Beiträge von Stormarner

    Ich habe diese billigen blauen mit Ratsche und da rosten mir bei einigen schon die Federn.

    Die benutze ich auch, die ältesten haben 6 Jahre (ganzjährig draußen) gehalten. Dann hab ich sie ausgetauscht weil sie ausgebleicht waren und ich ihnen nicht mehr getraut habe.

    ein paar Federbrüche hat es zwischendurch auch gegeben--> war aber alles überschaubar.

    einen Gurtbruch hatte ich noch nicht.

    VG

    Martin

    einfach die FZ nicht so lange drauf lassen max. eine Woche nach Fütterungsende ist meist noch kein verbau.

    wenn der Behälter leer ist die Abdeckung rausnehmen und ausschlecken lassen (2Tage) dann Zargen runter und gut

    funktioniert nicht immer! eins ist eigentlich immer dazwischen das schnell mal ne eigne Aufstiegshilfe baut. da habe ich aber auch nie mehr gemacht als grob abkratzen.

    VG

    Martin

    Was fehlt denen im Spätsommer?

    die Antwort ist erschreckend einfach denke ich!

    Die Wiesenkräuter und die Kleearten (Weiss und Rot).

    Ich habe mal gelesen das früher der Weißklee in Nord-D die Haupttracht war!! --mit vorhersagen zur Trachterwartung und allem drum und dran.

    Die Neophyten füllen diese Lücke nur unzulänglich.

    VG

    Martin

    Die aktuellen Kampagnen dagegen nerven ungemein, da wird wieder eine Sau durch's Dorf getrieben ohne Sinn und Verstand, nur weil irgendwer diese Welle losgetreten hat.

    und gleich daneben wird dann wahrscheinlich ein Weidengehölz Plattgemacht

    "weil das unordentlich aussieht".

    VG

    Martin

    Nicht zu vergessen das "elektrische hat auch sein Gewicht!

    Wenn ich mich recht entsinne 780g -->da sind dann 500 Waben am Tag auch kein Spass.

    da hab ich's lieber etwas leichter.

    übrigens der Knick verringert auch die Auflagefläche damit geht das messer etwas leichter durch als ein"glattes" der Unterschied ist aber nicht ausgeprägt.

    Mit Wachsanhaftungen hatte bisher keinerlei Probleme ich streife immer nur die Glatte Seite des Wellenschliffs ab die andere Seite reinigt sich förmlich "von alleine"

    VG

    Martin

    In meinen Augen ist es einfacher sich an die Vorgaben

    zu halten und ein einwandfreies Lebensmittel abzuliefern

    Ich kann dir da zustimmen. Aber, wenn ich mir die heutigen Vorgaben so anschaue und dann als Kontrast die Filme über die Heideimkerei in den 60gern(?) anschaue, insbesondere die Honig ernte dann frage ich mich schon was wir da eigentlich machen und ob diese vorgaben nicht vielmehr dazu geeignet sind irgendwelche Beamte zu beschäftigen. Damals wurde dieser Honig ebenfalls "in Verkehr gebracht". letztendlich wird den "Kleinstimkern" das Leben immer schwerer gemacht.

    Die Frage ist ja, wem nützt es?

    VG

    Martin