Beiträge von Chrisbee

    Ich hab die Tage eine frisch geschlüpfte Prinzessin auf einer Wabe im Dronenbrütigen Volk ausgesetzt. Die ich übrig hatte. Die hat erstmal getutet und ist dann freudig gefüttert worden. Bin mal gespannt ob es klappt. Ich schau in 3 Wochen nochmal rein. Wenn’s nicht geklappt hat wird aufgelöst.

    Vielen Dank jose5000 Ich habe Neem schon öfter im Garten gegen Milben eingesetzt und kann mir gut vorstellen das es funktioniert. Leider fehlt mir das nötige Setup zur Herstellung von Mittelwänden. Gibt es einen Grund warum du nur die Drohnenwaben mit dem neem behandelst ?

    Bei mir gabs dies Jahr auch ein paar Königinnen die bis zu 4 Tage später geschlüpft sind. Die werden aber später noch ersetzt. Kann mir nicht vorstellen das die super werden von der Größe sind sie aber sehr ordentlich und es war auch noch Futtersaft in den Zellen übrig nach dem Schlupf.

    Brett in Beutengröße die Abteile anzeichnen. Dann bohrst du Ein Loch mit dem Durchmesser von einem Plastikdeckel für eine PET Flasche. In den Deckel der PET Flasche bohrst du 0,5mm Löcher oder brennst sie ein mit ner heißen Nadel. Flasche mit Zuckerwasser füllen und einsetzen. Fertig. Simpel billig und wiederverwendbar.

    Hat das Volk Honig auf den Rähmchen ? Ein Volk sollte Mindestens 5 Kg Honig oder Futter zur Verfügung haben. Durch das kalte Wetter dieses Jahr finden die Bienen je nachdem wo du wohnst und wie das Wetter dort ist wenig bis kein Futter. Selbst wenn der Raps blüht heiß das nicht das die Bienen dort Nektar finden.

    Bienen werden leicht aggressiv wenn sie hungern.

    Wenn die Bienen auf dem Dach stehen und du stark vibrierende Maschinen darunter benutzt kann dies auch aggressiv machen. Wenn dem so ist solltest du einen anderen Stellplatz suchen.

    Hier ist es dasselbe mein stärkstes Volk hat grade mal einen Honigraum voll.
    Die schwächeren Völker habe ich in Ableger aufgeteilt und hoffe sie sind zur Linde fit genug um noch was zu reißen. Die Völker mit Honigraum haben momentan auch jeweils eine Futtertasche voll Puderzucker zugehängt laut Raymond Zimmer wird der nicht angerührt sobald es Tracht gibt weil er sehr schwer aufzunehmen ist. An kühlen Oder regnerischen Tagen gibt es aber dadurch einen Futterstrom und dadurch keine Brutreduzierung.

    Für Deine Zargen sind die Böden nicht gemacht. Die sind vom Händler passend gemacht worden. So passen die normalen Fluglochschieber aber nicht rein. Die Zarge verdeckt die Schlitze wo der Schieber normalerweise eingesteckt wird.

    In der Kombi würde ich an deiner Stelle einfach mit den Schaumstoffstreifen weiter machen.

    Letzte Woche habe ich aus Versehen einen Schwarm vorweggenommen. Hatte ein Röhrchen Beeboost verloren. Eine Beute bei Flugwetter verstellt um Königinnenzucht im Honigraum einzuleiten.

    Nach zwei Stunden wollte ich Umlarven da hatten die Bienen das Röhrchen Beeboost gefunden und etwa 2 Kilo Bienen hingen unter einem leeren Mini + Boden weggenommen Röhrchen oben rein und sie sind schön eingezogen. Nach Einzug hab ich noch eine Brutwabe zugehängt und ein paar Meter weiter an einen anderen Platz gestellt. Haben sich brav neu eingeflogen. nachdem sie da Zellen angezogen haben Gebrochen und zuchtstoff zugehängt. Für die Minis dürfen die jetzt Königinnen ziehen.
    Ist das jetzt ein natürlicher oder ein Kunstschwarm ? Ausgezogen sind sie ja von selbst

    Für die anderen kös hab ich ein anderes großes Volk genommen.

    Beeboost wurde natürlich entfernt.

    Werde das mal noch weiter austesten wenn ich neue zu starke Völker habe.

    Man bekommt so halt nur Flugbienen.

    Hallo,

    Da heute das erste mal die Temperaturen über 20 Grad waren und es jetzt auch endlich etwas wärmer bleiben soll habe ich für heute meine erste Serie Königinnen dieses Jahr angesetzt. 11 Uhr bestes Wetter hab mir erst mal eine dicke Pollen Wabe mit dem gesammelten Pollen der letzten Woche gebastelt und alles vorbereitet für die Zucht nach Reiner Schwarz. Etwas abgewandelt da ich noch recht viele volle Futterwaben übrig hab hab ich gleich eine Dadant Beute genommen und die voll gemacht.

    Alles zusammen gebaut und erstmal Mittag gemacht. Als ich rauskam um eine Wabe zum umlarven zu holen hab ich eine Traube von ca. 2kg gesehen die unter einem Mini + hing.

    Ich hab erstmal umgelarvt weil noch recht viel Flug war also erstmal den Zuchtstoff eingehängt.

    Das Mini an dem Platz war recht schwach und vor zwei Wochen hatte ich eine angefangene Räuberei. Das Mini welches geräubert wurde habe ich verstellt und das Flugloch klein gemacht die Flugbienen flogen aber natürlich weiter zum dummy der an der Stelle stehen geblieben war. Damit die Flugbienen sich nicht Weisellos fühlen habe ich dann einen Streifen Beeboost lose auf die Oberträger geklemmt. Die Bienen habe ich nach ein paar Tagen dem alten Mini+ zugefegt . Das Stäbchen ist dabei irgendwie verschwunden zwischen dem Rindenmulch. Ich hab’s nicht wiedergefunden.

    Als ich den Schwarm heute aufgesammelt habe habe ich bzw die Bienen das Stäbchen wiedergefunden. Ich hab dann den Boden vom Dummy weggestellt und das Stäbchen Beeboost oben rein gehängt. Die Bienen sind mit Freude eingezogen.
    nach dem kompletten Einzug habe ich das Beeboost wieder entnommen. Ich hab ihnen eine Wabe mit auslaufender Brut zugehängt und Ein paar Weiselbecher mit Larven.

    Morgen wird kontrolliert bin gespannt ein fremder Schwarm wäre natürlich toller aber ich gehe davon aus das sie aus meinem Zuchtvolk stammen.

    Das Beeboost habe ich mir gekauft weil der Zimmer es in seinem Buch empfohlen hat zur Erstellung von Ablegern. Bei Schwärmen funktioniert es aber wohl auch.

    Ich habe im Winter gelesen das es angeblich keinen Unterschied macht ob vom Ei oder der 12 Stündigen Made es wurde irgendwo untersucht ich weiß nur grade nicht mehr wo.

    Ich denke aber die Stärke des Volkes und die Pflegebereitschaft wie auch besonders die Temperatur haben mehr einfluß auf die Königin.

    Ich habe zB beobachtet das die Königinnen aus dem Brutschrank sehr viel größer werden als die im Honigraum ohne Brut gepflegten.

    Ich habe noch nicht so viele Serien gemacht aber bisher sind das meine Beobachtungen.

    Die von Wagner gehen auch auseinander auch etwa das Alter teils sind zwischen den Kisten 3-4mm Spalte. Ich Kauf inzwischen günstige Bausätze mit Schwalbenschwanz aus Tschechien wenn die auseinander gehen Ärger ich mich nicht so da sie nur etwa 1/3 der Wagner Preise kosten. Dort bestelle ich inzwischen nur noch Rähmchen. Das liegt aber eher daran das die letzten Honigräume auf einmal mit Leisten statt Rechen geliefert wurden und ich die Rechen dafür extra bezahlen durfte und die Leisten die nicht zurückgenommen wurden hier noch rumliegen so war die Rechnung nicht nur 800 € sondern 850