Beiträge von Chrisbee

    Hallo,

    bei uns steht am Wochenende abschleudern auf dem Programm. Im Zuge der Honigernte würde ich gern nochmal eine Völkervermehrung durchführen.

    Ich habe Ende Juni 4 Reinzucht Königinnen bekommen die Momentan auf je einer Zarge Mini + sitzen und gut stiften. Diese sollen je ein Dadant Volk bekommen.

    Mein Plan ist von 4 Wirtschaftsvölkern im Zuge der TBE zwei Weisellose Brutsammler zu erstellen Zellen brechen, mit dem neuen Zuchtmaterial nachlarven und im September umzuweiseln. Für die beiden anderen werden Ableger vom Mai umgeweiselt. Die Königinnen sollen in die Mini+ als Reserve. Drohnen sind noch massig vorhanden.
    Ich führe dieses Jahr zum ersten Mal eine TBE durch darum einige Fragen. Die Brutsammler habe nur sehr kleine Futterecken ich hab recht eng geschiedet soll ich gleich Futterteig draufpacken und wenn eine Königin da ist auf 1zu1 wechseln ? Nach welcher Zeit kann ich die wieder an den Stand holen ? 3 Wochen ? Ich muss ca 30km fahren daher wärs praktischer sie in der Nähe zu haben.

    Ist mein Plan so in Ordnung oder gibt es bessere Lösungen ?

    Hallo,

    ich habe bisher immer meine Begattungsableger als Mini Kunstschwarm gebildet und direkt in Mini+ eingeschlagen.

    Das hat auch immer prima am Stand funktioniert.

    Nun wollte ich zum ersten mal mit meinen bestehenden Mini+ Begattungsableger machen da ich meine Wirtschaftsvölker nicht noch mehr mit Kunstschwärmen beuteln wollte in den letzten Zügen der Tracht.

    Also hab ich die Ableger ganz klassisch mit zwei auslaufenden Brutwaben zwei Futterwaben und einer Mittelwand gebildet. Allerdings sind sie am Stand verblieben.

    2-3 Stunden nach erstellen hab ich die schlupfreifen Zellen zugehängt.

    Das war Gestern. Heute wollte ich auf Schlupf kontrollieren und die Zellen wegnehmen und durfte massive Räuberei feststellen.

    Die FW sind zerschrotet die Zellen sind zwar alle geschlüpft aber ich hab wenig Hoffnung das das was wird. Eine Prinzessin habe ich recht schlapp aber noch lebendig vor dem Mini gefunden. Hab sie später wieder zugesetzt.

    Ich hab dann erstmal andere Böden gegeben hatte noch Holzböden zur Überwinterung bestellt und dort die Logar Anti Räuberei Dinger eingesetzt. Dann hab ich die Minis noch zwei mal verstellt. Nach dem Regen ist es recht ruhig geworden. Das Futter ist aber raus soll ich kleine Portionen Futterteig geben oder lieber noch einen Tag warten ?

    Muss man die so gebildeten Ableger zwingend auf einen anderen Stand bringen ? und wann erstellt man sie am besten ? Da war ich mir recht unsicher.

    Klassische Ableger habe ich bisher noch nie gemacht immer nur Kunstschwärme.

    Ich werde wohl doch noch einen Schwung nachziehen müssen die Damen waren eigentlich für die Brutsammler der TBE gedacht.

    Eins meiner Völker war im letzten Jahr erkrankt. Die Sanierung hat von Mitte Mai bis Anfang Juli gedauert und hat auch wohl nur geklappt weil es ein wirklich starkes Volk war.
    mir wurde damals geraten es abzuschwefeln aber das habe ich nicht übers Herz gebracht und da es keine eindeutigen Handlungsanweisungen gibt ... zunächst fingen die Bienen auf dem Flugbrett an zu zittern dann setzte ein massiver Totenfall ein der gesamte Boden vor der Beute war schwarz. Die Königin ging aus der Brut. Ich habe zunächst den Verdacht gehabt es handle sich um eine Vergiftung weil 2 Tage vorher groß gesprüht wurde. Also nahm ich die Honigräume ab und fing an dünn zu füttern. Da es keine Stifte mehr gab setzte ich eine Wabe mit jüngster Brut zu. Keine Weiselzellen. Tatsächlich sah ich sogar die Kö aber es gab keine Stifte. Nach etwa 3 Wochen ohne Stifte gab es dann nochmal eine Legeschub. Eine Fläche etwa Handtellergroß wurde gestiftet. Dann war die Kö weg und sie zogen aus den Stiften eine neue nach. Der Totenfall legte sich erst mit der Brut der neuen Kö. Ich gehe davon aus das im Fall von CBPV die Kö infiziert wird. Ich habe damals viel dazu gelesen und fast immer gab es eine Besserung nach der Umweiselung. Ach ja es gab keine Ansteckung der Nachbarvölker infizierte Bienen wurden von den Wächtern platt gemacht.

    Hi,

    ich mache mir schon seit längerem einen Kopf darum wie ich die Völker Brutfrei bekomme zur Spätsommerbehandlung. Ich würde eigentlich gern eine TBE machen dazu fehlt aber Material.

    Ich bin mir auch sicher das wenn ich jetzt noch neues Material anschaffe das es im nächsten Jahr voll ist und ich wieder nachkaufen muss. Sonst stehen die leeren Beuten nur rum viel zu schade eigentlich wenn man bedenkt was sie kosten.

    Also Bannwabenverfahren oder Scalvini leider sind die Bannwaben Schweineteuer und in den Scalvinis haben ja viele Königinnen nen Knacks bekommen so wie ich das mitbekommen habe.

    Ich also nach Selbstbauvarianten gegoogelt und dabei bin ich auf die Horizontale Bannwabe gestoßen.

    Genial einfach. Kosten liegen bei vieleicht 1-2 Euro für die Latten. Das Absperrgitter will ich aber nicht mit dem Rahmen verbinden da ich Absperrgitter mit Holzrahmen habe. So kann man den Rahmen auch im Frühjahr nutzen um Futterteig zu füttern. Wenn man den nicht irgendwo rumfliegen haben will kann man den auch einfach über den Winter auf der Beute lassen. Stück Styropor rein und als extra Dämmung nutzen. Bin begeistert

    Ach ja hier der Link


    https://bienen.newtechcloud.ch…nnwabe-erste-erfahrungen/

    Heute ist die Winterlinde im Garten aufgegangen.Ich denke zumindest das es eine ist. Keine Haare auf der Blattoberseite. Es gab die letzte Woche aber schon Zunahmen von ca 1 kg pro Tag. Heute waren es 1,8kg beim Wägvolk.

    Wenn sie im Brutraum einlagern ist das nur natürlich. Sie haben zuviel Platz. An deiner Stelle würde ich wenn auf allen Waben im Br Brut ist eine davon über das Absperrgitter hängen und dort auslaufen lassen. Alle Waben auf denen nur Futter Honig Pollen was auch immer ohne Brut haben im Brutraum bei Dadant nichts zu suchen. Sie dürfen Auf den äußeren Brutwaben Honigkränze haben aber in der Mitte des Brutnestes muß die Brut bis oben an die Leiste gehen und sich im Honigraum durch leere Zellen fortsetzen. Zumindest bei den zwei mittleren Brutwaben. Ist das nicht der Fall haben Sie Zuviel Platz.

    Ach ja hochhängen geht natürlich wenn du zwei Dadant Hr aufsetzt.

    Schau dir mal das Video von Ernst Neuhauser zum angepassten Brutraum an das hier im Forum oder bei YouTube zu finden ist.

    Wie sieht da dann die rechtliche Lage aus? Oder der Versand von Honig über Postwegen?

    Hier gelten die allgemeinen Regelungen, also Fernabsatzrecht, Telemediengesetz usf. Zehntausende anderer Versandhändler machen das, es ist also wohl kein Unding, das rechtsicher zu gestalten.

    Es gibt bei der Rechtssicherheit diverse Fallstricke die sich fast Monatlich ändern. Ich betreibe einen Onlineshop und Zahle Monatlich 20€ für einen It Anwalt der AGB und Datenschutzvereinbarung auf dem laufenden hält. Zusätzlich musst du jährlich für das Verpackungsregister und Entsorgung Zahlen Listen für den Datenschutz führen impressum brauchst du auch für Die Sozilalen Medien Inzwischen kannst du auch auf Facebook einen Shop aufmachen Im Moment ist das umsonst. Dafür brauchst du natürlich auch agb usw und zwar angepasst auf Facebook.

    Ich bin schon abgemahnt worden wegen einer Kleinigkeit und habe insgesamt fast 600€ gezahlt weil ich irgendwo geschrieben hatte Ich versende im versicherten Dhl Paket.

    Das wurde als rechtswidrige Werbung ausgelegt. Das der Verkäufer in jedem Fall bei Verlust der Ware auf dem Versandweg haftet. Sollte ich das nochmal irgendwo schreibe blühen mir sogar 25000 € weil ich eine Unterlassungserklärung unterschreiben musste um da einigermaßen günstig rauszukommen. Da hatte ich auch schon die passende agb aber ich hatte das damals in den Text für die Kunden geschrieben...

    0,5 l am Stand ist wohl zuwenig.

    Ich hab letztens Ks am Stand mit begatteten Versandköniginnen gemacht a 1,2 kg davon sind nach der Kellerhaft etwa die Hälfte wieder zurück zum Muttervolk geflogen. Besetzen jetzt nach 2 Wochen gut 3 Rähmchen Mini +
    Ich hab den Fehler letztes Jahr auch bei den ersten Minis gemacht und zuwenig Bienen (etwa 2 Kellen mit unbegatteten )genommen. Die sind nie wirklich aus dem Quark gekommen und dann später im Jahr von starken Völkern ausgeraubt worden so das ich sie auflösen musste. Die ganze Arbeit also für die Katz also lieber mehr Bienen nehmen dann können auch ruhig einige abgehen und im Notfall können sie auch das kleine eine Bienenbreite Flugloch verteidigen