kontrollieren und dabei die Honigreife prüfen. VG aus der Börde