Beiträge von Chrisbee

    Ich hab das mit zwei Völkern auch so ähnlich gemacht Ableger 2BW mit ansizender Kö aber mit zwei Honigräumen Bienen verstärkt und im Block gesprüht mit Ox 7mal alle 3 Tage. Die stehen am Haus. Den WV wurden nach einer Woche Zellen gebrochen und eine Legende Kö im skalvini zugesetzt. Hat sich so ergeben. Ich mußte Minis Weisellos haben für sehr späte Kö Lieferung und da war das die beste Lösung. Außerdem war mir das theoretisch Brutfreie Fenster zu klein. Meine Milben sind fies die krabbeln wo sie können in den Futtersaft. Also einmal sprühen und fettisch.

    Kanister schütteln ? Wie lange schüttelt man da bis der Zucker in Lösung gegangen ist ?


    Ich hab mir dafür ein 60l Faß und eine Strömungspumpe aus dem Aquarienhandel gekauft. Daneben steht die Regentonne daraus wird mit der 10l Gießkanne das Wasser passend geschöpft. Pumpe angeschaltet und dann den Zucker einfüllen. Bei 1zu1 rührt der 1,5 Stunden bei 30kg Zucker. Danach Hahn aufdrehen und Gießkanne vollaufen lassen. (Die Strömungspumpe hab ich gewählt weil sie eine sehr niedrige Bauhöhe hat und man auch mal nur 10kg anmischen kann.) In der Zeit Deckel abnehmen und rest Bienen abfliegen lassen. Auffüllen Deckel drauf und fertig.

    Das ganze steht 2m neben den Bienen. Wenn man ab 19Uhr füttert ist es den Bienen Wurscht. Anrühren geht natürlich schon früher ist ja n Deckel drauf. Nur Wespen finden das ganze sehr interessant. Das ganze geht aber natürlich nur mit Strom am Stand.

    Ich tippe darauf das Mann damit die Schienen fest machen kann. Es gibt für weiche Untergründe schienen die unter die Füße kommen In den Füßen sind zumindest passende Löcher.

    Meisen fressen bei uns hauptsächlich den Totenfall am Boden da fällt genug ab. Warum sollten sie Energie verschwenden und auf lebende Beute gehen wenn sie nur aufpicken müssen.

    Mach nen sammelbrutableger und zieh dir Königinnen. Am4. Oder 5. Tag also bevor die Zellen verdeckelt sind drückst du die Königinnen in den Wirtschaftsvölkern ab. Am 6. Tag am besten die Zellen in den Brutschrank. Alternativ im Sammelbrutableger lassen da du ja auch keine Weiselrichtigen Pflegevölker hast fällt das ja auch Flach. Und einen Tag vor Schlupf die Zellen kontrollieren und stecken. Vorm stecken brichst du noch die Weiselzellen auf den Waben. Solltest du eine vergessen ist das nicht so tragisch die Zelle aus dem Sammelbrutablager schlüpft auf jeden Fall als erstes.

    Die Daten lasse ich mir immer über den Zuchtkalender auf Frankenhonig.de errechnen. So kommt man mit den Tagen nicht durcheinander.

    ja meine gute Logar 4 Waben Schleuder mit Handbetrieb

    Ich hab damit auch keinen Wabenbruch. Vielleicht Schleuder ich auch nur zu vorsichtig…

    Eventuell wird das anders bei mehr Völkern und entsprechend mehr Honig. Bis jetzt läuft es ganz gut. Die Waben zu kontrollieren und eventuell ein wenig anzustechen ist ja auch kein Problem.

    Mein Messer hat auch 500W und schneidet in einer angenehmen Geschwindigkeit auch mit nacharbeiten mit der Gabel bin ich damit auf jeden Fall schneller. Meine Frau entdeckelt aber lieber mit der Gabel.

    Warum ? Legen deine Königinnen den Winter durch ? Ist nur der Unterschied die Biene entscheidet oder du.

    Meine Völker sind dieses Jahr zur Winterbehandung und zum schieden Brutfrei gewesen das sind mehr als zwei Monate. Geschadet hat das den Königinnen sicher nicht.

    Man sollte sich eher Fragen warum’s keinen natürlichen Brutstop gibt.

    Ist es zu warm oder brüten sie der Varroa davon ?

    In beiden Fällen wäre der Käfig eine gute Lösung.

    Der Käfig muss halt so groß sein,oder so gebaut sein, das die Kö mit der Zerrung der Bienen mithalten kann. Es sollte also erstmal nur im Kaltbau versucht werden und einem Käfig der über eine Wabe geht. Theoretisch sollte es also klappen.

    Zum schieden macht man den Käfig wieder auf. Ist aber Sinnfrei solange die Bienen einen natürlichen Brutstopp machen.

    Ich hab das heute zum ersten Mal benutzt. Die wieder verschlossenen Zellen wurden bei mir auch nicht geleert. Ich könnte mir auch vorstellen, das es etwas mit der Geschwindigkeit zu tun hat oder dem Winkel. Ich hatte das Messer Plan auf die holzleisten gelegt. Das Messer war bei mir auch im Dauerbetrieb an. Verschlossene Zellen gab es aber nicht auf allen Waben sondern nur manchmal. Ich muss das beim nächsten mal besser beobachten.

    Moin,

    Wir haben heute Honig geerntet. Einen Teil der Honigräume habe ich umgestellt auf Dickwaben zur Messerentdecklung. Beim nächsten Mal wird komplett umgestellt.

    Ich habe mir schon letztes Jahr zum Geburtstag ein Pierce schenken lassen.

    Soweit so gut. Die Waben hat es wunderbar geschnitten und die sind wirklich wieder schön grade geworden.

    Einziges Problem war, der Wachsfilm der etliche Zellen wieder verschlossen hat.

    Die mussten dann nachträglich mit der entdecklungsgabel wieder geöffnet werden.

    Ist das normal ? Oder hab ich irgendwas falsch gemacht ? Gibt es irgendwelche Tricks damit das nicht passiert ?

    Sonst bin ich sehr zufrieden es wäre halt schön wenn man nicht die geöffneten Zellen nochmal nachprökeln müsste.

    Du brauchst nur starke Völker gepaart mit wenig Platz. Je voller die Bude ist desto besser ist die Annahme. Wenn die vor lauter Bienen draußen bleiben müssen Zumindest ist das bisher meine Erfahrung. Schau dir die Zellen an nachdem die Damen geschlüpft sind. Ist noch jede Menge Gele Royal vorhanden hast du alles richtig gemacht. Wenn nicht hast du deine Hausaufgaben nicht gemacht.

    Der Züchter hatte anscheinend die Völker richtig vorbereitet und du ?

    Weiselrichtige Pflegevölker bedeutet du hast eine Königin im Volk.

    Bei normal starken Völkern läßt man 8-10 Zellen zuende pflegen.


    Du hast dem Volk die pflegebienen mit dem Brutraum entnommen. Also nochmal geschwächt.

    Das geschwächte Volk hat von dir 24 Zellen zur Pflege bekommen.

    10 wurden gepflegt wahrscheinlich gemäß der vorhandenen Bienenmasse ein sehr gute Schnitt.


    Bei einem Starter stößt man 80% der Bienen von den Brutwaben in den Starter und stellt dann den Brutraum weg. Im Idealfall hat man 9 Tage vorher auch noch eine Zarge mit auslaufender Brut aufgesetzt in die später der Zuchtrahmen gesetzt wird. Nach dem anblasen stellt man den Brutraum wieder hin.

    Wichtig is wie schon gesagt Platzmangel und eine überversorgung. Sorg für eine ordentliche Pollenwabe und Nektarstrom. Die Königinnen die du ziehst sind dein Kapital im nächsten Jahr und können gut über Erfolg oder Misserfolg deiner Imkerei entscheiden.

    Auch bei Pflegevölkern ist eine Überversorgung wichtig zur Not musst du halt mit eigenem Honig füttern und vorher Pollen sammeln.

    Schau dir mal Vorträge von Michael Palmer an oder lies was Bruder Adam oder Paul Jungels schreiben.

    Besorg dir mal gleich eine Sprühflasche Säurefeste Handschuhe eine Atemmaske und Oxalsäure zum sprühen. Wenn du Eier in den Waben siehst aber noch keine neue verdeckelte Brut besprühst du die Bienen auf den Waben einmal mit der Säure. Dann hast du die Varroa auch gleich raus. Das Brutfreie Fenster ist wichtig, weil sonst die ersten Varroen schon wieder in die Brut abtauchen und du sie nicht erwischen kannst. Wenn alles gut klappt musst du so erst wieder im Winter behandeln. Kontrolle im Juli-September ist aber wichtig es gibt immer mal Ausreißer. Am sichersten ist Kontrolle durch auswaschen.

    Hier wird alles nötige erklärt.

    Oxalsäure sprühen: Brutfreie Völker behandeln - bienen&natur
    Oxalsäure sprühen viele Imker im Kampf gegen die Varroamilbe. Wir erklären, wie die Sprühbehandlung funktioniert und worauf man achten muss.
    www.bienenundnatur.de

    So wie überall sind da auch Nieten dabei.

    Ich hab vom letzten Jahr eine vom Bieneninstitut von der Insel die hat es grade geschafft ein halbes Mini+ Rähmchen zu bestiftet.Die wurde vor 3 Wochen von Dadant nochmal umgesetzt für noch ne Chance. Die ist durch Vereinigung viereckig in den Winter und auch wieder raus gegangen.

    Wo der Fehler liegt weiß man nicht. Evtl ist sie beschädigt worden beim umsetzen oder beim Transport zu kühl geworden schlecht begattet etc.

    Wer ist schuld ? Auf jeden Fall ich weil ich’s noch nicht übers Herz bringen konnte meinen Daumen drauf zu drücken.