Beiträge von SeppelRoxx

    Hallo zusammen,


    ich habe mich mit dem Thema jetzt entsprechend beschäftigt und würde euch gerne einmal meine Ausgangssituation mitteilen. In diversen Facebook Gruppen habe ich leider ehr gegensätzliches gehört und es wird ehr negativ diskutiert, als das geholfen wird.


    Ich habe 15 Völker und in diesem Jahr genug Honig um auch mal etwas an einen Weiterverkäufer abzugeben.

    Ein Hofladen in unserer Ecke würde einige Honiggläser übernehmen und benötigt jetzt eine entsprechende Rechnung von mir. Explizit wurde nach der Mehrwertsteuer gefragt.


    Ist es richtig, dass ich an diesem entsprechend Honig verkaufen kann, ohne ein Gewerbe, Kleinunternehmen oder sonst was angemeldet zu haben?


    Kann ich 10,7% Mehrwertsteuer auf die Rechnung schreiben obwohl ich nicht umsatzsteuerpflichtig bin und kann ich am Ende den Bruttobetrag einbehalten? Also die 10,7%?


    Danke für euren Rat

    Ich (bzw. das Ding) rührt bei ~13°c alle vier Stunden für vier Minuten. Da wird alles cremig. Allerdings muss der Honig frei von jeglichen Kristallen da rein. Kleiner werden die nämlich nicht mehr.

    Wie bekommst du 13 Grad in den Raum? Der Honig war nicht komplett Flüssig. Ich vermute es lag einfach daran, dass zu Grobe Kristalle vorhanden waren...

    Hast du die Heizung an?

    Welche Temperatur hat der Honig?

    Hat der Honig bereits Kristalle?

    Die Heizung habe ich nicht an. Ich habe ein Klimagerät in dem Raum stehen. Es sind ca. 16 - 18 Grad. Der Honig hat ca. 19 Grad, was viel zu warm ist. Leider bekomme ich den Raum nicht kühler.

    Nebenbei lasse ich noch einen Luftentfeuchter laufen, damit die Luftfeuchte nicht zu hoch ist. Dieser gibt auch noch mal Wärme ab. Der Honig hatte bereits Kristalle, ich habe ihn nicht komplett verflüssigt.



    Habe ich unten beantwortet. Ich vermute es ist einfach zu warm... Er rührt 15 min jede Stunde. Ich vermute das ist einfach zu viel.


    Meine Fehler:

    1. Honig nicht geimpft

    2. zu warm im Raum

    3. Das gerät rührt für die Temperatur einfach zu oft und lange.


    Dann man das so zusammenfassen?


    Danke euch!

    Hallo zusammen,


    ich habe mit den Lyson Honigrührer mit eingebauter Heizung gekauft.


    Die Frühtracht ist jetzt komplett in dem Gerät gelandet, ich habe nicht geimpft.

    Der Honig hat zwar angefangen zu kristallisieren und hat den klassischen Perlmutschimmer. Allerdings ist er weit davon entfernt cremig zu sein. Kann es sein, dass das Gerät zu viel rührt und die Kristallisation dadurch länger dauert? Die Konsistens ändert sich nicht wirklich und die Masse (200 Kilo) sind schon 10 Tage im Gerät.


    Danke für eure Antworten.

    Danke für die Antworten. Ich glaube ich werde dann lieber mit dem Drohnenrahmen und der Bausperre arbeiten...


    So erfahren bin ich noch nicht und ihr habt recht. Wenn da mal die Königin dazwischen ist habe ich gelitten...

    Hallo zusammen,

    sehr guter Beitrag, ich beschäftige mich aktuell mit genau dem Thema!

    alex : Genau so werde ich meine Herodvölker dieses Jahr auch führen. Ich steige von zweitargern auf einzarger um. Empfohlen wird das mittlerweile von einigen bei uns im Verein. So verkehrt kann es mit Zandermaß nicht sein.


    Hierzu habe ich jetzt noch mal eine speziellere Frage an die Erfahrenen.

    Kann ich auf einen Drohnenrahmen verzichten wenn ich mit einem hohen Boden arbeite und ohne Bausperre?


    Ein Berufsimker schrieb mal irgendwo, dass er so arbeitet. Durch den hohen Boden und das weglassen der Bausperre werden die Drohnen im hohen Boden gebrütet und die Brut kann entsprechend entfernt werden. Auch kann man bei der Kippkontrolle noch besser die Schwarmlust und Weichselzellen erkennen. Man spart sich hierbei zusätzlich die Arbeitsschritte des Drohnenrahmens und es ist mehr Platz für Arbeiterinnenbrut.


    Kennt ihr Imker die so arbeiten oder würdet ihr in jedem Fall den Drohnenrahmen empfehlen?


    Danke und VG