Beiträge von Edgrr

    So, gerade eben habe ich also das buckelbrütige Volk etwa 15m vor meinen Ableger gekehrt.

    Da sie vor der Räuberei direkt neben meinem Ableger gestanden sind, haben sie sich erwartungsgemäß auf dem alten Platz niedergelassen.

    Die Futterwaben habe ich auf meinen Ableger gestellt. Die 2 brutwaben werde ich einschmelzen.


    Warten wir mal ab wie es weitergeht.

    Ich habe das große Glück, dieses Jahr einen zweiten Standort belegen zu können.

    Herzlichen Glückwunsch. Ich suche jetzt schon eine ganze Weile nach einem 2. Stand bzw. überhaupt einem Stand wo nur mir gehört. Hier bei uns am Bodensee ist das so gut wie ausgeschlossen was eigenes zu bekommen.

    Ich habe vor Kurzem einen 2. Platz benötigt, weil ein Volk von Wespen ausgeraubt worden ist. Danach hatte ich Ruhe von den Viechern, mein Volk war allerdings danach funtsch


    Grüße Heiko

    Erstmal vielen Dank für eure Expertise! So wird es gemacht.

    Habe gerade das Flugloch beim Buckelbrütigem geschlossen.

    Morgen zur Flugzeit werde ich es vor (10m weg) mein anderes Volk fegen.


    Im Moment habe ich ja meinen Ableger auf einer Zarge Zander.

    Was meint ihr, kann ich zu dieser Zeit und zusammen mit dieser Aktion eine 2. Zarge oben aufsetzen? Diese Zarge würde ich mit den Futterwaben des Schwarmes und Rähmchen mit neuen Mittelwände bestücken.

    Nein meine Völker stehen an 2 verschiedenen Plätzen, da ja der Schwarm ausgeräubert wurde.

    In wie weit ist es denn schlimm, wenn ich den Schwarm auf den Ableger stelle und eierlegende Bienen wären noch im Schwarm? Werden die dann nicht auch abgestochen?

    Hallo Imkerprofis,


    bin seit diesem Jahr Jungimker und bin mit einem Ableger und einem schwachen Schwarm (Zander), evtl. Nachschwarm gestartet.

    Genau um diesen schwachen Schwarm geht es. Er hat von Anfang an Probleme gemacht aber ich dachte mir, ich kann mit ihm nur lernen.

    Durch Räuberei und dadurch den Verlust der Königin ist das Volk buckelbrütig geworden.


    Was habe ich heute begonnen:

    1. Buckelbrütiges Volk vor der Beute komplett abgekehrt und nun lasse ich sie wieder in ihr Zuhause zurückfliegen. Ich hoffe hiermit das Volk von den legefähigen Arbeiterinnen, die nicht fliegen können zu trennen.


    Was werde ich heute/morgen noch machen:

    1. Buckelbrütiges Volk auf meinen Ableger setzen. Zwischen den Völkern werde ich eine feuchte Zeitung mit wenigen Löchern legen.


    Hoffe hiermit meinen Ableger zu verstärken.


    Das buckelbrütige Volk ist eh hin aber ich bin mir nicht sicher, ob dieses Prozedere so ok ist.


    Was meint ihr dazu?


    Danke euch schon mal!


    Grüße Heiko

    Ok habs verstanden ;)

    Hätte nicht gedacht, dass ihr euch so gut auskennt, dass ich mit Druck usw. umherwerfen müsste.

    Ihr habt natürlich recht.

    Bei meiner Arbeit (die ich leider erwähnt habe) befasse ich mich hauptsächlich mit worse case Bedingungen und deshalb habe ich geschrieben, dass es funktioniert.

    Mehr wollte ich nicht sagen ;)

    Hallo zusammen,


    komme aus der Pharmaindustrie und habe viel mit Sporenabtötung zu tun.

    Sporen werden bei 121,1°C abgetötet. Es kommt noch auf die Zeit drauf an.

    Bei einem Dampfwachsschmelzer hätte ich absolut keine Bedenken!


    Grüße Heiko