Beiträge von Stormarner

    Ich vermute, das es so ist wie es hier mehrfach anklang:

    Es geht überhaupt nicht die Honigbiene/Wildbiene sondern um die Auslegungshoheit

    d.h. wer bestimmt was gut ist (Naturschutz) und was nicht.

    Ich vermute das haben unsere Verbände, im Gegensatz zu NABU und Co, noch nicht erkannt.

    Wahrscheinlich wird es so laufen wie bei den Jägern. Erst, mehr oder weniger, unmerkliche Ausgrenzung ->darauf hin klagt der Verband, ->gewinnt -> feiert seinen Erfolg und schlummert, ob seines Erfolgs, selig weiter. Bis er merkt das er er zu keiner Gesprächsrunde mehr eingeladen wird, weil überall die anderen Vereine als "Sachverständige" sitzen.

    VG

    Martin

    P.S. Mir ist aber auch aufgefallen das immer mehr Imker gibt die tatsächlich herzlich wenig Ahnung von den Vorgängen in der, sie umgebenden Natur, haben--> außer von Bienen das ist m.E. zu wenig!

    so hab ich das auch vor!

    daher bin ich auch gespannt auf die Erfahrungen

    VG

    Martin

    Gefüllte Gläser im Karton, sagen wir mal 500 und 250 Gramm - wie viele Etagen hoch stapelt Ihr die?

    Ich stapel bis zu 17 Kartons mit vollen Gläsern (500gr) übereinander ohne irgendwas dazwischen (höher geht nicht wg lagerraumhöhe)

    Eimer 12,5Kg bis 5 übereinander hier allerdings keine lange Lagerung also für die Frage nicht relevant

    VG

    Martin

    Ich benutze einen Schubkarren "Eigenumbau" seit ca 6 jahren

    Ich hatte eine billige Baumarkt Schubkarre gekauft(120kg max) die Mulde abgebaut

    dafür eine Siebdruckplatte (16mm) mit einer Anschlagleiste vorn und Gurtführungen rechts und links so montiert das die Platte gerade ist wenn die Karre steht

    das einzige was ich jetzt ausgetauscht habe ist das Rad gegen ein "unplattbares".

    Die Karre geht super im Gelände auch mit bis zu 4 vollen Honigräumen (11xDNM)

    Sackkarre und ähnliches gedöns hab ich alles durch, sowas nehme ich nur noch wenn ein Betonboden vorhanden ist.

    VG

    Martin

    Moin

    bei mir war die agressivität an den Begattungsstand gebunden -->bei Standbegattung.

    Es hat etwas gedauert bis ich das heraus gefunden hatte, aber seit ich die Kö's auf einem anderen Stand begatten lasse ist das Ergebnis bezüglich agressivität deutlich besser.

    Meine Vermutung ist, das jemand in der Umgebung Völker hält die sehr agro sind und fleißig ihre Drohnen verbreiten.

    Vielleicht ist das ja auch bei dir der Fall wenn deine Weisel bei dir standbegattet wurde. Ansonsten würde ich auch raten die Durchlenzung abzuwarten da kann sich noch was zum besseren wenden.

    VG

    Martin