Beiträge von Schillbee

    Kannst du mir bitte ne positve Mutation nennen?

    So eine "positive" Mutation wäre dann als eine lebensfähige Anpassung an lebensfeindliche Veränderungen zu begreifen ,nicht?

    In der Wissenschaft wird darüber gestritten, dass zwischen 80% und 97% (!) aller jemals auf der Erde lebenden Tierarten ausgestorben sind. Demzufolge sind alle jetzt noch lebenden Tierarten Folgen von positiver Mutation.

    Was wird nun im (wieder-)verstärkten Altvolk passieren? Treten die verhinderten Schwärmer in den "Streik"? Sollte ich zwei (oder mehr) Weiselzellen übersehen haben wird wohl der nächste Schwarm fallen. Habe ich nur eine übersehen kann die Prinzessin kaum schwärmen, da sonst das Restvolk hoffnungslos weisellos zurück bliebe, oder sehe ich das falsch?

    Das siehst Du erstmal richtig. Die Frage ist, wie genau hast Du gesucht! ALLE Waben aus der(n) Brutraumzarge(n) relativ Bienen-frei gemacht um sämtliche versteckten WZ zu finden? Wenn ja, kannst Du ja mal die alte Königin aus dem Ableger in einen Käfig tun und an der Vorderseite aufhängen. Lass alle Bienen um die alte Weisel eine Schwarmtraube bilden, die so in 1 - 2 Stunden ausziehen. Vorsicht, bei Sonne Schatten geben! Dann hast Du den Schwarm wieder beisammen. Dann machst, wie hier in #6 beschrieben und beachtest auch #3.

    Viel Glück.

    Kurz und direkt. Zwischenwege sind Mist und Geigelei. Ist der Schwarm gefallen musst Du ihn auch annehmen und als solchen behandeln. Es führt kurzfristig kein sinnvoller Weg mehr zurück. Jetzt hast Du die Kräfte noch unnötig gesplittet.

    Ich kenne es eigentlich ein bisschen anders als Georgie . Der Schwarm kommt an die Stelle des Restvolkes, welches bei gutem Flugwetter verstellt wird und somit alle eingeflogenen Bienen verliert. Im Restvolk sollte sich dann die Schwarmstimmung erledigt haben und bis auf 1 WZ alle ausgefressen werden. Ist aber zu kontrollieren!

    Der Schwarm wird in eine andere Beute am alten Standort auf MW eingeschlagen. In der Mitte bekommt er 1-2 ausgebaute, trockene (!) Waben, damit die Alte gleich stiften kann. Wenn Tracht ist ein ASG obendrauf 1 Zarge mit trockenen Waben oder WM. Vorschwarm auf Restvolk bringt aber nur bei Tracht etwas. Es wird definitiv viel weniger Honig bringen als das Volk davor OHNE Schwarmstimmung. Aber wenigstens etwas.

    Setz den Schwarm auf den Platz des „Restvolkes“ und die HR darauf. Das immer sofort machen, bevor sich der Schwarm anders einfliegt. VG

    Ja, richtig. Wichtig wäre noch den mit Restvolk verstärkten (Vor-)Schwarm in der nächsten Zeit intensiv beobachten. Möglich, dass die Schwarmstimmung nicht gebrochen wird, die Weisel nur ein kleines BN anlegt sofort wieder WZ bestiftet und diesmal weit vor der Verdeckelung wieder mit dem Vorschwarm auszieht. So innerhalb des 3. bis ca. 9. Tages. Also sollte man bei Auffälligkeiten sofort nachsehen. Die wären bsw. nur eine Hälfte des Flugloches ist aktiv mit Polleneintrag während in der anderen Ecke die Reste der Schwarmtraube untätig herum lungern. Dieses Lungern kann man auch im Volk beobachten. Dort wo gebrütet wird herrscht Aktivität und es wird sogar etwas gebaut. Der überwiegende Teil sitzt aber absolut still zw. den MW.

    Nur damit ich das richtig verstehe:

    die sitzen also auf DNM1.0 mit 11 BW in der untersten Zarge und dann 4 HRs oben drüber?

    Fast. Brutraum 2 Zargen, HR 3 Zargen. Dazwischen ASG und oben im Deckel extra Flugloch, sonst würden sie überhitzen.


    Ich seh's anders, aber die Lösung Deines 'Problems' ist trivial


    Pack halt noch 'ne Zarge BW aus anderen Völkern mit da rein. Aber Karma is a Bitch, wünsche viel Spaß, die beim einzigen Nachbarn der Dich haßt aus dem Rolladenkasten zu popeln, weil Du mal 5 Minuten zu lange auf dem Klo warst.

    Danke für den Tipp. Daran auch schon gedacht. Aber 1. platzt der jetzt schon aus allen Nähten und 2. bringe ich grundsätzlich keine fremden Bienen mehr in die Völker, wenn sie sich aus eigener Kraft gut entwickeln. Stechlust kann ich meinen Nachbarn nicht zumuten. Überhaupt habe ich mich falsch ausgedrückt. Von Schärmen lassen war grundsätzlich nicht die Rede. Wollte nur WZ "ernten". :)



    So richtig zu verstehen ist deine Einstellung zwar nicht.

    Gruß Ralph

    Ich denke, dass die Bienen am Besten selbst über die Qualität von Weiseln entscheiden, sofern man die 1. Schwarmwelle raus nimmt. Da kommt des Öfteren leider nur "Schrott" raus.

    das die nicht geradezu zum schwärmen gedrängt wurden kann nur an der Genetik liegen...

    Nicht unbedingt und ausschließlich. Das ist ja eher ein kleines Volk, welches zu spät oder gar nicht mehr ins "Schwarmfenster" kommt. Das entscheiden die Spurbienen und auch, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit im Herbst still umgeweiselt wird. Ist diese eine "Zuchtkönigin" (aus Arbeiterinnenbrut)?

    Gerade das habe ich für mich ausgeschlossen. Ich züchte nicht mehr herkömmlich! Die Zeit und der Aufwand bsw. beim Umlarven stehen stehen (für mich!) in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Schwarmköniginnen der 2. Welle sowie den Weiseln aus stiller Umweiselung können Zuchtköniginnen allemal das Wasser reichen, ist nun mal meine Erfahrung.

    Ich wollte daher wissen, ob hier im Forum das irgend Jemand ähnlich sieht oder macht und mir vielleicht einen Tipp geben kann. Ist mir schon klar, dass das etwas provokativ rüber kommt, in einem Schwarmthema sowas zu schreiben, aber ein eigenes Thema wollte ich nicht aufmachen. Also wenn mir keiner helfen kann oder will, vergesst es.

    Und wieder krieg ich sie nicht zum Schwärmen, es ist wie die letzten Jahre. Mein bestes Volk in allen Belangen sitzt auf 55 Waben DNM, hat aktuell keine Brutdistanzierung mehr, auf 9 Waben Brut und (leider) absolut keine Schwarmstimmung. Heute wurde das 2. mal geschleudert, da die Brut bereits nur im unteren Raum war. Langsam mache ich mir Gedanken, wie ich von diesem Supervolk an Schwarmzellen komme. Hat Jemand eine Idee? Ist wirklich ehrlich gemeint. (Königin ist gelb. )

    Nicht brechen! Nimm gleich morgen früh alle Waben mit WZ raus und erstelle damit 1 oder 2 Ableger. Es darf keinerlei offene Brut mehr im Hauptvolk sein. Dann wartest ca. ne Stunde. Herrscht normale Flugbetrieb und gelegentlich kommt eine mit normal großen Pollenhöschen zurück, ist eine Weisel im Volk ud Du brauchst außer warten nichts zu tun. Ist es nicht so, machst Du in 2,3 Tagen eine Weiselprobe. Keine Eile oder Panik, denn die Bienen sind in der Schwarmzeit langlebig. Ist die WP positiv, kann mit einer WZ (oder Wabe mit nur einer WZ!) oder man lässt eine inzwischen geschlüpfte Jungfer über das Flugloch einlaufen.