Beiträge von Chrisbee

    Man kann mit einem Naturschwarm kein Gesundheitszeugnis umgehen. Ein Gesundheitszeugnis ist auch nicht zwingend erforderlich, aber von Vorteil. Es geht dabei Hauptsächlich darum das keine Faulbrut verteilt wird. Du brauchst um Deine Dadant Kiste zu bevölkern auch keinen Dadant Ableger. Ein guter Kunstschwarm reicht. Kaufe diesen aber bitte bei einem Imker in deiner Umgebung und nicht über das Internet mit der Post. Frag mal im örtlichen Imkerverein nach. Telefon funktioniert auch in Coronavirus Zeiten. Kunstschwarm geht meist nach der Frühtracht Da dürften auch die ersten diesjährigen Königinnen so weit sein, oder nach der Linde. Wenn dein Pate keine Bienen für dich übrig hat und auch niemanden kennt schau dich vielleicht nochmal nach jemand anderem um.

    So ich hab mal ne Frage zu dem Sauerteig. Ich hab bisher immer nur mit Hefe gebacken. Ich hab letzten Montag Roggen Sauerteig angesetzt jeden Tag mit 100 g Mehl und 100 g Wasser gefüttert und gerührt aber nicht alle 12 Stunden sondern nur einmal beim füttern passt zeitlich sonst nicht...

    Nun hab ich aber noch nicht das Gefühl das es genug treibt. Es wirft zwar schon blasen aber es riecht noch ein wenig unangenehm. Es gibt aber kein Schimmel oder sowas. Wie verfahre ich am besten jetzt weiter einfach weiter füttern und rühren und dann irgendwann backen oder.... ?

    Oder backen mit Hefezusatz ?

    Wir haben dieses Jahr im Januar einen FlechtZaun aus Korbweide Stecken gepflanzt weil ich den Abschluss 1,80 hoch haben wollte waren das 3m Stecken die sollten 30cm tief in den Boden gesteckt werden. Alle Stecken haben inzwischen neue Triebe bekommen und auch geblüht. Man muss sie nur feucht genug halten. Wir haben etwa zwei Bund übrig behalten die stehen seitdem im Wasser und haben alle Wurzeln bekommen. Die werden am nächsten We einen anderen Teil des Gartens verpflanzt und eine Beschattung für einen Sitzplatz am Teich werden. Dafür müssen sie aber nochmal um einiges wachsen. Wir haben die Weiden bei http://www.lebendbauweisen.de bestellt. Weiden stehen unter Naturschutz und dürfen nicht einfach irgendwo abgeschnitten werden. Bei den Weiden handelt es sich um Korb oder Hanfweide die ist schnell wüchsig und blüht etwa mit der Salweide. In normalen Jahren März bis April dieses Jahr Mitte Februar.

    Da ich ja Holz und Hartschaumbeuten im direkten Vergleich laufen habe habe ich festgesellt das die Völker in Hartschaum in diesem Winter etwa 1/3 weniger Futter über den Winter verbraucht haben. Sie sind auch wesentlich später in Brut gegangen was für die Isolation spricht. Während in den Holzzargen durchschnittlich über 3 Rähmchen beidseitig Handtellergroß Brut verteilt war waren in den Hartschaumteilen nur ein paar Stiftezum Zeitpunkt des Schiedens Mitte Februar. Ich persönlich mag die Dinger aber nicht so. Ich hab zumindest bei den Bienen lieber natürliche Materialien. Zudem ist Reet diffusionsoffen was die Feuchtigkeit schneller aus dem Stock gelangen lässt. Es ist also nicht soviel Arbeitsleistung notwendig um den Honig zu trocknen. Also wird mehr Arbeitsleistung frei zum sammeln bauen etc. Zudem ist es relativ leicht. Zumindest leichter als Vollholz.

    Theoretisch vereint es die besten Eigenschaften von Hartschaum und Holz. Darum frage ich ob jemand praktisch damit Erfahrung hat und berichten kann.

    Moin,

    Ich habe durch dieDiskussion vorhin paar Tagen ein wenig gegoogelt und bin dabei auf den Bau von Reet bzw Stroh Magazinen gestoßen. Die Russen arbeiten anscheinend viel mit diesen Beuten. Auf YouTube habeich einige Videos gesehen von der Herstellung von Zargenwänden mittels einer Presse. Das sieht so aus als könne man es relativ problemlos nachbauen.
    Hat jemand von Euch solche Zargen im Einsatz und kann von Vor und Nachteilen berichten ?

    Wenn ich die Zeit finde werde ich dieses Jahr wohl ein zwei Magazine bauen und testen.

    keinimker kannst du mal Fotos vom aufbau deiner Zargen zeigen ? Ich finde die Idee sehr interessant und habe im letzten Jahr auch mal darüber nachgedacht solche Versuche anzustellen.

    Blüht die Salweide später als andere Weidenarten ? Wir haben dieses Jahr einen 15m Zaun aus Korbweide bzw Hanfweide gepflanzt da war die Blüte schon Ende Feb und ist schon lange durch. Mich hat es etwas gewundert das die Frischen Stecken geblüht haben obwohl sie wohl noch kaum bis wenig wurzeln hatten. Im Nachbarsgarten gibt es noch eine riesige Trauerweide aber da hab ich keine Blüte gesehen aber ich hab auch nicht wirklich drauf geachtet. Gibt es irgendwo eine in etwa Reihenfolge wann welche Weidenart blüht ?

    Ich hab früher mal in den Ferien in Holland bei uns an der Grenze in den Gewächshäusern gearbeitet. Jede Menge Gurken. Bio und konventionell. Bio musste wegen derEu Regelung und Kennzeichnungspflicht in Plastik verschweißt werden. Wurde dann mit den normalen Gurkenkisten von Holland nach Spanien ins Verteilzentrum gekarrt um dann über Europa verteilt zu werden. die krummen Gurken wurden Schweinefutter. Später auch zu Biogas und Strom.

    Aber zurück zum Vortrag. Egal ob der Herr arrogant rüberkommt oder nicht. Meinem Gefühl nach hat der mehr Wissen in der Kleinen Fingerspitze wie manch anderer.

    Ich würde gern mehr von dem Herrn Neuhauser hören, lesen oder sehen.

    Ich find den Deckel super. Auf der anderen Seite vom Teich mit höherer Luftfeuchtigkeit machen die sich darüber schon länger Gedanken. Ich hab dazu viel gelesen auch was verschiedene Dämmstoffe angeht. Aus eigenen Beobachtungen ist den Bienen aber mehr geholfen wenn sie in großen starken Völkern geführt werden. Bei denen hab ich noch nie Schimmel beobachten können.

    Der Beste Tipp den ich bisher gelesen habe ist einfach nach der Auffütterung Sägespäne oder Kleintierstreu in den Fütterer zu kippen und darauf einen hinterlüfteten Deckel. durch den Aufstieg kann die Luftfeuchte entweichen. Sägespäne dämmen gut und sind diffusionsoffen. Der Hinterlüftete Deckel trocknet dann das Kondenswasser aus der obersten Schicht. Die Hinterlüftung kann ganz einfach erreicht werden indem man an den Ecken jeweils 5mm Sperrholzstreifen zwischen Fütterer und Innendeckel legt. Darauf dann ganz normal den Blechdeckel. So muß man nichts anschaffen und kann es einfach mal ausprobieren. Für Kunststoffkästen müsste man dann eben einen Lüftungsaddapter bauen, wobei die Segeberger das Kondenswasser optimal ableiten nur leider ohne Hinterlüftung.

    Mach Freiluftkunstschwärme nach der Ernte die kannst du am selben Platz aufstellen sogar ohne Kellerhaft und es ist ganz toll anzusehen mit quasi 100% Annahmequote der neuen Königin . Musst halt nur begattete Königinnen haben. Entweder selbst ziehen oder kaufen.

    ich hab das letztes Jahr probiert und zwei wunderschöne Völker rausbekommen.

    Kunstschwarm Verständnisfrage