Beiträge von erge

    Die Holzböden von Holtermann passen unter die Styrozargen. Die sind auch recht günstig.

    Von Ligoma gibt es noch eine Edelversionen aus PU-Hartschaum, die aber auch ihren Preis haben.

    Ich habe welche von Geller und Holtermann. Die Holtermann haben etwas rundere Kanten, die mir besser gefallen. Sonst sehe ich da keine großen Unterschiede.

    Die Tyroller sollten die selben wie die von Holtermann sein.

    Die Böden baue ich mir aber aus Holz auch selber.

    Ich habe auf meinen Holzböden nummerierte Kennzeichnungsmarken aufgeschraubt.

    Google mal nach "Kennzeichnungsmarken Textmarken Zahlenmarken Schlüsselmarken"

    Mit Heißkleber bekommt man die bestimmt auch auf Styropor befestigt.

    Schau mal hier:

    Quelle:

    https://www.verpackungsregiste…erklaerung/themenpapiere/

    6. Information für Klein- und Kleinstinverkehrbringer im Überblick

    Zitat

    Beispiel: Ein Imker mit bis zu 30 Völkern betreibt Imkerei steuerlich grundsätzlich als

    Liebhaberei und damit als Hobby. Er muss einkommensteuerrechtlich keine Einnahmen

    versteuern, darf dann jedoch auch keine Verluste geltend machen. In diesem Fall erwartet

    die ZSVR keine Registrierung und Beteiligung an einem (dualen) System, sofern

    keine entgegengesetzte Einstufung durch das Finanzamt vorliegt.

    Ab 31 Völkern ist die Imkerei einkommensteuerrechtlich immer erheblich und daher gewerbsmäßig

    im Sinne des Verpackungsgesetzes mit der Folge, dass die Pflichten des

    Verpackungsgesetzes hinsichtlich der in Verkehr gebrachten Verpackungen zu erfüllen

    sind, wenn nicht Serviceverpackungen (inkl. Delegation) oder Mehrwegverpackungen

    (§ 3 Abs. 3 VerpackG) genutzt werden.


    § 3 Abs. 3 VerpackG

    Zitat

    Mehrwegverpackungen sind Verpackungen, die dazu bestimmt sind, nach dem Gebrauch mehrfach zum gleichen Zweck wiederverwendet zu werden und deren tatsächliche Rückgabe und Wiederverwendung durch eine ausreichende Logistik ermöglicht sowie durch geeignete Anreizsysteme, in der Regel durch ein Pfand, gefördert wird.

    Wenn man ein wenig basteln will funktionert eventuell auch ein Münzkassierer.

    Zusammen mit einem Türöffner kann man sich da sicherlich was kleines selber bauen.

    Führe gerade ein paar Test mit dem Gas-Vap durch und werde nächste Woche hier berichten. Aus Zeitlichen Gründen, wird erst am Wochenende eine Modifizierung stattfinden, aber nächst Woche mehr dazu.

    Gibt es eventuell schon weitere Erkenntnisse?

    Hat eventuell eventuell schon einer Heißluftlötstationen zur ausprobiert? Da gibt es ja Modelle bei denen man die Temperatur einstellen kann. Das könnte doch zusammen mit einem Gas Vap ein regulierbare Alternative sein. Die ziehen aber ganz gut Strom, da wird ein Betrieb mit Batterie bestimmt schwierig.

    Als Alternative gibt es ja auch noch Embossing Heissluftpistolen für kleines Geld. Die haben nur 300W bei einer angeblichen Temperatur von 200 Grad.

    Kann man und habe ich getan.

    Das „Gerät“ ist seit 2017 im Einsatz und funktioniert noch ohne Einschränkung.

    Die Erstellungskosten liegen im tiefen zweistelligen Bereich.

    Mit dem Nachbau habe ich mich auch schon einmal beschäftigt. Die meisten Komponenten (Heizmanschette, Regeltechnik etc.) kann man ja realtiv einfach besorgen. Wie hast du das denn mit dem Erhitzungsbehälter gelöst.?

    Wenn man sich die Marktpreise von 0,50-0,80€ pro Mauerbienen-Kokon so ansieht, können da schon ganz schöne Sümmchen bei einem Verkauf zusammenkommen, wenn man das nicht nur als kleine "Wildbienenretter-Aktion" im eigenen Garten betreibt.