Beiträge von Lagavulin

    Ich hab wohl auch eine Allergie entwickelt, die bei mir nur auf die oberen Augenlider schlägt. Die fangen ein paar Stunden nach Propoliskontakt an zu brennen und sind am nächsten Tag gerötet und geschwollen. Dann trocknet die Haut aus und löst sich wie bei Sonnenbrand.

    Ich hatte das abgemildert schon Ende letzten Jahres, hatte es aber darauf zurückgeführt, dass ich mir wohl mit schmutzigen Fingern die Augen gerieben hatte. Dieses Jahr im Frühjahr und Frühsommer hatte ich gar nix, erste Symptome sind erst wieder seit ca. Juli aufgetreten. Gestern Morgen dann habe ich nur 2 Völker durchgesehen, wieder zuhause direkt die Hände gewaschen, aber nicht gesehen, dass noch Propolisreste auf der Innenseite eines Fingers waren. Dämlicherweise habe ich auch das Desinfektionsmittel vergessen, das die Propolisreste sehr gut entfernt. Heute morgen konnte ich wegen der Schwellungen kaum aus den Augen gucken, so eine starke Reaktion hatte ich bisher noch nicht. An den Händen selbst habe ich überhaupt keine Reaktion.

    Das ist meine erste Allergie, bisher hatte ich mit sowas nix am Hut. Kann man sich gegen Propolisallergie auch desensibilisieren lassen oder helfen wirklich nur Handschuhe?

    Wahrscheinlich eine blöde Frage, aber kann man die Spindel in irgendeiner Referenzlösung überprüfen?

    Ich habe nämlich auch das Teil vom Imkershop24 bekommen und am Wochenende mal im Eimer gemessen. Der Honig war mit 28°C recht warm und die Spindel hatte nach mehreren Stunden im Eimer eine Abweichung zur Refraktometermessung von fast 2%.
    Das Refraktometer hatte ich dafür extra nochmal mit Nelkenöl kalibriert. Es lag vor der Messung schon 2 Tage im Lagerraum und ich habe es mit der Probe 15-20min mit zugeklappter Abdeckung im Lagerraum liegen gelassen. Die Temperaturen sollten also angeglichen gewesen sein.

    Ich habe den Honig vorher aber nicht gerührt, d.h. die Refraktometerprobe kam von der Oberfläche.
    Kann der Unterschied daher kommen (was ja dann bedeuten würde, dass es ein Wassergehaltsgefälle im Eimer gäbe) oder hat meine Spindel eine Macke?

    Ich hab vorgestern beim Abräumen jeweils einen angetragenen HR pro Volk drauf gelassen, weil darin zu wenig zum Schleudern und zu frischer Honig war. Hier kommt jetzt allmählich Springkraut rein. Mittlerweile bin ich mir aber gar nicht mehr sicher, ob die Idee wirklich gut war, weil die HR nämlich auf jeden Fall noch runter sollen.


    Die Idee war, dass die leer getragen werden, wenn ich die mit den ausgeschleuderten HR ausschlecken lasse. Nur klappt das oder ist das eine blöde Idee?

    Ich hab auch noch auf 4 Völker so angetragene Räume. Würde das nicht klappen mit dem Umtragen lassen? Was verdeckelt ist (sehr wenig) würde ich halt aufritzen.

    Ich hab die HR abgenommen und geschleudert.


    Einen habe ich gelassen, den setze ich jetzt auf ein 1-räumiges Zandervolk zum Überwintern.

    Ich habe gestern nach 3 Wochen alle Königinnen lebend aus den Chmary Isolatoren entlassen und hoffe, dass die jetzt wieder anfangen zu legen.


    In 3-4 Tagen werde ich dann Oxalsäure sprühen.


    Bisher gefällt mir an der Brutpause, dass es keine Materialschlacht wie die TBE ist, die ich bisher gemacht habe. Muss mir aber noch überlegen, wie die Wabenhygiene im nächsten Jahr regele.

    Hallo,


    erfreulicherweise hat das Bienenjahr mehr Honig gebracht als ich zu träumen gewagt habe.

    Bedauerlicherweise werde ich diese Menge aber nicht mehr nur über den Haustürverkauf oder im Bekannten-/Kollegenkreis etc. unter das Volk bringen können. Weitere Möglichkeiten zum Verkauf in einem Supermarkt und einem Hofladen, die sich Anfang des Jahres aufgetan hatten, haben sich gerade wieder erledigt, so dass ich nach Alternativen suchen muss.

    Weitere Geschäfte zu finden gestaltet sich aber schwierig, weil dort natürlich schon die "Platzhirsche", also die Neben- oder Vollerwerbsimker, vertreten sind. Da frag ich dann als Hobbyimker gar nicht mehr.

    Deswegen hab ich im Internet nach Möglichkeiten gesucht und bin dabei auf Heimathonig und nearBees gestoßen. Hat hier jemand Erfahrung mit dem Verkauf über diese Online-Portale? Kann man darüber mehr als nur ein paar Gläser verkaufen? Gibt es noch Alternativen zu den beiden Portalen?


    Und lohnt sich die Investition in einen eigenen Internetauftritt mit Shop? Verkauft ihr darüber nennenswert Honig?

    Ich hab vorgestern beim Abräumen jeweils einen angetragenen HR pro Volk drauf gelassen, weil darin zu wenig zum Schleudern und zu frischer Honig war. Hier kommt jetzt allmählich Springkraut rein. Mittlerweile bin ich mir aber gar nicht mehr sicher, ob die Idee wirklich gut war, weil die HR nämlich auf jeden Fall noch runter sollen.


    Die Idee war, dass die leer getragen werden, wenn ich die mit den ausgeschleuderten HR ausschlecken lasse. Nur klappt das oder ist das eine blöde Idee?

    Ich hab gestern auch alle Kös in die Chmary Isolatoren gesperrt.

    Ein Volk hatte allerdings Nachschaffungszellen und ein anderes gerade umgeweiselt, die Kö nicht in Eilage.

    Bei dem Volk mit Prinzessin warte ich jetzt noch 2 Wochen und mache dann eine TBE, vorausgesetzt die Begattung funktioniert.


    Bei dem nachschaffenden Volk möchte ich alle Zellen brechen, eine Kö zusetzen und da 2 Wochen später auch eine TBE machen. Kann man das so machen oder gibt’s bessere Lösungen?

    Gibt’s bei Askari… Trolley Easy Rover


    Hab den auch und finde das Ding bisher gut. Allerdings würde ich die seitlichen Bügel lieber nach aussen statt nach innen klappen können, zumindest auf einer Seite. Würde das Beladen erleichtern. Solange ich dafür keine Lösung hab, bau ich den Bügel eben ab und wieder dran (2 Schrauben).

    Weiss jemand, wie ich zum Auftauen den Deckelwachsschmelzer einstellen muss, um den Honig aus dem Eimer zu bekommen und abfüllen zu können?

    Welcher Schmelzer? Bei CFM steht das in der Anleitung dabei.
    Ansonsten ist ja allgemein üblich knapp unter 40 Grad 24 Stunden "schonend zu erwärmen" um den Honig abfüllen zu können. Hängt aber auch von der Behältergröße ab, kleiner Eimer oder Hobbock macht da einen riesen Unterschied.

    Schmelzer ist der Logar. Geht um 25kg Eimer.


    Hatte gestern feinsteifen Honig bei 35-37°C ca. 12h erwärmt, kurz durchgerührt und dann versucht abzufüllen. Der Honig hatte gute 30°C.


    Abfüllen ging nur beim ersten Glas gut, danach wurd‘s zäh… 8)