Beiträge von Schillbee

    Nur damit ich das richtig verstehe:

    die sitzen also auf DNM1.0 mit 11 BW in der untersten Zarge und dann 4 HRs oben drüber?

    Fast. Brutraum 2 Zargen, HR 3 Zargen. Dazwischen ASG und oben im Deckel extra Flugloch, sonst würden sie überhitzen.


    Ich seh's anders, aber die Lösung Deines 'Problems' ist trivial


    Pack halt noch 'ne Zarge BW aus anderen Völkern mit da rein. Aber Karma is a Bitch, wünsche viel Spaß, die beim einzigen Nachbarn der Dich haßt aus dem Rolladenkasten zu popeln, weil Du mal 5 Minuten zu lange auf dem Klo warst.

    Danke für den Tipp. Daran auch schon gedacht. Aber 1. platzt der jetzt schon aus allen Nähten und 2. bringe ich grundsätzlich keine fremden Bienen mehr in die Völker, wenn sie sich aus eigener Kraft gut entwickeln. Stechlust kann ich meinen Nachbarn nicht zumuten. Überhaupt habe ich mich falsch ausgedrückt. Von Schärmen lassen war grundsätzlich nicht die Rede. Wollte nur WZ "ernten". :)



    So richtig zu verstehen ist deine Einstellung zwar nicht.

    Gruß Ralph

    Ich denke, dass die Bienen am Besten selbst über die Qualität von Weiseln entscheiden, sofern man die 1. Schwarmwelle raus nimmt. Da kommt des Öfteren leider nur "Schrott" raus.

    das die nicht geradezu zum schwärmen gedrängt wurden kann nur an der Genetik liegen...

    Nicht unbedingt und ausschließlich. Das ist ja eher ein kleines Volk, welches zu spät oder gar nicht mehr ins "Schwarmfenster" kommt. Das entscheiden die Spurbienen und auch, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit im Herbst still umgeweiselt wird. Ist diese eine "Zuchtkönigin" (aus Arbeiterinnenbrut)?

    Gerade das habe ich für mich ausgeschlossen. Ich züchte nicht mehr herkömmlich! Die Zeit und der Aufwand bsw. beim Umlarven stehen stehen (für mich!) in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Schwarmköniginnen der 2. Welle sowie den Weiseln aus stiller Umweiselung können Zuchtköniginnen allemal das Wasser reichen, ist nun mal meine Erfahrung.

    Ich wollte daher wissen, ob hier im Forum das irgend Jemand ähnlich sieht oder macht und mir vielleicht einen Tipp geben kann. Ist mir schon klar, dass das etwas provokativ rüber kommt, in einem Schwarmthema sowas zu schreiben, aber ein eigenes Thema wollte ich nicht aufmachen. Also wenn mir keiner helfen kann oder will, vergesst es.

    Und wieder krieg ich sie nicht zum Schwärmen, es ist wie die letzten Jahre. Mein bestes Volk in allen Belangen sitzt auf 55 Waben DNM, hat aktuell keine Brutdistanzierung mehr, auf 9 Waben Brut und (leider) absolut keine Schwarmstimmung. Heute wurde das 2. mal geschleudert, da die Brut bereits nur im unteren Raum war. Langsam mache ich mir Gedanken, wie ich von diesem Supervolk an Schwarmzellen komme. Hat Jemand eine Idee? Ist wirklich ehrlich gemeint. (Königin ist gelb. )

    Nicht brechen! Nimm gleich morgen früh alle Waben mit WZ raus und erstelle damit 1 oder 2 Ableger. Es darf keinerlei offene Brut mehr im Hauptvolk sein. Dann wartest ca. ne Stunde. Herrscht normale Flugbetrieb und gelegentlich kommt eine mit normal großen Pollenhöschen zurück, ist eine Weisel im Volk ud Du brauchst außer warten nichts zu tun. Ist es nicht so, machst Du in 2,3 Tagen eine Weiselprobe. Keine Eile oder Panik, denn die Bienen sind in der Schwarmzeit langlebig. Ist die WP positiv, kann mit einer WZ (oder Wabe mit nur einer WZ!) oder man lässt eine inzwischen geschlüpfte Jungfer über das Flugloch einlaufen.

    Geschlüpft

    Dann solltest Du so schnell wie möglich das Experiment an dieser Stelle abbrechen. Grund dürfte klar sein, Ein Vorschwarm mit Jungfer und sowieso ein Nachschwarm neigen zum "Durchbrennen". Du weißt schon. Lt. Lehrbuch erscheint die Jungfer am Anfang und der Schwarm kann (muss aber nicht) schnell, hoch und weit ziehen. Auch die Tageszeit und das Wetter sind nicht ganz so wichtig wie bei der Alten.

    Hab ich auch mal versucht, hat nicht funktioniert.


    Dann nich Reiszwecke in jeder Beute wie alt die Kö ist.

    Richtig, geht mir auch so. Es hieß zwar "wer schreibt, der bleibt", aber letzten Endes geht viel Info irgendwo ins Leere, ist praktisch unnötig. Und was soll die Info am Volk? Besser ist es man rechnet gleich und schreibt sich den Termin ins Handy/Kalender. Den hat man am "Mann" und sucht bei Bedarf Volk/Stand auf.


    robirot Das mit den Reiszwecken mach ich ähnlich. Die sind bei mir am Bodenbrett und zeigen, ganz klar, das Alter der Königin an. Keine heißt, da sollte ein Eintrag/Termin in meinem Notizbuch stehen und eine Messing-Reiszwecke zeigt eine junge, noch zu zeichnende an. Ich zeichne aber nur perfekte Königinnen. Ungezeichnete erleben den nächsten Winter nicht. Das mit der schwarzen iss mir aber neu. Auflösen muss ich nicht vorher planen, aber egal.

    Mit den Steinen dagegen hat man sofort alles im Blick und für den, der viele Ableger erstellt ist das sicher eine gute Methode, obwohl ich da lieber bei meinen Reiszwecken bleibe.

    Schillbee

    Ich habe jede Wabe abgekehrt. Da ist keine Weiselzelle. Vielleicht hat sich das Volk eine neue Königin gezogen um umzuweiseln. Soweit ich weiß, ist es durchaus möglich, dass die alte Königin auch nach dem Schlupf der neuen Regentin noch eine gewisse Zeit im Volk bleibt. Wir hatten wochenlang schlechtes Wetter. Als dann die Tracht los ging, kam Schwarmstimmung auf und die alte Königin ist ausgezogen.

    Zumindest wäre das eine Erklärung, dass keine Weiselzellen da sind.

    Ja, Du hast Recht, diese Möglichkeit besteht durchaus. Schließlich heißt es ja nicht umsonst, dass man einem Volk, welches in der Schwarm-zeit still umweiseln will, nicht vertrauen soll.

    Hallo,


    eines meiner Völker ist gestern geschwärmt. Offene junge Brut ist vorhanden und es gibt keine Weiselzellen. Das Volk ist ruhig.

    Gestern geschwärmt und heute soll die Schwarmstimmung vorbei sein?

    Ich denke mindestens eine WZ wurde übersehen, wenn überhaupt richtig gesucht wurde. Jede Wabe, welche von der Königin belaufen wurde, muss zumindest teilweise abgeschlagen werden. Ich hatte schon WZ flach auf dem unteren Träger.

    Mit Bienenbesatz definitiv nicht zu sehen.


    Zitat:

    "Bei uns blüht die Robienie und die Mädels tragen wie verrückt ein. Leider nicht in den Honigraum, sondern in den Brutraum."


    Klar doch. Die wollen weiter schwärmen und brauchen dafür dünnen Honig in Fluglochnähe.

    Das ist auf keinen Fall richtig gelaufen! Brutdistanzierung/Demaree-Plan werden zum Abbauen des Schwarmtriebes benutzt. Alle verdeckelte Brut wird in einer Zarge oberhalb der Honigräume (wo sind die auf Deinem Bild?) gesammelt.

    Das da ist irgendwas anderes. Wahrscheinlich ist die Königin auch oben und deshalb sind die Bienen oben am Zwischenflugloch???