Beiträge von Chrisbee

    hi,

    ich hab die beiden Schwärme gestern Abend noch eingeschlagen und ganz leicht 1zu 1 flüssig gefüttert.

    Heute Morgen sehr früh auf 5l aufgestockt. Ich hab keinen Futterteig da den müsste ich erst bestellen.

    Die Fluglöcher hab ich mit dieser anti Räuberei Fluglochgeschichte von Loogar ausgestattet. Die haben wir zur Schleuder als Probe dazu bekommen. Es herscht sehr wenig Flugbetrieb aber die Aufstiege zum Fütterer sind stark besucht. Auch das Flugloch wird bewacht. Hab grad vorhin gesehen wie sie eine Wespe zerlegt haben. Jetzt heißt es auf die Finger setzen. Wann würdet Ihr eine erste Nachschau empfehlen ?

    Hallo Ihr lieben,

    heute ist der Umschlag aus Celle gekommen :) zum Glück arbeite ich von Zuhause aus und kann mir mal ein Stündchen frei nehmen.

    Ich hab erstmal etwas Bienenmasse im Papierkorb gesammelt er war etwa halb voll.

    Dann hab ich die Königinnen an der Konstruktion die ich bei Tante Google gefunden hab befestigt. Die Begleitbienen waren nicht so leicht rauszubekommen und fast wäre mir eine der Kös abgeschwirrt aber ich konnte sie grad nochmal halten.

    Vom Rest habe ich Bilder gemacht.

    Vielen Dank nochmals für diese fazinierende Methode einen Kunstschwarm zu bilden Kleingartendrohn

    ah ja die eine Kö scheint etwas attraktiver gewesen zu sein dort musste ich nochmal einen teil der Bienen abnehmen nach dem Hochziehen ich hab sie wieder in die Wanne geschüttet damit sie sich der anderen Königin anschließen.

    Bei Sklenar wird wohl empfohlen den Schwarm über Nacht hängen zu lassen. Ich schau mal ob das Wetter so bleibt. Es ist etwas zugezogen sollte es anfangen zu regnen schlage ich die schwärme heute noch ein.

    lieben Dank nochmal

    Christoph






    Inzwischen habe ich mich ein wenig dazu schlau gelesen. Es ist wirklich faszinierend und wohl so nah an der Natur wie keine andere Kunstschwarm Methode.

    Danke vielmals ich werde berichten wie es gelaufen ist.

    Liebe Grüße

    Christoph

    Kleingartendrohn Interessant. Ich glaube das werde ich ausprobieren. Überzeugt hat mich vor allem das sehr sicher !

    Das Rähmchen ist sonst leer ? oder soll ich einen Anfangsstreifen bzw eine Mittelwand einlöten ?

    Soll ich die Bienen mit Wasser einnebeln wie beim normalen Kunstschwarm und gleich mit Milchsäure behandeln ?

    Wie soll da erweitert werden ? Mit auslaufenden Brutwaben ? oder einfach machen lassen ?


    Vielen Dank auch für die anderen Antworten ich freue mich sehr über Eure Hilfe

    soll ich dann besser erstmal noch zwei MINIS erstellen? Ich hab noch zwei leere hier Rumstehen. Da sollten eigentlich die zwei Prinzessinnen einziehen die am Samstag schlüpfen. Für die kann ich aber noch Ablegerkästen bauen. Die MINIS dann sobald die Kös wieder in Brut sind auf einen Weisellosen Ableger aufsetzen mit Zeitungspapier und reinbrüten lassen ? Die Ablegen müsste ich neu erstellen 3 Waben Auslaufende Brut und 2 Futterwaben sollte reichen oder ? Wie lange sollten die Weisellos bleiben wenn ich keine oder nur wenig offene Brut drin habe ? Reichen da ein paar Stunden oder muss ich volle 9 Tage warten ?

    Moin

    nächste Woche bekomme ich meine im März bestellten Königinnen vom Bieneninstitut in Celle.

    Nun war im Brief mit der Versandankündigung auch eine Anleitung zum beisetzen dabei.

    Ich wollte zwei Kunstschwärme bilden 1,5kg Königin dazu im verschlossenen Zusetzkäfig 3Tage Dunkelhaft danach beim Käfig den Verschluss öffnen die Kö in die Beute mit Mittelwänden hängen, Kunstschwarm einschlagen, ausfressen lassen und auf die Hände setzen. Ich habe bisher nur Minis per Kunstschwarm gemacht und die auch nach der Kellerhaft am Stand aufgestellt. Hat super geklappt von 3 im Honigraum angezogenen Prinzesinnen sind inzwischen alle in den Minis am legen.

    Nun steht in der Anleitung vom Bieneninstitut man soll die Bienen nach der Kellerhaft auf einen anderen Stand verbringen.

    Das verstehe ich nicht ganz die Kellerhaft soll doch dazu da sein die Bienen zu einem Volk zu machen oder fliegen die alten trotzdem zurück zum alten Volk wenn man sie am Stand belässt ?

    Bei den Minis habe ich keine Abgänge bemerkt aber das kann natürlich auch täuschen.

    Reicht 1,5Kg wenn man sie am Stand belässt um bis Anfang August eine Zarge DNM auszubauen oder soll ich lieber ein Paar ausgebaute Rähmchen dazu geben ? oder mehr Bienen ? oder auf jeden Fall auf einen anderen Stand ? die Möglichkeit wäre da mit ein wenig Überredungskunst...

    sieht aus wie bei mir im April. Ich hab das wieder in den Griff bekommen indem ich Ihnen den Honig weggenommen habe und dünn flüssig gefüttert. Nach ca. 3 Wochen haben sie umgeweiselt und seitdem ist alles wieder in Ordnung.

    Gegen CBPV gibt es ja keine eindeutige Handlungsanweisung

    Ich hatte den Eindruck das es durch das füttern besser geworden ist aber ich hab auch auf den Analyse Kram verzichtet weil es mir wichtiger war das Volk zu retten.

    Vieleicht liegt es aber auch an den Königinnen ich hab viel dazu gelesen und in den meisten Fällen wird umgeweiselt.

    super dann werde ich die Larven nächstes mal noch kleiner wählen. Der Umlarvonkel hat mir gesagt sie sollten leicht gekrümmt sein. Wenn sich die Spitzen berühren sind sie aber zu alt.

    so jetzt hab ich nochmal eine Frage. Sonntag war ja Zuchstoffabgabe und Kurs leider reicht die Zeit nie alle Fragen zu beantworten...

    Ich hab ein paar Maden mitgenommen und bin nach dem Umlarven direkt nach Hause gefahren. Ich habe den Zuchtrahmen in feuchtes Küchenpapier eingeschlagen und zuhause in den am Vormittag Weisellos gemachten Honigraum gehängt. Honigraum auf den Boden und Volk mit umgedrehten Flugloch 3 Meter weiter. Der Zuchstoff von der Belegstelle wurde nicht angenommen. Ich hab dann nochmal nachgelarvt am Montag. Am Dienstag habe ich das Volk wieder zusammengebaut und je eine Wabe mit auslaufender Brut neben die angepflegten Zellen gehängt. 4 von 5 selbst umgelarvten Maden waren angenommen. Denk am Sonntag wars einfach zu heiß. Heute habe ich nochmal reingelinst und und zwei Zellen sind schon verdeckelt eine ist offen und eine wurde ausgeräumt und wieder zurückgebaut.

    Normalerweise dürften die ja noch nicht verdeckelt sein.

    Habe ich zu alte Larven genommen ? die waren etwa so groß wie die von der Belegstelle.

    oder woran kann das liegen ?

    Wie ist das mit dem Käfigen ? besser am 5ten Tag also Samstag oder am 10ten oder gar nicht ?

    Ich wollte kleine Kunstschwärme bilden etwa 500 g und die Weiselzellen kurz vor Schlupf in Mini Plus Beuten verteilen. Oder sollte man damit besser bis nach dem Schlupf warten ?

    Mini Plus habe ich ganz neu und noch nichts ausgebaut. Die habe ich erst nach dem Belegstellentag angeschafft.

    Hallo, wir haben an einem Wv letzten Sonntag Schwarmzellen gebrochen. Am Mittwoch habe ich eine tote Königin auf der Palette direkt vor dem Flugloch gefunden. Wir haben mit der Kontrolle bis heute gewartet. Heute haben wir keine Stifte gefunden dafür aber eine Kreisrund aufgebissene Schwarmzelle. Sehr schön grade unten offen. Eine weitere Zelle die wir wegen der anscheinend geschlüpften Prinzessin ausgebrochen haben.

    War das richtig ? Oder total bescheuert ?

    Morgen ist der erste Praktische Tag vom Imkerkurs auf der Belegstelle. Außerdem Umlarvtag.

    Ich könnte also relativ Problemlos ein paar Larven mitbringen.

    Lieber auf Nr sicher gehen oder noch 1-2 Wochen warten.

    Was mich ein wenig irritiert ist das die Alte doch einfach hätte Schwärmen können anstatt sich abmurksen zu lassen. Ist das normal ?

    Hallo Honigflieger,

    Ich habe die Etiketten selbst erstellt und nochmals von more labels überarbeiten lassen. Die haben eine Druckerei an der Hand die auch die Gewährverschlüsse mitstanzen kann. Leider recht teuer aber meine Lebenszeit ist mir zu wertvoll um auch noch Etiketten auszuschneiden. Gedrückt wurde auf wasserlöslichem Papier in Matt mit integriertem Kleber. Immer zwei Etiketten auf einem Blatt. Die Etiketten lassen sich also in der Spühlmaschine vollständig lösen was mir sehr wichtig war.

    Die Farbe ist eine Tafeltextur mit Kreideschlieren also Dunkelgrau bis Schwarz. Wir haben lange darüber nachgedacht und uns dafür entschieden. In unserer Küche hängt eine sehr große Tafel auf der sich alle möglichen Leute verewigen und so das wichtigste was ansteht festgehalten wird Unser ganzes Leben also. So sind wir darauf gekommen.


    Farblich würde es auch wunderbar zu unserem Zweitstandort passen. Mein Elternhaus steht gegenüber einem Friedhof den Honig von dort werden wir dann Leichenschmaus nennen. Aber dafür müssen wir noch wachsen. Eher ein Projekt für kommende Jahre.

    Der Kontrast zum Honig ist sehr stark und grade das fällt auf.

    Wir haben uns auch selbst Etiketten erstellt weil wir nicht im DIB Einheitsglas verkaufen wollen. Leider fällt die Frühtracht dieses Jahr aus. Das hatte ich mir anders vorgestellt aber kann man nichts machen. Abgefüllt wird in 500g Gläser mit Metall Twist of Deckel in Gold und Wabenprägung.

    Angepeilt haben wir 6,50€ was hier im oberen Drittel liegt.